Konstantin Wecker: Mit Poesie und Widerstand

konstantin-weckerEs wird niemanden überraschen, dass Konstantin zum Neujahrsfest zum Widerstand aufruft: gegen Verhältnisse, die sich 2016 noch schlimmer und bedrängender gezeigt haben: Rassismus etwa, die Verweigerung von Hilfe für Not Leidende, der Abbau von Bürgerrechten und anderes. Überraschende ist die Kombination mit „Poesie“. Versucht ein Liedermacher da nicht, zwei Begriffe zusammenzuzwingen, die nicht zusammengehören? Nein, denn Poesie ist Mehrdeutigkeit, die dem Leser oder Hörer die Freiheit lässt, eine interpretatorische Eigenleistung zu erbringen. Zwangssysteme religiöser oder politischer Art basieren immer auf dem Beharren auf der Eindeutigkeit, wodurch Worte zu Tyrannen werden, anstatt zu sein, wofür sie bestimmt sind: Angebote, sich Sinn und Schönheit zu erschließen. Der politische Widerstand muss zugleich ein poetischer sein. (Konstantin Wecker)

Liebe Freunde,

all jenen, die abseits des Rampenlichts ihrem Herzen folgen und sich auch weiterhin auf den oft belächelten Weg der Hilfsbereitschaft begeben, all den hunderttausenden Helferinnen und Helfern, all den engagierten und warmherzigen Mitmenschen, all den vom Hass des letzten Jahres Nichtinfizierten, möchte ich einen Satz Martin Bubers mit auf ihren so wichtigen Weg geben, der mir mittlerweile ein Anker geworden ist im aufgepeitschten Meer:

„Erfolg ist kein Name Gottes“.

Wir müssen lernen, auch im eigenen Inneren den so genannten Werten einer konsum- und gewinnfixierten, den wirtschaftlichen Zugewinn wie einen Götzen anbetenden erfolgsgeilen Gesellschaft zu widerstehen. (Wie gerne sähe ich Bubers Satz als Banner über der Wall Street…) „Je weniger wir uns abhängig machen von der Hoffnung auf Erfolge, um so mehr werden wir uns auf den Wert und das Richtigsein unserer Arbeit konzentrieren.“ (Thomas Merton)

Ich weiß nicht, ob wir den ganzen Wahnsinn aufhalten können, dieses aus den tiefsten Gräbern der Unvernunft von gewissenlosen Populisten wieder erweckte völkische, nationalistische, rassistische, kleingeistige und zutiefst inhumane Gespenst. Ein Rückschritt in dunkelste Zeiten, der uns als Fortschritt verkauft werden soll. Aber wir werden es versuchen.

Ich bewundere alle, die gerade jetzt Mut zu einer humanistischen und radikal demokratischen Haltung haben.
Und darum geht es doch: um den aufrechten Gang in einer gebückten Welt.

Wem Martin Bubers Satz zu religiös erscheint, den möchte ich daran erinnern, dass auch das Wort Gott nur ein Symbol ist. Ein zweifellos missbrauchtes – aber ein Symbol.

Das lehrt uns die Poesie und das ist das wunderbare an Gedichten, dass sie sich ändern mit jeder Phase deines Lebens, dass mit jeder neuen Erfahrung eine andere Seite beleuchtet wird, ein anderes Wort zum Klingen kommt, eine anderer Satz wichtig wird, obwohl die Worte dieselben bleiben. Nichts ändert sich und doch wird alles anders. Und deshalb glaube ich auch an die Poesie als Mittel zum Widerstand.

Immer schon haben die Mächtigen versucht, die Deutungshoheit über die Worte zu erlangen, ihre Interpretation zu bestimmen und uns zu diktieren. Gerade die Verrückt-heit der Poesie bringt uns wieder dazu, scheinbar für alle Zeiten fest Gefügtes neu zu betrachten, neue Wege zu erforschen, nicht im Althergebrachten zu ersticken.

