Beiträge von Alexander Kinsky

Alexanders CD-Tipp der Woche: Severin Trogbachers Rockoper FLOW

Severin Trogbacher, aus St. Florian kommender virtuoser E-Gitarrist und Bratschist der „Poesie und Widerstand“ Band Konstantin Weckers, bekannt auch durch seine Mitwirkung in den Bands von Hubert von Goisern und Conchita Wurst, hat eine Rockoper für Kinder auf einen Text des ebenfalls aus Oberösterreich stammenden  Dominik Barta komponiert, das in die Römerzeit zum frühen österreichischen Christentum führt und dessen Inhalt den Mut hat, die Kinder mit einem sehr berührenden Schicksal zwischen Leben und Tod zu konfrontieren. (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Konstantin Wecker – Poesie und Widerstand

Knapp vor seinem 70. Geburtstag hat Konstantin Wecker Anfang 2017 persönliche Lieblingslieder von seinen künstlerischen Anfängen bis zur Gegenwart live im Studio mit erlesenen Mitmusikerinnen und Mitmusikern neu eingespielt und auf einer Doppel CD (sowie als 4 CD und 1 DVD Box mit zusätzlichen Raritäten und einem Konzertmitschnitt) auf seinem Label Sturm & Klang veröffentlicht, eine musikalisch ausgefeilt reife, weise Werkschau, die dem Liedschaffen zwischen sanfter Liedpoesie und nachdenklich stimmenden genauso wie Mut machenden zeitkritischen Songs den völlig verdienten höchsten Respekt in sensibler, vielfach lyrischer Demut abgewinnt. (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Vivid Curls, Schneeflockennacht

Irene Schindele und Inka Kuchler stammen aus dem Allgäu und schreiben ihre Lieder, die sie vielfach zweistimmig und mit Gitarre begleitet vortragen, zum Großteil selbst. 2016 haben sie auf Konstantin Weckers Label Sturm & Klang die CD „Eine Welt“ veröffentlicht, deren Titellied bereits auf HdS vorgestellt wurde. Nun gibt es auch eine Weihnachts-Maxi CD des Liedermacherinnen-Duos. (Alexander Kinsky) (mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders Liedermacher-Tipp am Sonntag: Milian Otto – Schattenseite

Hier ein weiterer Liedermacher-Tipp: Milian Otto, Schauspieler am Schauspielhaus Zürich (studiert hat er in Berlin) und ab Ende 2018 auch im Kino zu sehen („Adam und Evelyn“), versucht sich nun auch als Liedermacher und hat soeben die digitale Single „Schattenseite“ veröffentlicht, möglicherweise der Vorbote einer Longplay-Produktion. (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: ASP – Zutiefst

Die (wie sie sich selbst nennt) Gothic Novel Rockband ASP wurde 1999 in Frankfurt am Main von Alexander „Asp“ Spreng gegründet. Aufsehen erregte die Gruppe schon mit ihren ersten fünf Alben, einem Zyklus um einen Schwarzen Schmetterling. Konstantin Weckers Umfeld wurde erstmals 2007 auf ASP aufmerksam, mit deren Coverversion von „Sage nein“. Bei einer der beiden Neuaufnahmen genau dieses Liedes für Konstantins Doppel CD „Poesie und Widerstand“ 2017 schließlich wirkte „Asp“ Spreng neben Conchita Wurst, Cetin Oraner und Pippo Pollina als Gastsänger mit. „Zutiefst“ ist das elfte ASP Studioalbum. Es erschien im Oktober 2017 bei Gothic Novel Rock Records / Trisol Music. Eine spezielle Limited Edition Ausgabe hält dazu ein künstlerisch ambitioniertes Buch im LP Format bereit, mit dunklen, unheimlichen, durchaus suggestiven Malereien, und mit den Liedtexten (Musik und Texte stammen durchgehend von „Asp“ Spreng selbst). Legt man die CD in den Player und lässt sich mit dem ersten Titel in sie hineinfallen, … (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Shekib Mosadeq – Der Deserteur

Afghanistan, dieses südasiatische Land: seit Jahrzehnten in den Schlagzeilen, Einmarsch der UdSSR 1979, Sturz der Regierung durch US- und saudi-arabisch gestützte Mudschaheddin, dann die Machtübernahme der fundamentalistischen Taliban, schließlich der Sturz der Taliban als eine der Folgen des 11. September 2001, seit 2004 eine islamische Republik. Weltgeschichte, die man chronologisch auflisten und immer wieder (etwa bei wikipedia) aktualisieren kann, lapidar hingeschrieben.

Und doch, das Eigentliche, das Wesentliche: Wo bleiben die Menschen, die einfachen Menschen, die in so ein Land hineingeboren werden, die im Krieg aufwachsen, die nichts anderes kennen als ein Leben im Krieg? Was richtet so ein Leben mit den Menschen an? Wie können sie das tägliche Entsetzen überhaupt bewältigen? Wie „funktionieren“ das Alltagsleben, die Erziehung, die Herzensbildung in so einem Land?

Shekib Mosadeq wurde 1982 in diese Welt hineingeboren. Als er sechs Jahre alt war, wurden seine gebildeten Eltern arbeitslos und er und sein älterer Bruder hatten plötzlich die Familie mit Arbeit auf der Straße zu versorgen. Man stelle sich vor, Hamburg, München, Berlin, Frankfurt, Wien, Zürich – stelle dein sechsjähriges behütetes Kind auf die Straße und lasse es Geld verdienen, und das Wohl der ganzen Familie hängt davon ab, wieviel dieses Kind heimbringt. (Alexander Kinsky)

(mehr …)

2 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Fischer – Asamba

Der deutsche Musiker, Komponist und Musikproduzent (Jens) Fischer(-Rodrian), (nicht zu verwechseln mit einem anderen deutschen Gitarristen mit Namen Jens Fischer), vielfach vor allem als Gitarrist und Komponist live und im Studio im Einsatz, etwa als musikalischer Leiter der Blue Man Group und als Arrangeur und universell einsetzbarer Livemusiker bei Konstantin Wecker, hat 2017 eine im eigenen „Kofferstudio“ in Berlin aufgenommene CD mit dem Titel „Asamba“ veröffentlicht ( (CD Lametta LA007).

Wer ist Asamba? Ist es das gezeichnete Covermädchen der CD? Ist es eine der Hebammen aus Malawi, die 2001 in einem Dokumentarfilm von Judith Albrecht vorgestellt wurden? Fischers Instrumental CD nennt Mali in einem Titel, nicht Malawi. Aber die Titel der Stücke der CD könnten die beschwerliche Geschichte einer afrikanischen Hebamme beschreiben, … (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen
Seite 1 von 3

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!