Diether Dehm stellt Strafanzeige gegen Björn Höcke

By
In Videos

Ein Video, das schon wegen der Dokumentarfotos aus Konzentrationslagern beeindruckt und die Perfidie des Rechtsauslegers Björn Höcke deutlich macht. Linken-Politiker Diether Dehm will das nicht auf sich beruhen lassen.
YouTube Preview Image

Showing 3 comments
  • heike

    Die von Diether Dehm gestellte Strafanzeige gegen Björn Höcke erfordert in diesen Zeiten schon viel Mut. Ich unterstütze ihn und wünsche ihm alles Gute. Wie weit ist dieses Land wieder gesunken, sind Bürger und einzelne (?) Bewohner dieses Landes wieder gesunken, dass man bereits um die einfachsten Dinge des normalen Menschenverstandes kämpfen muss? Wer kann sich erdreisten, das ungeheure, von deutschen Soldaten, von deutschen Menschen verursachte Leid, die vielen Milliarden Toten verleugnen zu wollen? Das geht in ein normales Gehirn gar nicht rein, das ist nicht zu fassen.. . Deutschland kann froh sein, dass ihm die Welt wieder die Hand gereicht hat und sollte seine Aufgabe in dem Schutz und Erhalt des Friedens in der Welt sehen.

  • Bettina Beckröge

    „Als lebendige Zeugnisse jahrhundertealter Traditionen der Völker
    vermitteln die Denkmäler in der Gegenwart
    eine geistige Botschaft der Vergangenheit.
    Die Menschheit, die sich der universellen Geltung
    menschlicher Werte mehr und mehr bewußt wird,
    sieht in den Denkmälern ein gemeinsames Erbe
    und fühlt sich kommenden Generationen gegenüber
    für ihre Bewahrung gemeinsam verantwortlich.
    Sie hat die Verpflichtung, ihnen die Denkmäler im
    ganzen Reichtum ihrer Authentizität weiterzugeben….“
    .
    Auszug aus:
    Charta von Venedig 1964
    (Internationale Charta über die Konservierung und Resaturierung von Denkmälern)
    .
    http://www.bda.at/documents/455306654.pdf
    .
    Allein aus der internationalen Vereinbarung der Charta von Athen ergibt sich die moralische Verpflichtung, diese Mahnmale (Denkmale) in Ehren zu wahren und zu würdigen. Ein Mahnmal, wie das Holocaust- Mahnmal in Berlin, das Jüdische Museum in Berlin, das Nussbaum- Museum in Osnabrück, die KZ- Gedenkstätten, die zahlreichen Gedenkstätten an gefallene Soldaten…all das sind Mahnmale, Denkmale der höheren Ordnung. Die Denkmäler sind ein gemeinsames Erbe, sie vermitteln in der Gegenwart eine geistige Botschaft der Vergangenheit. Damit verbunden ist unsere Verantwortung, den nachfolgenden Generationen diese geistige Botschaft zu vermitteln. Die Vermittlung des Zeitgeschehens in der Vergangenheit ist unablässig für das politische Handeln in der Zukunft. Hitler hat durch Bücherverbrennungen und Klassifizierung von Kunst als entartete Kunst versucht, Botschaften von Zeitgeschehen und Geschichte zu eliminieren.
    .
    „Wir Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz der Hauptstadt gepflanzt hat“ (Björn Höcke)
    .
    Mit dieser Wort-Entgleisung hat sich Blörn-Höcke endgültig sein wahres Gesicht gezeigt. Es ist keine erstmalige Wortentgleisung seinerseits, es ist die Spitze einer langen Kette von Identitätsverdrehungen.
    .
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/afd-bjoern-hoecke-rede-holocaust-mahnmal-berlin
    .
    Die geschichtlichen Identitätsverdrehungen als Parteimitglied ausgesprochen, haben eine gefährliche manipulative Wirkung. Der Weg zur Bücherverbrennung oder Proklamierung von entarteter Kunst ist nicht weit. Die Bereitschaft, mit der NPD (war die Partei nicht mal verboten???) zeigt die wahre Grundgesinnung der AFD und dessen Entschlossenheit, an die Macht zu kommen. Genau das gilt es, zu verhindern.
    .
    Ich beglückwünsche Dieter Dehm zur Einreichung der Klage. Damit hat er in der Öffentlichkeit einen wichtigen Schritt geleistet. Wehret den Anfängen- wehret der Wortdemagogie- wehret der Identitätsverfälschung! Deutschlands dunkle nationalsozialistische Vergangenheit liegt, gemessen an der Gesamtgeschichte Deutschlands nur einen Augenaufschlag zurück. Hitler hat sich seinerzeit durch geschickte Wort- Demagogie und Geschichtsverdrehung an die Macht geschlichen. Die furchtbaren Resultate sind in jedem Geschichtsbuch nachzulesen.
    Wir dürfen nicht vergessen! Geschichte, erinnernde Bücher, Kunst, Originalaufzeichnungen, Denk- und Mahnmale… all das sind Teile unserer Geschichtsidentität.

  • heike

    „Wegen einer Hetzrede bei der islamfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden soll der deutsch-türkische Autor und Rechtspopulist Akif Pirincci 11.700 Euro Strafe zahlen. Ein entsprechender Strafbefehl sei am 1. Februar zugestellt worden, sagte eine Gerichtssprecherin gestern. Demnach habe der Autor angekündgt, Einspruch gegen den Strafbefehl einzulegen. Der Einspruch sei bislang jedoch nicht beim Gericht eingegangen. Pirincci hatte bei seinem Auftritt in Dresden von „Umvolkung“ gesprochen und Flüchtlinge als „Invasoren“ bezeichnet.Vor allem der Satz in Pirinccis Rede, „es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“, hatte Empörung ausgelöst.“
    ( dpa, 8.2.17)
    .
    Gut, dass die Gerichte in diesem Land solche Aussagen verurteilen.

Hinterlasse einen Kommentar