In Holdger Platta, Poesie

Die Welt vernehmen (Holdger Platta)

Hinter diesem Regen, der nicht aufhören will,
verbergen sich alle Geheimnisse der Welt:

Ein Mann, der eine Schänke verläßt,
grau unter einem schmutzigen Messingschild,
den Hut ins Gesicht gezogen, als sähe man ihm
den düsteren Banküberfall am nächsten Morgen schon
an. Kinder, Papierfetzen gleich, jagen vorbei.

Die Schulklasse könnte man auch sehen,
hinter diesem ewigen Rauschen mit stählernen
Gittern vor jedem Fensterkreuz. Ein
aufrechter Zeigestock, bleich wie ein Skelett
aus der Anatomie, hilft allen Träumen ab.

Das heimliche Buch unter der Bank
eines glühenden Schülers, der diese todschwarze
Wandtafel hassen muß wie den Vater zuhaus,
ein Junge, der einen Hut sieht, eine Schänke aus Messing
und einen Mann mit Revolver im Kopf.

Und alle Geheimnisse des Regens enthüllen sich, wenn man,
am Rand eines Buches, draußen die Welt vernimmt.

Showing 2 comments
  • Bettina Beckröge
    Spontane Assoziationen:
    .
    In einem warmen Sommerregen,
    wo die Düfte sich verweben,
    erkennen wir das weite Band,
    den Weg zu einem fernen Land.
    .
    NACHTZUG NACH LISSABON |
    Trailer & Filmclips german deutsch [HD]
    https://youtu.be/jjtufb2nYtw
    .
    Im Zeichen unserer Lebenszeit
    verweben sich Traum und Wirklichkeit.
    zu einem Buch das sich nicht öffnen mag,
    wo steht der Nachttraum an dem Tag?
    .
    Felix Meyer „Zeichen der Zeit“
    https://youtu.be/NUBBSs1Z6g8
    .
    Ich lebe, weil mich die Vogelstimme morgens weckt,
    ich lebe, weil mich ein Lächeln berührt,
    ich lebe, weil die Augen eines Kindes so ehrlich sind,
    ich lebe, weil ich mich über kleine Dinge erfreuen kann,
    ich lebe, weil Musik und Schreiben mich lebendig machen,
    ich lebe, weil Fühl- Geschmack erlebbar ist,
    ich lebe, weil Leben kostbar ist.
    Warum lebst Du?
    (BB)
    .
    HERMANN HESSE – Regen
    https://youtu.be/02KiE4dxMac
  • Bettina Beckröge
    Unsere Zwischenräume, das nicht Sichtbare
    lassen uns die Grenzen fremder Fesseln sprengen
    und uns die Welt in einem anderen Licht wahrrnehmen,
    im Lichte des Ausdrucks und im Klang der Musik.
    .
    Aus Vier Minuten – Anette Focks
    Original Motion Picture Soundtrack
    Jennys Abschlusskonzert
    (leider fehlt der alles entscheidenden Abschlussakkord, er wurde vom YouTuber rausgeschnitten)
    .
    https://youtu.be/1M9mwCLi8Jg

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search