In Musikvideo/Podcast

Die Uraufführung dieses Balletts im Jahr 1913 gehört wohl zu den größten Skandalen der Kulturgeschichte. Wie bei Schillers „Räubern“ und Weckers „Willy“ kam es im Publikum zu tumultartigen Szenen – hier allerdings ergossen sich hauptsächlich Entrüstung, Spott und Verachtung. Die musikalische Darstellung eines heidnischen „Frühlingsritus“ verstörte durch schräge Dissonanzen und „barbarische“ Rythmen. Heute gilt Stravinkys Musik als eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts. Noch heute wirkt das Stück aufrüttelnd und erfrischend und passt wohl gut in die momentane Frühlingsstimmung. Es dirigiert Jaap van Zweden.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=5UJOaGIhG7A&t=414s[/youtube]

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search