In Allgemein, Musikvideo/Podcast

Eine entsetzliche Situation: die Liebenden Aida und Radames sehen, eingemauert in einer Grabkammer, dem gemeinsamen Tod entgegen. Aber wie schön und verklärt ist diese Musik, die Singenden scheinen entrückt in Richtung Jenseits zu entschweben. Außerhalb der Grabkammer: Pharaonentochter Amneris (Dolora Zajick), die für den Tod ihres Geliebten und ihrer Nebenbuhlerin mitverantwortlich ist. „Orientalische“ Klangfärbungen vereinen sich mit bestem italienischem Belcanto. Eine der großen und unsterblichen Opern Guiseppe Verdis (uraufgeführt 1871). Es dirigiert James Levine in der Metropolitan Opera, 1989.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=Pp872-DIBQE[/youtube]

Showing 4 comments
  • Bettina Beckröge
    Die Geheimnisse der Opernwelt, erzählen uns von Leben, Liebe und Schmerz.
    .
    Ich ließ mich erst letzte Nacht auf die, von diesen Amplituden gekennzeichnete Oper „Les Contes d’Hoffmann“ ein. Die atembraubende Aufführung, besetzt mit hervorragenden Solo Stimmen hat mich derart ergriffen, dass ich zwischendurch Stopp machen musste. Die bewegende Geschichte in ihrer Endgültigkeit hätte mich nicht schlafen lassen. Heute morgen ergriff mich der Rest der Oper, ein echtes Drama im Wechselspiel zwischen Liebe und dämonischen Kräften. Leider, ich hatte es anders gehofft, endet die Oper als Drama.
    Und doch ist es ein Gesang, der „Les Contes d’Hoffmann“ überströmen und an nichts zweiflen lässt: dem Gesang der über allem stehenden, tief empfundenen Liebe: Barcarolle.
    .
    Anna Netrebko & Elīna Garanča
    Barcarolle – Offenbach (Official Video)
    https://youtu.be/0u0M4CMq7uI
  • Bettina Beckröge
    Was der Opernwelt bislang vielleicht verborgen blieb: es gibt ein Lied, das die Amplituden eines Lebens zu einem Hohelied vereint. Es ist das Lied, „Asma Asmaton“ aus der Ballade von Mauthausen (Mikis Theodorakis). „Asma Asmaton“ vereint Leben, Liebe und Schmerz zu einer Symbiose des Gesangs, der Liebe.
    .
    ASMA ASMATON – Maria Farantouri
    (Theatre Petra 03/06/2015)
    https://youtu.be/fJEUHQY10Go
  • Bettina Beckröge
    Für mein musikalisches Ohr- Empfinden gehört, angesichts der entsetzlichen Situation der Liebenden, Aida und Radames, die angesichts der Pharaonentochter Amneris, nun eingemauert in einer Grabkammer ihrem gemeinsamen Untergang in höchster Form der Dramaturgie entgegensehen, ein unvergessliches Lied:
    .
    Nessum Dorma
    .
    LUCIANO PAVAROTTI: Nessun dorma!
    GIACOMO PUCCINI Turandot
    https://youtu.be/9fYvVRLPVcs
    .
    🙂
  • Bettina
    Was wäre doch die Opernwelt, ohne DIE drei Tenöre?
    Die katapultieren uns IMMER aus der Grabkammer unseres gemeinsamen Untergangs heraus. Ich stelle ein Lied vor, das ich sogar pfeiffen kann,
    pfeiffen wie Herr Pfeiffer mit drei F’s, s einem vor, zwei hinter dem Ei.
    .
    The 3 Tenors O Sole Mio 1994
    https://youtu.be/ERD4CbBDNI0
    .
    🙂

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search