Vivid Curls: Jäger der Glückseligkeit

Inka Kucheler und Irene Schindele kommen aus dem Allgäu und haben für ihre aktuelle CD „Jäger der Glückseligkeit“ (Skibbe/Initiative Musik) eine erdige Bandbesetzung um sich geschart, was den am ehesten zwischen Deutschfolk, sanftem Deutschpop und Deutschrock anzusiedelnden Liedern (mit Sinn für Melodie und enorm einfühlsame Emotion) herzlich handgemachte Energie gibt. Man hört Lieder in ihrer Mundart, auf Hochdeutsch und eines auch in Englisch. Vivid Curls scheuen auch nachdenklich stimmende und konstruktiv kritische Themen nicht – etwa das Handeln in Gottes Namen, das Bildungssystem oder Kindesmissbrauch. Zum (hochdeutsch gesungenen) Titellied veröffentlichten Vivid Curls erstmals auch ein speziell produziertes Video. (Alexander Kinsky)
YouTube Preview Image

Comments
  • eulenfeder

    …hat einen schönen tragenden rockigen groove, und sitzt hinten – layed back wia da bluesa sogt… ( also einen tick zu spät am notenhals wie im blues üblich und das macht den blues blau – ned iwastiazt wia da baya sogt ) und gefällt deshalb auch mia bluesa…. obwohl koane bluenotes ned drinna han…

Hinterlasse einen Kommentar