Der besondere Hinweis:

Die Welt brennt, bitte helft uns löschen!

Konstantin Wecker, München 2019

Konstantin Wecker bittet um Spenden für die weitere Finanzierung unseres Magazins „Hinter den Schlagzeilen“. Er weist auf die Bedeutung alternativer Medien in Zeiten haarsträubender „Alternativlosigkeiten“ hin und macht auf die Burnout-Gefahr bei den Mitarbeitern aufmerksam. „Der Himmel über Deutschland und der Welt kann politisch nur aufklaren, wenn es auch weiter aufklärende Medien gibt.“  Konstantin Wecker (mehr …)

0

Ein Appell neu gelesen: Das Versagen beenden!

Protest gegen den EU-Türkei-Deal gegen Geflüchtete und gegen deutsche Waffenexporte an das AKP-Regime in Ankara.

Die strategische Partnerschaft mit dem Nato-Partner Türkei scheint für die deutsche Bundeskanzlerin oberste Priorität zu haben: Heute besucht Angela Merkel erneut Präsident Erdoğan in Istanbul. Nach dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des AKP-Regimes auf Rojava hat die deutsche Regierung einen umfassenden Stopp aller Waffenlieferungen aus der EU genauso verhindert wie wirksame Sanktionen. Auch heute ist von der Kanzlerin außer Worten nichts zu erwarten. Bereits im letzten Oktober forderte ein internationaler Appell das Ende des tödlichen EU-Türkei-Deals gegen Geflüchtete und die Evakuierung der griechischen Flüchtlingslager.  Es lohnt sich angesichts des heutigen Merkel-Erdoğan-Treffens den gemeinsamen Appell des „Netzwerks kritische Migrations- und Grenzregimeforschung“ (kritnet) und  der Hilflsorganisation medico international erneut zu lesen.
(mehr …)

0

Ein großartiges Buch zu einem Trauerspiel ohnegleichen

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Rezension der Neuerscheinung von Christoph Butterwegge „Die zerrissene Republik. Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland“. Einer der renommiertesten Armutsforscher der Bundesrepublik, Christoph Butterwegge, bis 2016 Professor für Politikwissenschaft an der  Kölner Universität und 2017 sogar Kandidat der Linkspartei bei der Bundespräsidentenwahl, hat Anfang dieses Jahres zur Zerstörung des bundesdeutschen Sozialstaats eines der wichtigsten und fundiertesten Bücher vorgelegt, die in letzter Zeit zu dieser Thematik erschienen sind. Unter dem Titel „Die zerrissene Republik. Wirtschaftlichesoziale und politische Ungleichheit in Deutschland“ kam beim Weinheimer Beltz-Juventa-Verlag eine Studie heraus, über 400 Seiten stark, die mit enormer Akribie und Sachkenntnis eine Entwicklung analysiert, die mit gutem Recht als das Hauptproblem unserer Gesellschaft bezeichnet werden kann, wenn nicht als das Kardinalproblem auf diesem Erdball überhaupt.  Holdger Platta
(mehr …)

0

Die Anstalt: Diskussionspolitik in Deutschland


Sagen zu dürfen „1 + 1 = 2“ ist der Anfang von Wahrheit, Freiheit und Menschenwürde. Orwells Roman „1984“ hat es gezeigt. Auch in unserer „freien Welt“ ist dergleichen aber nicht selbstverständlich. Auch Thesen wie „1 + 1 = 3“ sind im Umlauf – und finden Zulauf. Natürlich ist der mathematische Aspekte hier eher symbolisch gemeint. Man kann als Beispiel für eine weit entwickelte Fake-News-Kultur die Flüchlingspolitik heranziehen, bestimmte Thesen zur Klimapolitik – oder eben das Verkehrschaos von Minister Scheuer, der hier – dargestellt von Claus von Wagner – gegen Mathematik-Genie „Näffton“ (Max Uthoff) antritt.