Um eine neue Welt zu erschaffen, brauchen wir auch ein neues Denken, und da die Worte dieselben bleiben, müssen wir den Mut haben, sie neu zu deuten, zu interpretieren, in neue Zusammenhänge zu stellen.

Dorothee Sölle schreibt: „Das letzte Kriterium der Beteiligung an widerständigem, solidarischen Verhalten kann nicht der Erfolg sein, das hieße immer noch, nach der Melodie der Herren dieser Welt zu tanzen.“

Also, Freunde, lasst uns im neuen Jahr weiterhin unsere eigenen Melodien singen und pfeifen wir auf die Herren dieser Welt.

Mit POESIE UND WIDERSTAND!

Showing 16 comments
  • Manfred

    Hauptsache die Politik wird nicht radikal. Die Rüstungskonzerne scharren schon mit den Hufen. Kann es nicht doch so sein, wer das Geld hat, der will die Macht und auch die Meinungsmacht? Haben wir aus der Geschichte nichts gelernt? Es geht mittlerweile um Grundsätzliches, wie Sichtweisen die so zu sein haben, wie eine bestimmte Gruppe es will. Ist ihnen die Demokratie lästig geworden? Es gibt doch grundsätzliche Wahrheiten, über die keiner hinweg sehen kann und darf. Verzerrt Egoismus und Gier die Sichtweise? Unsere Gesellschaft ist auf einen Ausgleich und ein Miteinander angewiesen, es können sich doch nicht alle in der eigenen Trutzburg verschanzen oder gleich einen Bürgerkrieg anzetteln wollen? Es werden Kriege um Land, um Bodenschätze, um Macht geführt und dabei geht es mittlerweile doch um das Überleben. Es kann kein unendliches Wachstum geben – die Erde ist endlich – es geht um ein gutes Leben, weltweit. Wir müssen lernen zu teilen, zumal Raffgier auch völlig sinnlos ist. Die Jagd nach immer mehr beschleunigt die Umweltzerstörung und reduziert die Artenvielfalt. Einer meiner ehemaligen Lehrer sagte mal:“Denkt immer daran, alles hängt mit allem zusammen!“ Freiheit bedeutet, keine Angst vor nichts und niemandem zu haben, auch nicht vor der Wahrheit. Kann man bei völkerrechtswidrigen Angriffskriegen, bei Ausbeutung armer Menschen, bei Umweltzerstörung, bei Tierquälerei, kann man da wirklich unparteiisch bleiben? – Man muss, damit die sachliche Berichterstattung erhalten bleibt und die Menschen sich ihr eigenes Urteil bilden können! Man darf aber auch nichts verschweigen. Mein Vater kam als Vertriebener aus dem Sudetenland und er konnte sich im Westerwald als Drogist niederlassen. Von den Einheimischen bekamen wir manchmal Neid zu spüren, als hätten wir ihnen was weggenommen. Mein Vater erinnerte sich noch an das Wahlplakat der CSU von 1949 mit dem Slogan: „Vertriebene! Eure Not ist unsere Sorge. Gemeinsam schaffen wir’s.“ So ändern sich die Zeiten. Mittlerweile gibt es fast überall nur noch Drogerie-Märkte, die selbständigen Drogisten und kleinen Einzelhändler müssen nach und nach aufgeben, weil sie bei den niedrigen Preise nicht mithalten können. So wird immer mehr Geld zu Großindustriellen umgeschaufelt. Dass das unsere Gesellschaft verändert muss jedem auffallen. Die vielen kleinen und mittelständischen Betriebe sind es doch, die die Arbeitsplätze schaffen und auch erhalten. Das müssen jetzt nur noch die Politiker begreifen, die den Konzernchefs die Füsse küssen.

