Kein Bedarf

Justizminister Heiko Maas will Rechtspopulisten mit dem Gesetzentwurf zum besseren Schutz von Polizisten ein Geschenk machen. Das ist gefährlich und kontraproduktiv. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/lfb/kein-bedarf

Showing 3 comments
  • Bettina

    Angesichts der neu verordneten Staats- „Rechts“- Form muss man sich doch fragen, inwieweit die Entnazifizierung bis heute in den Köpfen der Justiz noch nicht vorgedrungen ist, en Persona Heiko Maas!
    Wir leben in einer Demokratie, das Recht auf freie Meinungsäußerung ist eine Basis unserer Demokratie. Sie ist eine Pflicht, im Kant’schen Sinne, wenn es um die Verteidigung unserer freiheitlich demokratischen rechtlichen Grundsätze geht.
    Zur Unterwanderung dieser vollkommen hirnrissigen neuen „Staatsrechtsform“ empfehle ich die kommenden „Staatrechtsformen“ dieser Couleeur zu unterwandern, mit Wanderschuhen, Rucksack und Pilgerstock, als Symbol der pilgerischen Eintracht gegen die Demokratie unterwandernden „Staatrechtsformen“ und gegen die rassistische AFD.
    Es ist fünf vor Zwölf! Lassen wir uns nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung nehmen, schlagen wir die „Rechts“- Denker mit fantasievollen „Links“- Mitteln.
    .
    Der Weg ist das Ziel
    https://plus.google.com/113467739158708279078/posts/RiabRvyvKYM

  • Bettina

    Fidel Castro, kubanischer Revolutionär, Politiker und Freiheitskämpfer würdigte 1981 Mikis Theodorakis, den legendären griechischen Komponisten, Politiker, Freiheits- und Friedenskämpfer in Havanna mit folgenden Worten:
    .
    I believe, that music is more difficult than politics,
    this is why there are so many politicians
    than musicians in the world
    but there are even less revolutionary artists.
    Although artists want a revolution,
    there are many politicians
    who are not revolutionary
    but to be a revolutionary artist,
    is way more important
    than being a politician.
    .
    When Fidel Castro Invited Mikis Theodorakis to Havana
    https://youtu.be/VvBVlhgNih0
    .
    Zu den Legenden der Freiheitskämpfer in Zeiten der Nationalsozialistischen Diktatur gehörte der Kreis der weißen Rose. Sophie Scholl äußerte einen entscheidenden Satz:
    Das Gesetz ändert sich, das Gewissen nicht.
    .
    Konstantin Wecker besingt den Kreis der weißen Rose in dem Film „Die weiße Rose“. Auch er äußert einen entscheidenden Satz: Es geht ums Tun und nicht ums Siegen.
    .
    Konstantin Wecker: „Die Weiße Rose“ 1991
    https://youtu.be/-0ju7FQ7_ew
    .
    Erinnern wir uns daran, worauf dieser Satz zurückzuführen ist: auf das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte, auf die Zeit des Nationalsozialismus unter Hitler. Aus dem Wissen um dieses geschichtliche Dunkelkapitel ist alles daranzusetzen, dass der heutige Trend des unaufhörlichen Rechtsrucks ins rassistische Denklager vehement unterbunden wird. Darum lautet die vordringlichste Parole für mich:
    .
    Wir müssen handeln,
    vernetzt und ohne ideologische Grabenkämpfe,
    mit fantasievollen und friedlichen Mitteln,
    um einen unheilvollen Weltenlauf zu stoppen.
    .
    Wider Pegida, wider AFD!
    Nie wieder Faschismus!
    Nie wieder Krieg!

  • Bettina

    Meine inneren Überzeugungen:
    .
    HERMANN HESSE – Daß Gott in jedem von uns lebt
    https://youtu.be/eF9NiaCIlVs
    .
    DALAI LAMA – Schwestern und Brüder
    https://youtu.be/5lJwnSGROtg
    .
    Meine Wünsche:
    .
    Meine Träume bewahren und mich einsetzen
    gegen Kopfgrenzen und Stacheldrähte,
    gegen die schweigende Akzeptanz von trennenden Mauern,
    gegen die Präsenz von Argwohn, Hass und Gier,
    gegen die Fortführung vin korrupten Systmen,
    gegen die Bewahrung von Systemen der Unterdrückung,
    aufgebaut auf Waffen, Kriegen und Ausbeutung.
    .
    Meine Träume bewahren und mich einsetzen,
    für die sozial Schwachen,
    für soziale Veränderungen,
    für ein System der sozialen Gerechtigkeit
    .
    meine Träume bewahren und suchen
    nach Wegen, weg vom Verschließen, hin zum Öffnen,
    nach Wegen der Weite des Geistes, des Verstandes und der Menschlichkeit,
    nach Wegen zur Verwirklichung einer Willkommenskultur,
    in der sich die Menschen auf Augenhöhe begegnen.
    .
    Mein Traum:
    .
    An all meinen Träumen festhalten,
    entgegen den Einwänden der selbsternannten Realisten
    im Vertrauen auf die Entwicklung
    einer offenen, friedlichen, verantwortungsvollen und multikulturellen Gesellschaft.
    .
    WELCOME Ich habe einen Traum Konstantin Wecker
    2015 Film Micha E SD
    https://youtu.be/Ywic-Nm82Pg

Hinterlasse einen Kommentar