Archiv für die Kategorie „Wirtschaft“

Zentralbanker für höhere Löhne

Donnerstag, 31. Juli 2014
Urlaub ist nicht nur angenehm, er hilft auch der Wirtschaft anderswo.

Urlaub ist nicht nur angenehm, er hilft auch der Wirtschaft anderswo.

Es herrscht Aufregung. Die Bundesbank und jetzt auch die Europäische Zentralbank (EZB) sprechen sich für höhere Löhne in Deutschland aus! Unternehmer, Professoren und manche Kommentatoren befürchten zwar noch nicht den Untergang des Abendlandes, aber fast. (mehr …)

Finanzmärkte: Das Recht des Stärkeren

Donnerstag, 31. Juli 2014

Immer öfter entscheiden US-Gerichte über das Schicksal von Staaten wie jetzt im Fall Argentinien, das für seinen Schuldenschnitt von 2001 büßen soll. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/das-recht-des-staerkeren

Bürokraten gegen Bürger

Mittwoch, 30. Juli 2014

Geheim verhandeltes Freihandelsabkommen TTIP zwischen EU und USA könnte durch starken Protest verhindert werden. Einmal beschlossen wäre es kaum zu ändern. (Quelle: Junge Welt)
http://www.jungewelt.de/2014/07-30/051.php

Das Unglück der Anderen

Dienstag, 22. Juli 2014

Über das Glück der Deutschen entscheidet doch der Reichtum, sagt eine Studie. Das ist eigentlich klar. Aber auch gefährlich. (Quelle: Publik Forum)
http://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/das-unglueck-der-anderen

Gewerkschafter für Drohnen

Donnerstag, 17. Juli 2014

Deutsche Gewerkschafter machen sich für Rüstungsprojekte wie die Drohnen-Anschaffung stark, um Arbeitsplätze zu erhalten. In einem Brief an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel plädieren Betriebsratsvorsitzende von zwanzig Konzernen gegen die Beschränkung von Rüstungsexporten. Der Einsatz der Gewerkschaften hat Tradition. (Quelle: Publik Forum)
http://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/gewerkschafter-fuer-drohnen

Sahra Wagenknecht: Nichts als Nebelkerzen

Dienstag, 15. Juli 2014

Sahra_WagenknechtDie von Wirtschaftsverbänden lancierte Kampagne gegen das Rentenpaket ­verschleiert wirkungsvoll, worum es eigentlich geht: Das Rentenniveau sinkt seit Jahren, die große Mehrheit wird im Alter nicht mehr menschenwürdig leben können. (Quelle: Junge Welt)
http://www.jungewelt.de/2014/06-07/054.php?sstr=Wagenknecht

Der große Beutezug

Montag, 14. Juli 2014

Effizient, aber wenig anheimelnd: moderner chinesischer Städtebau (hier: Shanghai)

Effizient, aber wenig anheimelnd: moderner chinesischer Städtebau (hier: Shanghai)

Chinas stille Armee erobert den Westen Das Buch mit dem oben genannten Titel ist ausgesprochen informativ und äußerst lesenswert. Es enthält von Anfang bis Ende spannende Daten und Fakten über Chinas wirtschaftliche Aktivitäten in der Welt. Hier können nur einige Bereiche angerissen werden, um dem Leser das Ausmaß der chinesischen Aktivitäten ins Bewusstsein zu bringen. Die zwei Journalisten Juan Pablo Cardenal und Heriberto Araújo bereisten auf eigene Kosten 25 Länder in zwei Jahren und begaben sich auf die Spuren chinesischer Investoren. Ihre Recherchen sind aufschlussreich und schockierend zugleich. Während Europa und USA ihr Augenmerk auf Russland richten, erobert China im Stillen mit großen Schritten die Welt, um seinen unbändigen Rohstoffhunger zu befriedigen. (Christine Wicht) (mehr …)

Krieg gegen den Blitztransfer

Montag, 14. Juli 2014

Sogenannte Hochfrequenzhändler ziehen immer mehr Geld aus den Märkten, und alle schauen zu. Der Amerikaner Michael Lewis eine Sammelklage gegen alle US-Börsen eingereicht. (Quelle: Freitag)
http://www.freitag.de/autoren/the-guardian/krieg-gegen-den-blitztransfer

TTIP – Generalangriff auf Sozialstaat?

Freitag, 11. Juli 2014

Was die herrschenden neoliberalen Kräfte in der EU durch die Finanzkrisen sowie die Staats- und Bankenrettung zu Lasten der Steuerzahler nicht geschafft haben, könnte über das Freihandelsabkommen mit den USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership TTIP) bittere Realität werden: Der Sozialstaat europäischer Prägung soll sturmreif geschossen werden. Damit scheint sich zu bestätigen, was der Präsident der Europäischen Zentralbank, der Italiener Mario Draghi erst kürzlich in mehreren Interviews deutlich gesagt hat, dass der Sozialstaat in Europa keine Zukunft mehr habe. Diese Abwärtsspirale ist längst in Gang gesetzt. In den EU Krisenländern müssen die Menschen für die finanziellen Rettungsoperationen rigorose Kürzungsauflagen bei Löhnen, Renten, Gesundheitsversorgung und sonstigen sozialen Maßnahmen hinnehmen. Auch in der Bundesrepublik sind spürbare Einschränkungen bei den steuerlichen Zuschüssen für die soziale Sicherheit und die öffentlichen Leistungen bereits eingeleitet. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/?p=22297

“Eigentum verpflichtet” – Wann macht ihr endlich Ernst damit?

Donnerstag, 10. Juli 2014

Autorin Monika Herz

Autorin Monika Herz

Unerhörte Briefe an mächtige Institutionen sind die Spezialität von Monika Herz. Mit deren Einsichtsfähigkeit hapert es ja meist, und sie brauchen einen kleinen rhetorischen Tritt. Hier geht es um das Erbrecht und die güldenen Worte des Grundgesetzes, Eigentum solle dem Gemeinwohl dienen. Auch Enteignungen seien unter bestimmten Voraussetzungen legitim. Nein, gemeint ist nicht die schleichende Massenenteignung kleiner Leute über Steuern, Gebühren, Strafen und Umverteilung zugunsten der Reichen. Aber manche Artikel des Grundgesetzes – siehe auch Volksabstimmungen – “ruhen” auf seltsame Weise, bleiben also inaktiv, für das praktische Leben unerschlossen. In diesem Zusammenhang äußert sich die charmante HdS-Bloggerin auch äußerst uncharmant über die Rüstungsindustrie. (Monika Herz) (mehr …)