In Holdger Platta, Kurzgeschichte/Satire

… und anderes dummes und kluges Zeug. (Holdger Platta)

Ein Friedenspreisredner in Frankfurt: er wollte uns nicht vom Holocaust befreien, sondern nur von unserer Erinnerung daran.

Showing 6 comments
  • Bettina
    Hieß dieser Redner vielleicht Björn Höcke und war nur als Friedensredner verkleidet?
    .
    http://www.taz.de/!5376704/
  • Dogmar...
    ERST WENN ALLE OPFERTOTEN SICH ERINNERN KÖNNEN, IST DIE MENSCHHEIT VOM HOLOCAUST BEFREIT.
  • Dogmar...
    WER SICH NICHT ERINNERT VERGISST, WER VERGISST IST OHNE KENNTNIS UND WIRD WIEDER FREI FÜR EINE NEUE ERKENNTNIS.
  • Bettina
    Die Aufarbeitung des Holocaust nach dem 3. Reich war ein wichtiger Schritt. Im Zuge der Entnazifizierung in den 50-er Jahren war es allerdings ein großer Fehler, die Richter davon auszunehmen. Heute spielen sich neue Richter der Geschicke unseres Landes auf: die von Medien und Talk- Shows gern hofierte AFD, allen voran Frauke Perty und Björn Höcke.
    Ich möchte, zur Abschreckung einfach nochmal auf das AFD- Grundsatzprogramm hinweisen.
    .
    http://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/01/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf
    .
    Wenn wir dem Grunsatzprogramm der AFD folgen, haben wir bald wieder eine faschistische Diktatur in unserem Land. Darum gilt es für mich, alle mir zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung zu setzen, dass dieses nie passieren kann. Eins der Hebel ist es, uns immer wieder an die Basis unserer Demokratie zu erinnern. Auch wenn sie uns verständlicherweise an vielen Ecken nicht mehr glaubwürdig erscheint, ausgelöst durch die menschenferne Politik und durch die Agenda 2010, sind die Bausteine unserer Demokratie ein wertvoller Juwel, den wir nie im Leben aus den Händen geben dürfen.
    Für mich ist es wichtig, dass die jetzige Regierung abgewählt wird und alle Anstrengungen unternommen werden, dass sich bei der nächsten Bundestagswahl eine rot-rot-grüne Koalition verwirklichen kann. Jeder hat ein Recht darauf, es für sich anders zu sehen, und ander Parteien zu wählen, auch das ist Basis unserer Demokratie. Wir sollten es jedoch unbedingt vermeiden, dass die AFD in die Regierung kommt und sich damit das faschistische Gedankengut noch weiter verbreitet. In dem Augenblick hätten wir alle verloren. Wir hätten unsere Demokratie verloren. Es geht um unsere Zukunft, sie schließt die Erinnerung an unsere geschichtliche Vergangenheit mit ein.
    Die Zukunft liegt in unserer Hand, in der Hand des Wählers. Darum ist es wichtig, sich rechtzeitig und kontinuierlich politisch zu informieren, sich eine eigene politische Meinung zu bilden und idelologische Grabenkämpfe endgültig ruhen zu lassen. Wir sitzen alle im gleichen Boot.
    .
    Am 12. September 2017 ist Bundestagswahl.
    Wer nicht wählt, wählt automatisch die Falschen.
  • Bettina
    Wider die AFD
    wider dem aufkeimenden Faschismus!
    .
    In Memoriam an den Holocaust,
    dem schlimmsten Kapitel der deutschen Geschichte.
    .
    Mikis Theodorakis – Maria Farantouri – Asma Asmaton (Mauthausen)
    https://youtu.be/8M4UmKKi0dU
  • Bettina
    Die wirklichen Friedensredner sitzen ganz woanders. Sie wandern von Stadt zu Stadt, treten auf unterschiedlichen Bühnen auf, sie lassen die Menschen erinnern, an dunkle, vergangene Zeiten. Sie gemahnen uns, wachsam zu sein und machen mit ihrem Gesang Mut für eine Welt des Friedens. Sie lassen damit einen Traum wiederauferstehen, den Martin Luther King am 28. August 1963 in seiner berühmten Rede in Washington zum Ausdruck brachte. Ich spreche von den Liedermachern und den unterschiedlichen Credos für den Frieden.
    .
    Martin Luther King, Jr. I Have A Dream Speech
    https://youtu.be/3vDWWy4CMhE
    .
    Konstantin Wecker & Hannes Wader – „Pazifistisches Credo“ & „Traum vom Frieden“
    https://youtu.be/nNU4191A_fg

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search