  • Bettina Beckröge

    Mit Poesie und Widerstand
    .
    Eine schöne Ansprache und Begrüßung zum Neuen Jahr.
    Politischer Widerstand ist wichtig, in Eulenfeders beiliegendem Artikel kann man die energische Aufforderung zum Widerstand nachlesen.
    .
    In Konstantins Neujahrsansprache geht es um mehr:
    „Poesie ist Mehrdeutigkeit, die dem Leser oder Hörer die Freiheit lässt, eine interpretatorische Eigenleistung zu erbringen. Zwangssysteme religiöser oder politischer Art basieren immer auf dem Beharren auf der Eindeutigkeit, wodurch Worte zu Tyrannen werden, anstatt zu sein, wofür sie bestimmt sind: Angebote, sich Sinn und Schönheit zu erschließen. Der politische Widerstand muss zugleich ein poetischer sein.“
    .
    Kann man Poesie und Widerstand schöner in Worte fassen? Beim beste Willen, mir fällt keine bessere Formulierung ein. Poesie und Widerstand gehören für mich zusammen, weil das eine das andere inspiriert.
    .
    Matin Buber ist ein gutes Stichwort. Der österreichisch- israelische Religionsphilosoph hatte kluge Gedanken. Einer ist mir in leibhaftiger Erinnerung geblieben, ich habe ihn auf der großen Wandfläche im großzügigen Foyer eines modern und gut umgebauten Gemeindezentrums in Stutgart gelesen:
    .
    „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“
    .
    Martin Buber ging es darum, mit der Ich-Du-Beziehung ein Weltverhältnis sichtbar zu machen. Poesie betrachte ich im ähnlichen Zusammenhang. Poesie ist die Essens all dessen, was Leben schön und sinnlich macht, die Essenz dessen, was Leben eigentlich ausmacht. Poesie ist die Begegnung in der „Ich- Du“ Beziehung in der Begegnung des Künstlers mit dem Adressaten.
    .
    Ich habe mich vor ca. 2 Jahren aus meinem ehrerbietigen Respekt gegenüber Dichtern und Denkern in dem beschaulichen barocken Städtchen Dillingen bei Donauwörth zu einer kleinen spontanen Aktionskunst verleiten lassen.
    Mein selbstgestelltes Thema:
    .
    Der Dichter und Denker
    fühlt durch die Blume
    und lässt bei rauchendem Kopf
    seinen Gedanken freien Lauf.
    .
    Die Umsetzung meiner freier Kunstgestaltung- ich mag sie 🙂
    .
    https://plus.google.com/113467739158708279078/posts/JnT2mX1kgFS?sfc=true&hl=de

  • heike

    Ja, genau. Danke Manfred. Die wahren Verursacher der Missstände müssen konkret beim Namen genannt werden und dürfen nicht mehr in der Anonymität verschwinden. Darüber könnte man auch mal ein Buch machen.

  • Bettina Beckröge

    Mabuse hat die Zusammenhänge gut zusammengefasst, ihm gilt mein Respekt.
    Die Frage, die nun offen bleibt ist die Form eines Widerstands. Es gibt am heutigen Tag zwei Artikel, die von Widerstand sprechen: dieser Artikel von Konstantin Wecker und der Neujahrsaufruf von Eulenfeder. Beide wollen im Grunde genommen das Gleiche: gesellschaftliche und politische Veränderungen. Nur die vorgeschlagenen Wege sind verschieden. Vielleicht wären beide Artikel im Zusammenhangbetrachtet ein denkbarer Ansatz, um über mögliche Formen eines effektiven Widerstands gemeinsam zu diskutieren. Wenn die Mehrzahl der LeserInnen von anstehenden Veränderungen überzeugt ist, wovon ich nicht unbedingt ausgehen kann, dann wäre es nun mehr als sinnvoll, gemeinsam Strategien zu entwickeln, wie so etwas in einer breiten Masse von statten gehen und organisiert werden kann. Die Bewusstseinswerdung ist eins, das Handeln ist der nächste Schritt.
    Handeln können wir nicht als großer unkoordinierter Widerstandshaufen so viel steht fest. Eine Vielzahl an kleinen Zellen, die sich zu einem großen Ganzen zusammenschließen, ist eine unabdingbare Voraussetzung. Das bunte Mosaik ist ein gutes Bild dafür. Jeder potentielle Aktivist, jede potentielle Aktivistin hat unterschiedliche Fähigkeiten, die er/sie einbringen kann. Der eine ist ein hervorragender Vorreiter in Ideengebung, Sinnesschärfung und vernetzter Verbreitung von Ideen, wie Konstantin Wecker, der andere ist gut in Wachrütteln, wie Eulenfeder, der nächste kann ausgezeichnet in Wort und Schrift publizieren, wie Roland Rottenfußer, Holdger Platta, und Christoph Butterwege, der nachste bringt fundierte spirituelle Gedanken mit ein, wie Herr Ludwig Schumann und Frau Monika Herz. Auf diesem HDS Online- Forum vereinen sich wunderbare Köpfe und Potentiale.
    Irgendjemand von den LeserInnen kann möglicherweise gut organisieren, der nächste hat möglicherweise Kontakte zu bereits bestehenden Initiativen, Arbeits- und und Aktivistengruppen, der nächste ist möglicherweise gut informiert über aktuelle Demonstrationen, die er rechtzeitig bekannt gegeben könnte…
    So bietet uns dieses Forum eine wunderbare Netzwerkzelle für das effektive Handeln im Widerstand.
    Ich würde es gut finden, wenn hier, oder unter dem Artikel von Eulenfeder mögliche Formen eines wirksamen Widerstandes vorgestellt und erörtert würden, gewissermaßen als Rüstzeug für Jedermann/Jederfrau.

