Archiv für die Kategorie „Wirtschaft“

Wie die graue Arbeitswelt moralisch-rosa wird

Freitag, 31. Oktober 2014

Heutzutage braucht der Chef seine Lohnsklaven nicht mehr zu disziplinieren, denn sie kontrollieren sich selbst. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42997/1.html

“Schiedsstellen in CETA im Widerspruch zu europäischem Recht”

Freitag, 31. Oktober 2014

Das von Kanada und der EU-Kommission ausgehandelte Handelsabkommen CETA ist nach einem Gutachten zweier Bremer Rechtswissenschaftler weder mit dem deutschen Verfassungsrecht noch mit europäischem Recht vereinbar. Johan Horst, der das von ihm gemeinsam mit Rechtsprofessor Andreas Fischer-Lescano (Universität Bremen) verfaßte Gutachten am Donnerstag erstmals auf einer von Attac einberufenen Pressekonferenz in München vorstellte, bezweifelte stark, daß das Abkommen in seiner jetzigen Form sowohl vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) als auch vor dem Bundesverfassungsricht Bestand haben dürfte. Das von Attac München in Auftrag gegebene Gutachten begründet die Rechtswidrigkeit hauptsächlich mit den vorgesehenen privaten Schiedsstellen, vor denen Konzerne gegen Staaten klagen könnten. Zugleich hält es aber auch die mangelnde Verankerung der Menschen- und Umweltrechte sowie die erhebliche Macht, die einem “Gemeinsamen Ausschuss” (Joint Committee), den die EU und Kanada neben anderen Ausschüssen bilden sollen, für hochproblematisch. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/?p=23785

Nur der Schöpfer hat die Macht

Montag, 27. Oktober 2014

Der Geld- und Wirtschaftstheoretiker Niko Paech

Der Geld- und Wirtschaftstheoretiker Niko Paech

Ein krisenfestes Finanzsystem, Umverteilung nach unten, weniger Wachstumsdruck: Das alles gibt es, wenn wir uns für die Einführung von Vollgeld entscheiden. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/nur-der-schoepfer-hat-die-macht

Der neoliberale Charakter

Freitag, 24. Oktober 2014

Michael Douglas in "Wall Street"

Michael Douglas in “Wall Street”

Wir leben in einer Wirtschaft, die das Ethos verändert und psychopathische Persönlichkeitsmerkmale belohnt. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/der-neoliberale-charakter

Für ein Leben nach dem Wachstum

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Deutschland zittert vor dem Abschwung und die ganze Welt bangt mit. Doch statt Investitionen oder Sparpolitik brauchen wir endlich neue Konzepte. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/fuer-ein-leben-nach-dem-wachstum

Wir Terroristen

Dienstag, 21. Oktober 2014

Der Westen bekämpft den islamistischen Terrorismus. Warum nicht den eigenen? Die Zahl der Menschen, die uns zum Opfer fallen, ist viel höher. Alle zehn Sekunden verhungert ein Kind. Es ist unsere Schuld. (Quelle: Spiegel online)
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-kolumne-hunger-gehoert-bekaempft-a-997476.html

50 Milliarden Konjunkturprogramm jetzt!

Montag, 20. Oktober 2014

Nicht schlecht, Herr Schlecht! Immer wieder produziert der Abgeordnete lesenswerte Kommentare

Nicht schlecht, Herr Schlecht! Immer wieder produziert der Abgeordnete lesenswerte Kommentare

Es war abzusehen, und nun ist es eingetroffen: Die deutsche Wirtschaft ist im Abschwung. Rezession droht. Seit Langem warnt DIE LINKE, dass der harte Sparkurs Europa ins Verderben führt. Angesichts der katastrophalen neuen Konjunkturdaten sehen dies nun sogar die Wirtschaftsberater der Bundesregierung ein. Nur einer bleibt standhaft bei seiner falschen Meinung: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. (mehr …)

Kleinrechnerei als Großbetrug, Teil 2/2

Mittwoch, 15. Oktober 2014

WartenummerDer Regelsatz für Hartz IV seit Anfang 2011 verstößt vielfach gegen das Grundgesetz. Wie hätte ein Regelsatz auszusehen, der die Würde des Menschen ernstnimmt? (2. Teil des Artikels von Holdger Platta) (mehr …)

Jenseits von Marktlogik und Staat

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Caren Ley

Caren Ley

Caren Lay über die aktuelle Commons-Debatte, erfolgreiche und gescheiterte Volksentscheide und alternative Wirtschaftsprojekte. Ein Plädoyer für eine Demokratisierung des Gemeinwesens. (Quelle: Neues Deutschland)
http://www.neues-deutschland.de/artikel/949226.jenseits-von-marktlogik-und-staat.html

(Kein) Mindestlohn für Jugendliche – warum eigentlich nicht?

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Am 1. Januar tritt in der Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn in Kraft – theoretisch jedenfalls. Faktisch ist er löchrig wie ein Schweizer Käse; zahlreiche Ausnahmen wurden beschlossen, einige Branchen mit Privilegien bedacht. Dass der Mindestlohn (auch) für Jugendliche unter 18 Jahren nicht gilt, ist schlimm genug. Dass in der Debatte hierzu über Diskriminierung und Ausgrenzung niemand zu sprechen bereit war, noch schlimmer.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=23587