Chuck Berry: Johnny B. Goode

Die Beatles sollen geäußert haben, ohne Chuck Berry hätten sie nie angefangen, Musik zu machen. Welthits wie „Roll over Beethoven“, „Rock’n Roll Music“ oder „Sweet little sexteen“ machten ihn zum „Vater des Rock’n Roll“ und zur Legende. Noch heute machen Auftritte wie dieser durch die Ausstrahlung des Künstlers, die Dynamik seiner Bewegungen und Gitarrenriffs Laune. Chuck Berry starb am Samstag im Alter von 90.
YouTube Preview Image

Showing 5 comments
  • eulenfeder

    das ist richtig ! auch für unzählige Andere aus dem Bereich Rock und Blues und dem Rhythm and Blues war Er der ‚Motor‘, Ihn hat man hauptsächlich nachzuspielen versucht wenigstens. Es gibt auch den weniger heftig in Sachen Rock auftretenden Chuck, den Blueser Chuck Berry übrigens und weitaus mehr als Musik zum Tanzen von ihm.

  • Bettina

    Chuck Barry, der Urvater des Rock’n Roll’s, von vielen Bands, wie auch den Beatles gecovert. Mit Chuck Barry ist eine wahre Musiklegende von uns gegangen.

  • ert_ertrus

    „Ihn hat man hauptsächlich nachzuspielen versucht wenigstens“.

    Hm, dem Electric Light Orchestra ist das mit ihrem Cover von „Roll over Beethoven“ beinahe gelungen. Weiß noch, wie wir 14/15 yo damals darauf abgerockt sind 😀

  • eulenfeder

    freilich – ert_ertrus, Covers, Versionen gibt es zu riesigem Hauf, gemeint war seine Technik als Gitarrist. Auch Top-Gitarristen bekennen dass diese Technik nicht zu erreichen ist, nahe ranzukommen schon.
    Johnny B. Goode verkörpert ja den amerikanischen Traum – der arme kleine Landjunge der nie richtig schreiben und lesen gelernt hat, aber Gitarre spielen wie kein anderer.
    Parallel zu Chuck Berry’s Leben durchaus autobiographisch.

  • Bettina

    Auf Beethoven’s fifth lasse ich nichts kommen!
    Einmal bitte zum Vergleich, let’s rock- für qualifizierte Ohren:
    .
    🙂
    .
    Beethoven: Symphony No. 5 / Karajan · Berliner Philharmoniker
    https://youtu.be/9aDEq3u5huA
    .
    ELO, rollover beethoven
    https://youtu.be/HgcKhqlFz4Q
    .
    David Garrett – The 5th
    https://youtu.be/Z7oPHkqzPqA

Hinterlasse einen Kommentar