Beiträge von Prinz Chaos II.

«Paradiesvogelfest» in Weitersroda, 26.-29. Mai

Paradiesvogelfeste, initiiert vom bunten Hund der Liedermacherszene, Prinz Chaos II, sind mehr als eine Aneinanderreihung guter Lieder – sie sind Gesamtkunstwerke einer kreativen Gegenkultur vor Schlosskulisse, Treffpunkte der Unangepassten, Festivals der Liebe und des Lebens. Hier lädt der Prinz selbst zum Fest – und benennt eine eindrucksvolle Riege musikalischer Mitstreiterinnen und Mitstreiter wie Cynthia Nickschas, Götz Widmann und Keimzeit. Wieder zeigt sich: Gemessen an diesem prinzlichen Paradiesvogel sind andere bestenfalls unscheinbare Zaunkönige. (Prinz Chaos II) (mehr …)

8 weiterlesen

Der Linksaußenseiter drängt ins Zentrum

Bernie Sanders

Ausgerechnet die vielfach als Herz der Finsternis verschrienen USA machen es vor: Aus der relativ gesehen „linkeren“ der beiden Volksparteien erhebt sich ein ernst zu nehmender Kandidat mit sozialdemokratischen Positionen, Kriegsskepsis und Reichensteuer inbegriffen. Und Bernie Sanders hat Erfolg. Er könnte gar Hillary Clinton die Präsidentschaftskandidatur streitig machen. Die Gabriel-SPD hat seit Lafontaines Rücktritt keinen mutigen und publikumswirksamen Polit-Rebellen von Format hervorgebracht. Es tut sich was in the money’s own country. (Prinz Chaos II.) (mehr …)

1 weiterlesen

Der Aschermittwoch der Liedermacher in Fürstenfeldbruck findet statt!

Prinz Chaos II. hat uns ersucht, diesen Text zu veröffentlichen, was wir gerne tun. (Alexander, HdS Redaktion)
Wir sind in Gedanken bei den Opfern des Zugunglücks in Bad Aibling und ihren Angehörigen.
Um allerdings Irritationen zu vermeiden: der Politische Aschermittwoch der Liedermacher in Fürstenfeldbruck wird heute wie geplant stattfinden.
Dass die Hau-drauf-Aschermittwoche der Parteien angesichts des Zugunglücks in Bad Aibling als unpassend empfunden werden, kann ich sehr gut nachvollziehen.
Aber genau diese Art der polarisierten, derben Auseinandersetzung wollten wir mit dem Aschermittwoch der Liedermacher ja gerade vermeiden. Wir wollen und werden vielmehr einen Abend anbieten, der auch Raum für Nachdenklichkeit und Zwischentöne bietet.
In unserem heutigen Programm haben deshalb Traurigkeit, Verzweiflung und die Schattenseiten des Lebens ohnehin ihren festen Platz.
Wir, Liedermacherinnen und Liedermacher, sind nicht Teil der Verdrängungs- und Zerstreuungsmaschinerie. Unsere Kunst ist das Genre der Tausend Gefühle.
Wir sehen uns vollends in der Lage, mit unseren Mitteln des Wortes, des Gesangs und der Musik auch auf schwierige Situationen und schreckliche Tragödien angemessen zu reagieren.
Vielen Dank, wir sehen uns heute.
Prinz Chaos II.

2 weiterlesen

Prinz Chaos II. startet neue Internetradiosendung

Prinz Chaos II.

„Radio Lotte, Weimar“ – dieser Name lässt die Herzen von Bildungsbürgern höher schlagen, spielt er doch subtil auf einen Roman von Thomas Mann und eine Liebschaft Goethes an. Nicht klassisch, sondern noch weitaus anspruchsvoller, nämlich avantgardistisch, gestalten sich die ersten 3 1/4 Minuten der neuen Internetradio-Show von Prinz Chaos II. Der macht nämlich sehr deutlich, dass es ihm mit seinem gewählten Künstlernamen bitter ernst ist. Wer die ersten Minuten überstanden hat, wird mit toller Liedauswahl und irritierend-hintersinniger Conférence belohnt. Hierzu bitte den Link anklicken und die Radiosendung auf der Webseite starten.
https://soundcloud.com/k-nigliches-chaos/konigl-chaos-01-radio-lotte-07-januar-2016

0 weiterlesen

Prinz Chaos II.: Thränen des Vaterlands

Mitten in den Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges schrieb Andreas Gryphius dieses Portrait einer zerstörten Welt voller zerstörter Seelen. Diese „Thränen des Vaterlands“ wurden seither zu einem der bedeutendsten Antikriegsgedichte in deutscher Sprache. Wecker hatte ja unlängst ein anderes Meisterwerk vertont: Georg Heyms „Der Krieg“. Man braucht nicht viel interpretatorische Phantasie, um zu sagen: beide zielen auf die Kriege unserer Zeit, wo Menschen wiederum „der Seelenschatz abgezwungen“ wird. Das gruftige Ambiente dieses Videos (Schloss Weitersroda in Thüringen) passt bestens. Am Kontrabass: Ferdinand Roscher.

0 weiterlesen

Prinz Chaos II.: Volker Pispers muss bleiben!

Volker Pispers

Es sind oft die falschen, die bleiben und die falschen, die gehen. Nach Georg Schramm hat nun auch Volker Pispers seinen Abschied von der Kabarett-Bühne verkündet. Mit Weckers „Willy“ möchte man da sagen: „Mir hätten di doch noch so braucht. Mir alle brauchen solche wie du oana bist!“ Prinz Chaos II. will dem Flüchtigen sein Verhalten nicht so einfach durchgehen lassen. (Blog von PCII: https://prinzchaos.wordpress.com/)

(mehr …)

9 weiterlesen

Die Sprache der Mörder von morgen

Ausgabe des NS-Propagandablatts „Stürmer“: Die Sprache der Mörder von gestern

Die Entmenschlichung der Sprache ist momentan das alarmierendste Anzeichen einer allgemeinen Barbarisierung. Ich war auf einer Veranstaltung, da sprach der CDU-Integretationsbeauftragte wiederholt davon, so und so viele Flüchtlinge bis da und dahin “abarbeiten” zu müssen. Ein vergleichsweise harmloses Beispiel für einen technischen Diskurs über die Verwaltung von Menschen, dessen eisige Kälte jedoch ahnen lässt: nur ein paar Umdrehungen weiter, nur noch ein paar Attentate oder „Jahrhundertherausforderungen”, dann kannst Du auch den meisten unserer heutigen Bürokraten befehlen was Du willst, sie werden es sachlich und nüchtern – exekutieren. (mehr …)

0 weiterlesen
Seite 1 von 4

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!