  • Ein "PALE BLUE DOT" für ein "WEITER SO"...

    🙁 …Erst wenn die MENSCHHEIT, allen voran ihre PARASITÄRE…
    .
    E (EGOISMUS IN REINSTER FORM)
    L (LÜGE ABSOLUT)
    I (INTERNATIONALER RAUBBAU)
    T (TOTALITÄRE GIER)
    E (ELEND FÜR DIE WELT)
    .
    die BEDEUTUNGSLOSIGKEIT ihrer OASE ERDE im UNENDLICHEN UNIVERSUM, mit seinen MILLIARDEN an GALAXIEN, mit allein schon bei nur einer, HUNDERTE MILLIONEN bis MILLIARDEN Sternen und einer unbekannten unvorstellbaren Anzahl an Planeten, (Asteroiden und Kometen mal außer acht), mit zwischen ihnen teils unvorstellbar großer Einsamkeit nur DUNKLER MATERIE RAUM erkennt, wo doch schon ein einziges ELEMENTARTEILCHEN der Erde für diese mehr an Bedeutung hat, als die LEBENSGRUNDLAGE ERDE für das angeblich auserlesenes Wesen „IHRES GOTTES DER AUSLESE“ Mensch…, erst das begreifen durch diese, erst dann wohl beginnt der Menschheit INTELLIGENZ.
    .
    🙁 …Mir kommen große Zweifel, sie je einer solchen INTELLIGENZ habhaft wird!
    .
    😉 …Da stellt sich mir doch die Frage:
    .
    Was ist begreiflicher?
    Die kurze Zeit seiner DUMMHEIT, seiner sogenannten INTELLIGENZ, so des Menschen, oder die Erde in nur einem BRUCHTEIL EINES SEKUNDENBEREICHs des Lichtes (Lichtgeschwindigkeit: 300000km/sek) zur RELATION der WEITE des UNIVERSUMS…
    😉 …
    (T)TIP(P): https://zauberdersterne.wordpress.com/2015/02/14/das-fernste-foto-der-erde-25-jahre-pale-blue-dot/
    .
    🙁 …Die FÜHRER DER VÖLKER feiern das Klimaabkommen und ebnen der „PARASITÄREN DEKADENZ“ den Weg für ein…
    .
    „WEITER SO, JETZT ERST RECHT“.
    .
    Und „Al Gore“…

    (T)TIP(P): Al Gore Silicon Valley
    .
    macht hunderte Millionen für seinen PSEUDOKAMPF gegen die GLOBALE ERDERWÄRMUNG. So ist es…,
    .
    🙂 …“UMWELTSCHUTZ MUSS SICH SCHON LOHNEN“, DAMIT ER EINE HERZENSANGELEGENHEIT WIRD.“
    .
    …Gott GAB jedes Leben
    …….der Teufel
    die Intelligenz dem Menschen
    .
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14 wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😉
    😉
    EINE GUTE NACHT…
    ALLE GALLIER / INNEN UND BESONDERS 😉 DIR LIEBE Angela MEINE FALBALA 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!

