Harry Belafonte: Try to remember

Der große Sänger und antirassistische Aktivist wurde gestern 90 Jahre alt. Seine Werke (bis auf dieses) klingen meist ein bisschen wie Urlaub und Happy Good Luck. Dabei haben wir es mit einem ernsthaften, sehr aufrechten Mann zu tun. Wikipedia beschreibt wichtige Stationen seines politischen Engagements so: „Harry Belafonte wurde an der Seite seiner Freunde Martin Luther King und Robert F. Kennedy zum Bürgerrechtler und engagierte sich gegen Apartheid und den Vietnamkrieg. Mit dem Einsatz für die schwarze Bürgerrechtsbewegung, seinem humanitären Engagement und als Aktivist der Friedens- und Anti-Atomkraft-Bewegung machte sich Belafonte durch Auftritte in der ganzen Welt einen Namen. Er vertritt bis heute sozialistische Ideale. Belafonte trat auch auf Friedensdemonstrationen in Deutschland auf und setzte sich in der Zeit der griechischen Militärdiktatur für den verfolgten Komponisten Mikis Theodorakis ein.“ Happy Birthday, alter Recke!
YouTube Preview Image

Showing 2 comments
  • Bettina Beckröge

    Ich entdeckte heute morgen einen weiteren liebevollen Geburtstagsgruß an Harry Belafonte, im Kulturteil der Süddeutschen Zeitung.
    .
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/zum-geburtstag-von-harry-belafonte-bananen-song-und-buergerrechte-1.3400078
    .
    Folgendes war mir neu: „Als Mitinitiator der Aktion „USA for Africa“ und dem dazugehörigen Album „We Are the World“ mit Michael Jackson, sammelte er Millionen Dollar.“ (Auszug aus dem verlinkten Artikel der SZ). Zur Erläuterung: „USA for Africa“ war ein Musikprojekt, um Geld für die Opfer der Hungersnot in Äthiopien 1984–1985 zu sammeln. „USA“ bedeutet „United Support of Artists“. Aus dem Musikprojekt entwickelte sich eine eigene Hilfsorganisation, die bis heute fortbesteht. Die Aufnahme fand am 28. Januar 1985 statt. Anbei der legendäre Song „We are the world“, im Ursprung von Micheal Jackson, hier als Benefitzkonzert, an dem sich etliche Größen der Rockmusik beteiligten:
    .
    USA for Africa – We are the World
    https://youtu.be/M9BNoNFKCBI

  • Rino

    Wenn alle so wären wie er, hätten wir keine Probleme auf diesem Planeten.

Hinterlasse einen Kommentar