«Ich bin sozialisiert im Linkskatholizismus»

Josef Hader

Josef Hader mag es dort, wo Leute aus allen Schichten zusammenkommen, und wenn die Stadt eine Stadt ist. Interview anlässlich seines neuen Films „Wilde Maus“. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/michael-angele/ich-bin-sozialisiert-im-linkskatholizismus

Comments
  • Eine Umweltaktivistin

    Auch ich bin „sozialisiert“ im Linkskatholizismus, auf meine eigene Art. Im Rahmen meiner Aufrufe an Umweltinitiativen und Umweltverbände zur Teilnahme an der „Kettenreaktion Tihange“ entdeckte ich soeben, dass das Erzbistum Köln einen Zweig hat, der sich für die Erhaltung der Umwelt stark macht. Es hat mich dazu veranlasst, an die entsprechende Stelle im Erbistum Köln folgenden Aufruf zu schreiben, unter dem Gedanken, göttlichen Segen kann die Bewegung gut gebrauchen:
    .
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    .
    anbei ein kleiner Aufruf für Sie.
    Am 25. Juni 2017 haben Sie die Möglichkeit zur Politik zum Anfassen. Es ist eine 90 KM lange Menschenkette geplant, genannt: „Kettenreaktion Tihange“. Die beiden Rissereaktoren Tihange und Doel in Belgien sind, entgegen sämtlicher Vorstellungskraft der Vernunft und entgegen sämtlichem Verantwortungsgefühl für Mensch und Natur weiterhin in Betrieb. Die Druckbehälter beider Atomkraftwerke weisen deutliche Risse auf, die sich merklich vergrößern. Sollte, was keiner hoffen mag, einer der Druckbehälter explodieren, dann wird auch Köln von einem Desaster ungeahnten Ausmaßes betroffen sein. Köln liegt genau in dem Westwindzonenbereich. Giftgaswolken kennen keine Grenzen, Giftgaswolken benötigen keine Einreisepapiere.
    Aus weiser Vorhersehung hat sich ein Initiativbündnis im Raum Aachen, Maastrich und anderen Städten gebildet, die alle das gleiche wollen: Die Abschaltung der beiden Rissereaktoren, Tihange und Doel. Mithilfe dieser Initiative gab es letztes Jahr bereits etliche Demonstrationen in verschiedenen Städten Belgiens, bislang leider ohne Erfolg. Darum gehen die Proteste dieses Jahr weiter. Eine der Auftaktveranstaltungen „Kultur kann kämpfen“ der Initiative „3 Rosen e.V.“ in Aachen habe ich am Wochenende besucht. Sie machte mir noch einmal deutlich wie wichtig es ist, jetzt zu mobilisieren. Das tue ich hiermit.
    Seien Sie bei der Menschenkette am 25. Juni 2017, dabei: “ Kettenreaktion Tihange“- Politik zum Anfassen.
    Informationen und Anmeldung unter:
    https://www.chain-reaction-tihange.eu/de/
    .
    Nähere Informationen zu den Vorbereitungen der geplanten Menschenkette erhalten Sie über: http://3rosen.eu/2017/02/26/3rosen-benefiz/
    .
    Mit freundlichen Grüßen,
    Bettina Beckröge

Hinterlasse einen Kommentar