  • heike

    Kaspar, du bist ein Zyniker. Das ist immer der einfachere Weg, als sich wirklich um Lösungen zu bemühen. Und aus diesem Grunde Und darum hast Du im Grunde genommen auch kein Recht, die anderen zu kritisieren.

  • heike

    Sprechblasen ohne Hintergründe und Tiefgang haben wir schon genug. Allen, die um Lösungen ringen, meine Hochachtung.

  • Bettina Beckröge

    Nicht die Fäuste in den Himmel gestreckt
    können je eine friedliche Revolution bewirken!
    Es sind die Dichter, Denker und Philosophen,
    die uns ermöglichen,
    über unseren bescheidenen Tellerrand zu blicken
    die eine Revolution der Nachhaltigkeit
    in die Wege leiten können.
    .
    larga vida a la revolución pacífica
    .
    JOHANN WOLFGANG VON GOETHE
    Eine Annäherung (Bild-Toncollage)
    https://youtu.be/nCRzwN33fnY

  • Bettina Beckröge

    Dorothee Sölle
    .
    Dorothee Sölle lernte ich einst durch einen Blogeintrag von Konstantin Wecker kennen. Dorothee Sölle, eine bedeutende evangelische Theologin und Dichterin und eine Mystikerin, hat viele, sehr wertvolle Dinge geschrieben und sich zeitlebens für den Frieden eingesetzt. Ein wichtiges Zitat von ihr:
    .
    Liebesfähig zu werden ist das Ziel des Lebens
    .
    Ein Gedicht von Dorothee Sölle ist für mich zu einem Leitfaden geworden.
    Es hilft mir, an einen Frieden im kämpferisch-friedlichen Sinne zu glauben:
    .
    Frei werden
    Frei werden wir erst,
    wenn wir uns mit dem Leben verbünden,
    gegen die Todesproduktion
    und die permanente Tötungsvorbereitung.
    Frei werden wir
    weder durch den Rückzug ins Private, ins „Ohne mich“,
    noch durch Anpassung an die Gesellschaft,
    in der Generäle und Millionäre besonders hoch geachtet werden.
    Frei werden wir,
    wenn wir aktiv, bewusst und militant für den Frieden arbeiten.
    (Dorothee Sölle)

