Mariananda-Stille-Meditation: Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin

Der Satz „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“ prägte die 80er Jahre, er war auf Postkarten und Plakaten zu sehen. Die Berliner spirituelle Lehrerin Mariananda verstand ihn nicht als Parole, als linkspolitische Utopie, nein, sie nahm ihn wörtlich, in aller Radikalität, so wie sie immer hundert Prozent das meint und lebt, was sie sagt. Sie berichtet immer wieder, wie dieser Satz sie mitten ins Herz getroffen hat und sie in dem Moment, in dem sie ihn las, wusste: Das ist die Überschrift für mein Leben – kein Krieg, egal, was passiert. Ich mache nicht mit. Sie bekommt die polizeiliche Genehmigung und so sitzt sie am Brandenburger Tor mit einer Gruppe von Schülern und Freunden im September 2002 das erste Mal für eine Stunde in Stille. Es ist der Gründungstag der Mariananda-Friedens-Meditation, die jetzt, im September 2016, ihr fünfzehnjähriges Jubiläum feiert. (Quelle: Sein)
https://www.sein.de/mariananda-stille-meditation-stell-dir-vor-es-ist-krieg-und-keiner-geht-hin/

Showing 5 comments
  • eulenfeder

    …das ist freilich auch sehr wichtig – man stelle sich vor die ganze welt setzt sich hin und besiegelt damit den weltweiten frieden !

  • KRIEG UND FRIEDEN

    😉 …Der Krieg IM INNERN, findet IMMER einen GEGNER.
    .
    😉
    😉
    GUTEN ABEND
    alle GALLIER / INNEN und BESONDERE GRÜß DIR 😉 LIEBE Angela MEINE FALBALA und Deine „Pony-Senioren-WG“ 😉 …halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!

  • Die Verführung

    …Sie spielen
    .haben Spielzeug
    …Sie kämpfen
    …mit Spielzeug
    ..Kind gegen Kind
    ..Mann gegen Mann
    mit spielender Gewalt
    ….im Spiel
    Sie schleichen sich an
    ..an ihres nächsten
    .ob Freund oder Feind
    …….im Spiel
    ..Sie zielen und töten
    .Ein Kampf ohne erbarmen
    Herrschen über Leben und Tod
    …….im Spiel
    …..Sie freuen sich
    …..über jeden Sieg
    …Sieger gegen Besiegten
    in kindlicher Ahnungslosigkeit
    ……über ihrer Zukunft
    ………..Leben
    .
    😉
    😉
    GUTEN ABEND
    alle GALLIER / INNEN und BESONDERE GRÜßE DIR 😉 LIEBE Angela MEINE FALBALA und Deine „Pony-Senioren-WG“ 😉 …halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!

  • Bettina Beckröge

    Mariananda- Friedens-Meditation, nun gibt es sie schon 15 Jahre und ich lese heute ich zum ersten Mal darüber. Seit 15 Jahren, jeden Sonntag, bei Wind und Wetter sitzt Marianda vor dem Brandenburger Tor und setzt damit ein wirkungsvolles Zeichen des Friedens, einen Frieden, der von Innen heraus strahlt. Vielleicht ist das Zeichen wirkungsvoller, als jegliches lautes Gebrüll. Die Bedeutung zu erkennen, wer man wirklich ist, um sich so im Leben zu verankern, kann ich gut nachvollziehen. In einer Welt der Hektik und Schnellebigkeit wirkt der innere Friede wie ein Ruhepol, wie ein Fels in der Brandung. Wenn es in einer Beziehung gelingt, die Impulse des Gegenüber wahrzunehmen, dann ist das eine Beziehung, in der zwei Menschen in gemeinsamer Schwingung im Einklang stehen. Kann man sich etwas schöneres in einer Beziehung vorstellen, als einen Einklang ohne große Worte zu verlieren?
    Der Artikel erinnert mit an einen Prosa- Text von St. Exupéry: „Hymne an die Stille“, ein Lobgesang für die meditative Stille.
    .
    Hymne an die Stille, gelesen von Oskar Werner
    .
    https://youtu.be/E9ZqVVjcudM

  • Angela Ebert

    Aus gesundheitlichen Gründen weigere ich mich strikt 😉
    Das meine schwachen Nerven mal zu etwas nütze sind, reiner Zufall, Lücke im Verwertungs-Recht „Sozial-Sonder-Gesetz“, der Mega-Armuts-Industrie der BRD.
    .
    Meditation gegen den Krieg, gute Idee, wird mehr und mehr praktiziert 😉

Hinterlasse einen Kommentar