Archiv für die Kategorie „Wirtschaft“

Tauschen, Teilen und Verschenken

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Sharing_Economy_2013Überall entstehen neue Geschäftsmodelle und möglicherweise eine alternative Konsumkultur – aus nachhaltigen und aus ökonomischen Motiven. In einer Zeit, in der vieles zum Spottpreis zu haben ist, die Kleiderschränke überquellen, weltweit Milliarden Tonnen von Lebensmittel im Müll landen und der Klimawandel den Horizont verdunkelt, möchten immer mehr Menschen dem umwelt- und menschenfeindlichen Konsumzwang des Systems etwas entgegensetzen. Die Lösung lautet: KoKonsumieren, also das gemeinschaftliche Teilen, Tauschen, Mieten und Schenken von materiellen und immateriellen Ressourcen. (Quelle: Sein)
http://www.sein.de/gesellschaft/nachhaltigkeit/2014/die-besten-sharing-ideen.html

Ungleiche sitzen an gedeckten Tischen

Dienstag, 9. Dezember 2014

Warum sollen wir die negativen Effekte des Kapitalismus heilen, wenn wir sie gleich ganz abschaffen können? Ein Beispiel für eine humanere Form des Wirtschaftens. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/schlachtreif/ungleiche-sitzen-an-gedeckten-tischen

«Die Macht der Konsumenten hat eine problematische Seite»

Montag, 8. Dezember 2014

In der vollständig überarbeiteten Neuauflage von Schwarzbuch Markenfirmen haben die Journalisten Hans Weiss und Klaus-Werner Lobo zu den Vergehen global agierender Markenfirmen recherchiert und sind dabei auf zahlreiche Wege gestoßen, wie sich diese Unternehmen trotzdem mit zahlreichen sozialen und ökologischen Güte-Siegeln schmücken. Ein Gespräch mit Klaus-Werner Lobo. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43058/1.html

Haste mal ’ne PIN?

Freitag, 5. Dezember 2014

Schweden ist auf dem Weg in die komplette Bargeldlosigkeit. Sogar Obdachlose tragen dort nun Lesegeräte für Kreditkarten. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/haste-mal-2019ne-pin

Wer füttert die Welt?

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Hat die Bewegung für Ernährungssouveränität das Zeug dazu, die Planetin und mit ihr die Menschheit vor dem endgültigen sozialen wie ökologischen Kollaps zu bewahren? (Quelle: Oya)
http://www.oya-online.de/article/read/1531-wer_fuettert_die_welt.html

Der überschätzte Welthandel

Donnerstag, 4. Dezember 2014

n die gängigen Debatten um die Freihandelsabkommen wird von den Befürwortern wie eine feststehende Tatsache einbezogen, dass der Welthandel und seine Ausweitung gut sei und deshalb auch gut sei, was ihn fördert. Oft wird dann damit gearbeitet, eine Ausweitung des Handels führe zu höherem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in den miteinander in stärkeren Austausch tretenden Volkswirtschaften. Dabei wird übersehen, dass schon heute der Austausch zwischen den Ländern subventioniert ist und dass unter Gesichtspunkten einer optimalen Allokation von Ressourcen und damit auch unter Beachtung der sogenannten externen Effekte, der external economies, des Welthandels eher eine stärkere Regionalisierung und damit auch Verkehrsvermeidung ökonomisch sinnvoll wäre. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24160

Hawaii: Rote Karte für Monsanto & Co

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Knapp über fünfzig Prozent der Wähler stimmten am Dienstag, 4. November, für einen Anbaustopp von Gentech-Pflanzen im County Maui, Hawaii. Bemerkenswert dabei ist, dass die Initiative zu dem Gesetzesantrag von einer Grassroots-Bewegung ausging und sich durchsetzte. Monsanto und andere Gentech-Befürworter hatten zuvor mit einem enormen PR-Budget versucht, ein Moratorium zu verhindern. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/news/Hawaii-Rote-Karte-fuer-Monsanto-Co-2442981.html

Wem gehört die Fabrik? Uns!

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Die Streiks bei Bahn und Kik waren richtig. Doch sie offenbaren, wie sehr Arbeitnehmer am Stockholm-Syndrom leiden. Dabei ist Lohnarbeit alles andere als naturgegeben. (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/wem-gehoert-die-fabrik-uns

Kapitalismus pur

Montag, 1. Dezember 2014

Franz Kersjes ist seit einigen Jahren Herausgeber der Welt der Arbeit im Internet (www.weltderarbeit.de) und war von 1980 bis 2001 Landesvorsitzender der IG Druck und Papier und der IG Medien in NRW. Seit dem Ende seiner Gewerkschaftsarbeit engagiert er sich bei attac, amnesty international und bei Greenpeace. Sein Motto ist: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Hier ein aktueller Artikel aus seiner WdA. (Quelle: Neue Rheinische Zeitung)
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=20858

Wohin bloß mit dem vielen Geld?

Freitag, 28. November 2014

Millionen Deutsche sind arm, der Staat hat Schulden. Doch viele Reiche und Unternehmen wissen nicht mehr, wohin mit ihrem Geld. Allen könnte geholfen werden, wenn die Deutschen offen übers Geld reden würden. (Quelle: Publik Forum)
http://www.publik-forum.de/Politik-Gesellschaft/wohin-bloss-mit-dem-vielen-geld