  • Kasp"e"r der Zyniker

    @“FRAU HEIKE“…
    .
    „IHR“ Angriff auf meine Person ist mir schon früh aufgefallen, 😉 …trotz meines Dachschadens. Und das es für „SIE“ schwer zu ertragen ist, wenn ich „IHRE“…
    😉 …
    ROT BEfleckte „Europäische Schwarze Witwe (Latrodectus tredecimguttatus)“, die PATIN der SKLAVENHALTERSEKTE…
    .
    und damit ihre Partei angreife, die OHNE „IHRE“ „BLACK MÖLLY“ sehr wahrscheinlich nicht mehr an der Macht wäre ist mir auch bewusst.
    Und die…
    😉 …
    S(CHEINsozialen) P(Partei) D(Deutschland)
    .
    hat auch ihren Anteil daran…, am „MACHTERHALT“ IHRER RECHTS-LISTIGen Partei. Allerdings könnte ich mir „SIE“ auch ein wenig aus dem magendaGELBen Reich…
    😉 …
    F(ür) D(ekadente) P(olitiker)
    .
    kommend vorstellen. Eigentlich auch aus der…
    😉 …
    S(CHEINsozialen) P(Partei) D(Deutschland)
    .
    🙁 …Verdammt…, die sind sich alle so ÄHNLICH!!!! Wen soll man da noch wählen. Selbst die
    😉 …
    LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))
    .
    🙁 …haben diesen „NEOLIBERALEN BEIGESCHMACK“. Und an Krieg entwickeln sie auch immer mehr gefallen, wie die RECHTS-LISTIGen, die SCHEINsozialen und natürlich, die sollten wir nicht vergessen…, die aus dem Reich der magendaGELBen.
    .
    😮 …Irgendwie wollen alle ihren Anteil an der „GESTALLTUNG DER GLOBALISIERUNG“, die GLOBALE zerstörung „AUCH MEINER HEIMAT ERDE“ durch die…
    .
    „PARASITÄRE DEKADENZ“
    .
    haben. Und etwas „TRINKGELD“ fällt dabei auch noch ab. Was will man mehr?
    .
    😉 …Mir ist die SPEZIALITÄT IHRER „KONZERNPARTEI“, ein VOLK zu spalten bekannt. Mit den Rentnern klappte es in der VERGANGENHEIT recht gut. So waren die mit der NOCH SICHEREN RENTE doch zuverlässige Wähler.
    .
    Da ist es doch von VORTEIL, wenn die ROTe BEfleckung, das…
    😉 …
    S(CHEINsozialen) P(Partei) D(Deutschland)
    .
    ANHÄNGSEL das Resourc Soziale Marktwirtschaft inne hat.
    .
    Und das „HOHE C“ der…
    😉 …
    C(rash) D(Der) U(ngläubigen) / C(orporations) D(emocratic) U(nion) / C(hristian) D(rones) U(nderground)

    🙂 …gesteht die Kirche ihnen für ein wenig STEUERGELD gerne zu. Und dieses schon seit langen ZEITEN.
    .
    🙂 …Und auch mit „PUTSCH“ kennen die sich gut aus. Und Menschen für ihre Zwecke zu UMGARNEN ist schon eine REIFEprüfung geworden.
    .
    Nur stell ich mir die Frage, ob „SIE“ nicht vielleicht auch aus dem Reich der…
    .
    „EU-PROPAGANDA-PATROUILLE“ der „NEOLIBERALEn EUROPÄISCHE KONZERN UNION“
    .
    kommen, deren Aufgabe (nicht nur, aber auch) es ist, auf KOSTEN DER STEUERZAHLER (nicht der KONZERNE) Kritiker am NEOLIBERALEN GLOBALEN RAUBBAU, im Internet auszuschalten. Jetzt zur Zeit der SCHEINkämpfe DER Parteien, die sich doch in der restlichen Zeit ihrer „BERTELSMANN-REGIERUNG und co.“ recht gut verstehen und mehr oder weniger gemeinsame Sache machen.
    .
    .
    😉 …Auch wenn BETTINA sich IRRTÜMLICH bei meinen Kommentar…
    .
    😉 …“DIE FRÜCHTE DER“ unter „DAS SCHREIBEN DER HOHEIT – EIN MÄRCHEN (3/3)“
    .
    angegriffen fühlte 🙁 …und auch Holger es wohl so registrierte…, 😮 …ich bin mir sicher…, „SIE“ wissen genau, wer dort angesprochen (geschrieben) wurde.
    😉 …Überraschend für mich war, dass Holger der erste männliche Part ist, der mich mit meinen Pseudonym angeschrieben hat.
    .
    😉 …UPS…fiel mir nur so auf.
    .
    🙂 …Ich möchte wetten, „SIE“ würden mir gerne das Wahlrecht aberkennen und die magendaGELBen hätten gerne
    LENKE STEINERs: „Unsere Kinder“, am liebsten SÄUGLINGE an ihre „PARTEISTÄNDE“ und den „WAHLURNEN“. Nunja, eine Stimme für einen GELBen LUTSCHER von „NESTLE“…,
    .
    😉 …BILLIGER GEHTS NICHT.
    .
    😉 …Aber ersteinmal schnell KRITISCHE STIFTUNGEN, GEWERKSCHAFTEN und andere für die „WARE MENSCH“ MÖGLICHKEITEN, sich gegen RAUBBAU an MENSCH, UMWELT und NATUR zu wehren ausschalten. Erinnert irgendwie an die RECHTS-LISTIGen SCHEINchristen…
    .
    Joachim Pfeiffer (CDU) und Michael Fuchs (CDU), co.
    .
    🙂 …Da lieb ich mir doch so manche (gemein)-NÜTZLICHE MOHN- und FRIEDE-STIFTUNG wie auch (gemein)-NÜTZLICHE SCHEINchristliche GEWERKSCHAFT.
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14 wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    .
    😉
    😉
    Gruß an
    alle GALLIER / INNEN und an “ 😉 DIR LIEBE Angela MEINE FALBALA 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!