0

Nichts zu verbergen

Der IT-Experte Wolfgang Romey beschreibt hier die Untiefen und Abgründe, die sich in der modernen Telekommunikation aufgetan haben. Auch wenn man das ganze Thema eher gelassen sehen wollte, so ist doch die Frage zu stellen, ob es klug ist, sich in diesem Bereich auf Quasi-Monopole zu verlassen, noch dazu, wenn diese fast alle aus nur einem Staat stammen, der zurzeit seine „wir zuerst“-Politik auf die Spitze treibt. Dadurch, dass diese Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten ist und weiter fortschreitet, wird eine Umstellung bzw. Abnabelung natürlich immer schwieriger und ist mit erheblichen Kosten und Aufwand verbunden, vor denen viele auch verständlicherweise zurückschrecken. Aber man sollte zumindest mit einer Einschätzung der individuellen IT-Lage nicht warten, bis eine mögliche Umstellung noch schwieriger geworden ist. Wenn in Bildungseinrichtungen ein Anfang gemacht würde, wäre das ein Schritt in eine gute Richtung. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=57856

0

Hannes Wader: Erinnerung


Dies ist ein Hauptwerk, wenn es um die Aufarbeitung der privaten Lebensgeschichte Hannes Waders gehe: Präzise und sprachmächtig erzählt in den Details, dabei tief gehend und erschütternd. Der Vater im Krieg, der Onkel als Ersatzvater zuhause, ein Säufer und Schläger, der den Buben misshandelt, obwohl dieser ihn um Liebe bettelt „wie ein Hund“. Eine Nachkriegsjugend. Wir können davon ausgehen, dass alles, was im Lied erzählt wird, wahr ist, wie die Autobiografie „Trotz alledem. Mein Leben“ (erhältlich im Sturm-und-Klang-Shop) zeigt.

2

Welche Zügel legt die Gemeinwohlökonomie den Großkonzernen an?

Die „Gemeinwohlmatrix“ würde dafür sorgen, dass nicht mehr Profite, sondern sozial- und umweltverträgliches Handeln die Firmenpolitik bestimmen. Ökonomie ist von Menschen für Menschen gemacht. Und doch herrscht im Wirtschaftsleben das glatte Gegenteil der Werte, die wir bräuchten, um ein glückliches Leben zu führen. Unsere Ökonomie, so Christian Felber, basiert auf Konkurrenz und Profit. So ist es kein Wunder, dass Ängste und Burnout zunehmen, während das Vertrauen in die Zwischenmenschlichkeit abnimmt. An der menschlichen Natur liegt’s nicht, behauptet er. Die birgt Potenziale in beide Richtungen: Konkurrenz wie Kooperation. Wir müssen also ein Anreizsystem schaffen, das eher die humanen Verhaltensweisen belohnt. 2. Teil der Serie „Gemeinwohlökonomie“ von Franz Mühlbauer. (mehr …)

Griechenland
braucht unsere
Hilfe!

Der rhetorische Rauswurf der Armen aus Griechenlands Rechtsgemeinschaft

201. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Der Zufall will es so: erneut muss in diesem Bericht über das Wohnen – und Nicht-mehr-wohnen-Können – in Griechenland berichtet werden. Oder steckt mehr als nur Zufall dahinter? Nämlich systematische Rechtsvertreibung von Griechen aus ihrem eigenen Land? Des weiteren: ein markantes Beispiel dafür, wie man auch mit wahren Zahlen lügen kann. Und schließlich (aber klar doch): das neueste Spendenergebnis für unsere Hilfsaktion. Holdger Platta (mehr …)

Niemand hat das Recht zu gehorchen.

(Hannah Arendt)

 

 

Hinter den
Schlagzeilen
Klassiker

„Gerne wieder Krieg!“

Mit der Berufung Ursula von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin dürfte die Militarisierung Europas weiter voranschreiten. Ursula von der Leyen wurde in diesem Jahr ins höchste Amt der EU gehievt. Schon vor ihrer Amtseinführung schwärmte die Presse von einer mitreißenden Rede, in der die Heilige Uschi der Schlachtfelder mehr Klimaschutz gefordert hätte. Keine Rede mehr von dem demokratiewidrigen Verfahren, mit dessen Hilfe sie ausgewählt wurde. Keine Rede davon, dass die Deutsche, die bewiesen hat, dass auch Frauen Krieg „können“, die Lieblingskandidatin des rechten Ostens Europas gewesen ist. Vor allem aber scheint sich niemand daran zu stören, dass von der Leyen die aggressive Kriegspolitik der NATO über Jahre mitgetragen und mitgestaltet hat. Ellen Diederich, Friedensaktivistin seit mehr als 50 Jahren, kann ihr das nicht so leicht vergessen. Sie erinnert an die Anfangszeiten einer Verteidigungsministerin, die das Töten und Sterben so wirkungsvoll verkaufte wie kaum eine andere. Und sie geißelt die Rückkehr des Kriegs nach Europa, der sich kaum jemand ernsthaft entgegenstellt.  Ellen Diederich (mehr …)

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!