In Gesundheit/Psyche, Philosophie, Politik (Ausland), Spiritualität

Jean Ziegler

Interview Jean Ziegler glaubt, dass das Bewusstsein nach dem Tod in einer neuen Form auferstehen wird. Ein Ostergespräch mit dem Genfer Soziologen und Buchautor. (Quelle: Tages Anzeiger)
http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/58f0e80aab5c37538b000001

Showing 4 comments
  • maria
    Für mich bedeutet Auferstehung auch, dass wir Menschen aufstehen und mit Mut einstehen für Gerechtigkeit –
    für ein würdevolles und lebenswertes Leben.

    Übertriebene Bürokratie, komplizierte und destruktive Arbeitsabläufe und -prozesse, unüberlegte medizinische Massnahmen
    nur aus Profitgier, können die Lebensqualität enorm einschränken.

    Sagt NEIN! Mütter, sagt NEIN!“ (aus: „Aktuelle Notiz“)
    (Dieser Satz erinnerte mich ganz besonders in den letzten Tagen an seine Wichtigkeit)

    „Es geht ums Tun und nicht ums Siegen!“
  • Bettina
    Ein sehr schöne und wertvolle Stellungnahmen von Jean Ziegler. Beim Lesen kam mir ein wunderbares Gedicht von Hermann Hesse in Erinnerung: Stufen
    .
    HERMANN HESSE – Stufen
    https://youtu.be/cQWNEQVrGT0
    .
    Ein weiteres Gedicht kam mir in Erinnerung, ein altes chilenisches Lied, geschrieben und gesungen von Victor Chara: Zamba del Che
    .
    Lyrics:
    .
    Vengo cantando esta zamba
    con redobles libertarios,
    mataron al guerrillero
    Che comandante Guevara.
    Selvas, pampas y montañas
    patria o muerte es su destino.
    .
    Que los derechos humanos
    los violan en tantas partes,
    en América Latina
    domingo, lunes y martes.
    Nos imponen militares
    para sojuzgar los pueblos,
    dictadores, asesinos,
    gorilas y generales.
    .
    Explotan al campesino
    al minero y al obrero,
    cuánto dolor su destino,
    hambre miseria y dolor.
    Bolívar le dio el camino
    y Guevara lo siguió:
    liberar a nuestro pueblo
    del dominio explotador.
    .
    A Cuba le dio la gloria
    de la nación liberada.
    Bolivia también le llora
    su vida sacrificada.
    San Ernesto de la Higuera
    le llaman los campesinos,
    selvas, pampas y montañas,
    patria o muerte su destino
    .
    Victor Jara – Zamba del „Che“
    https://youtu.be/NfHfn7C7eO4
  • Bettina
    Und zwei weitere Lieder fallen mir dazu ein, es purzelt gerade aus mir raus.
    .
    Víctor Jara „A desalambrar“
    https://youtu.be/ppcqWpZUrK4
    .
    El Copihue Rojo – Los 4 Hermanos Silva
    https://youtu.be/n-bFuxX8YXA
    .
    Warum gerade diese Lieder? Einfach so, weil sie meiner Gesamtverfassung entsprechen und zu dem Text von Jean Ziegler passen. Es müssen ja nicht immer deutsche Lieder sein.
  • Bettina Beckröge
    Eine weiteres Lied meinerseits, eine persönliche Assoziation zu dem Artikel von Jean Ziegler. Es ist ein altes chilenisches Lied, das für mich alles ausdrückt, was Leben ausmacht und was die Angst vor dem eigenen Tod in die Ferne rücken lässt. Es ist der Dank an das Leben.
    Wenn ich dem Leben mit Dankbarkeit und Würdigung begegne, wenn ich den Augenblick so annehme, wie er ist, dann brauche ich den Tod nicht zu fürchten. Ich werde, wenn ich einst an den Pforten anklopfen muss, mit Fug und Recht sagen können, ja, ich habe die Augenblicke des irdischen Daseins, wie sie mir zugetragen wurden, angenommen und die unendlich vielen schönen Seiten des Daseins gesehen. Ich habe das beste daraus gemacht. Ich habe gelebt. Ich danke dem Leben.
    .
    Dank Leben (Dankbar für das Leben) (Dank Life)
    Im Ursprungstext von Violetta Para
    hier gesungen von der unvergesslichen Mutter Erde, Mercedes Sosa
    .
    https://youtu.be/WyOJ-A5iv5I

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search