  • Bettina Beckröge

    Lieber Kaspar,
    .
    ich denke, kein Mensch möchte dich je in deiner Würde und deinem Wesen angreifen.
    Ich hoffe, das kannst du so für dich annehmen.
    Tatsächlich fühlte ich mich durch deinen Kommentar, den du selber oben zitierst, empfindlich aufs Korn genommen. Es saß wie ein Schlag in der Magengrube, da war ein sensibler Teil in mir getroffen. Darum war ich Holdger sehr dankbar, dass er es mit seinen Worten darauf aufmerksam gemacht hat.
    Wenn deinerseits der spezielle Spruch ganz anders gemeint war, dann kann ich es akzeptieren. Vielleicht sollten wir einfach lernen, dazu zähle ich mich speziell, uns nicht alle Schuhe anzuziehen, die in Kommentare reingestreut werden.
    Also, lieber Kaspar, ich reiche dir auf diesem virtuellen Wege meine Hand und wünsche dir ein gutes Neues Jahr.
    .
    Mit herzlichem Gruß,
    Bettina

  • heike

    Ich wähle nicht CDU.

  • heike

    Und ich finde sehr gut, was bettina schreibt.

  • heike

    Und nein, kasper, ich weiß nicht, was Du bei den „Früchten“ gemeint hast, ich finde das, was NESTLE macht auch Scheiße und meine Meinung zur momentanen Lage deckt sich im Grunde genommen mit dem, was Manfred oben geschrieben hat.
    Sind jetzt alle Missverständnisse ausgeräumt?

  • heike

    Ich bin hier, um zu lernen, was dieses gesellschaftssystem, in dem wir leben bestimmt,; was seine zwänge und was seine chancen sind.

  • Oberham

    Arabesque

    Anschmiegsam zärtlich
    langsam und sanft
    spiegeln sie Licht
    die zierlichen Bögen
    kurven um Farbenfeld
    erotisch anmutend
    verführen zu Träumen
    die Zeit zu versäumen
    entrücken die Sinne
    den Geist

    zoom heraus aus dem Detail
    betrachte das Ganze
    den derben Serail

    Nein bis zum Ende will ich verweilen

    solange die Augen jene Anmut

    die über den transparenten Mauern ruht

    diffundieren lässt,

    Tropfen, für Tropfen, Traumtropfen

    freien die unendlichen Sphären,

    klären den Nebel im glänzenden Dunst

    unsagbar zart und liebevoll, berührt

    folge dem Flug der erhabenen Schwingen

    die mich fort aus diesen düstern Zeiten bringen,

    die tragen, vergessen die Plagen,

    das Quälen verpufft, längst haben die Ornamente

    die Seele umschlungen, den Körper durchdrungen

    jetzt trocknen die Tränen, der Quell ist versiegt

    die Schönheit der Welt hat den Menschen besiegt!

    Tot liegt

    der Delinquent auf der Pritsche

    die Arabesquen rot vom Tod,

    tot – ohne ein Wort

    Hart arbeitet die Putzfrau, an der Kasse sie zahlt,

    den Lohn der Folterknechte!

    Ach Welt was bist Du nur für eine gerechte –

    das Ungerechte, diese Missbrut,

    dank für die Hilfe es zu fliehen!

    So viele Narben sie auch in Dich schlagen,

    sie werden verheilen,

    vielleicht dürfen gar manche die sehen,

    in deinen Armen auch später noch

    verweilen!

Hinterlasse einen Kommentar