Warum denn unbedingt «hart» arbeiten, Herr Schulz?

Filmszene aus „Metropolis“

Burnout, Überforderung und Stress prägen die Arbeitsrealität hart arbeitender Menschen im öffentlichen Sektor Deutschlands. Will man für sie was tun, muss man neben fairen Löhnen auch das Spardiktat auflösen. Muss man in Infrastruktur investieren und ihnen hierzu neue Kollegen an die Seite stellen. (Quelle: Neulandrebelle)
http://www.neulandrebellen.de/2017/02/harter-arbeitsalltag/

Hinterlasse einen Kommentar