Der besondere Hinweis:

0

Auf Seiten der Menschlichkeit: Julia Costa

Poesie und Widerstand: Die Lyrik-Reihe auf „Hinter den Schlagzeilen“, ausgewählt und kommentiert von Siljarosa Schletterer.

 

Grafik ‚WE’RE ALL GOD’S CHILDREN‘: Franz Wassermann

große gesetze

republik sagen wir einen namen demo
kratie auch mitteleuropäischer binnen
staat volkssouveränität was heißt das memo
rare sich erinnern wer sagt das dem innen
minister alles kommt zurück es gibt große
gesetze und sie folgen nicht der politik (mehr …)

3

Warum die Zeit für das bedingungslose Grundeinkommen reif ist

Gegner des bedingungslosen Grundeinkommens befürworten repressive Maßnahmen, da ihrer Meinung nach der Mensch von Grund auf faul sei. Das sind zurechtgestutzte Interpretationen. System- und individuumbedingte Notwendigkeiten werden zugunsten der eigenen Perspektive ausgeblendet. (Quelle: Neue Debatte)
https://neue-debatte.com/2019/02/20/warum-die-zeit-fuer-das-bedingungslose-grundeinkommen-reif-ist/

0

Semer Ensemble: Simchu bi Jeruschalajm/E’ise Pele

2012 hat das Jüdische Museum Berlin ein ambitioniertes Projekt in Auftrag gegeben: Hirsch Lewin hat in den 1930er Jahren des 20. Jahrhunderts in Berlin auf seinem Label Semer jüdische Musik, Lieder von Liebe und Eifersucht, von Krieg, der Tora und Träumen von Sozialismus veröffentlicht, und ein Acht-Personen-All-Star-Semer Ensemble hat die alten Aufnahmen rekonstruiert und neu arrangiert und war seither mit dem Programm schon weltweit unterwegs. Auch eine CD wurde eingespielt (Rescued Treasure: Live at Gorki Berlin, Piranha 2016). (ak)

1

Bußgeld für mehr Menschlichkeit

158. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ / Holdger Platta

Liebe HdS-Leserinnen und liebe HdS-Leser,

daß ich jedesmal bei meiner Auskunft über den neuesten Spendenbetrag großartige Anstiegsziffern mitteilen könnte – nun, das habe ich niemals erwartet, und Ihr sicherlich auch nicht! Heute ist also nur von einem bescheidenen Geldeingang zu berichten, was die vergangenen sieben Tage angeht: 30,- Euro gingen auf unserem Hilfskonto ein, überwiesen von 2 Spenderinnen an uns. In der Vorwoche waren das 715,- Euro gewesen – ein beeindruckend großer Betrag -, und 6 SpenderInnen hatten für diesen bemerkenswerten Umfang der Hilfe gesorgt. Gleichwohl – es versteht sich von selbst – bedanke ich mich, namens des gesamten Organisationsteams, sehr für diesen neuen Hilfsbetrag zugunsten unserer Hilfsaktion!

(mehr …)

0

Justiz sieht in diskriminierenden Forderungen der FPÖ Wien keine Verhetzung

Mit Sorge reagiert SOS Mitmensch auf eine aktuelle Entscheidung des österreichischen Justizministeriums und der Staatsanwaltschaft Wien: Es wird kein Ermittlungsverfahren gegen die FPÖ Wien sowie die FPÖ Politiker Dominik Nepp, Michael Eischer und Klemens Resch wegen der Forderung nach Ausschluss von Musliminnen und Muslimen vom Zugang zum Gemeindebau eingeleitet. (Quelle: SOS Mitmensch)

https://www2.sosmitmensch.at/justiz-sieht-in-diskriminierenden-fpoe-forderungen-keine-verhetzung

Griechenland
braucht unsere
Hilfe!

1

Bußgeld für mehr Menschlichkeit

158. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ / Holdger Platta

Liebe HdS-Leserinnen und liebe HdS-Leser,

daß ich jedesmal bei meiner Auskunft über den neuesten Spendenbetrag großartige Anstiegsziffern mitteilen könnte – nun, das habe ich niemals erwartet, und Ihr sicherlich auch nicht! Heute ist also nur von einem bescheidenen Geldeingang zu berichten, was die vergangenen sieben Tage angeht: 30,- Euro gingen auf unserem Hilfskonto ein, überwiesen von 2 Spenderinnen an uns. In der Vorwoche waren das 715,- Euro gewesen – ein beeindruckend großer Betrag -, und 6 SpenderInnen hatten für diesen bemerkenswerten Umfang der Hilfe gesorgt. Gleichwohl – es versteht sich von selbst – bedanke ich mich, namens des gesamten Organisationsteams, sehr für diesen neuen Hilfsbetrag zugunsten unserer Hilfsaktion!

(mehr …)

Wer mit dem Leben tanzen will,

muss ungehorsam sein.

(Konstantin Wecker)

Hinter den
Schlagzeilen
Klassiker

Israel-Kritik gleich Antisemitismus?

Schikanöse Definitionen des Begriffs „Antisemitismus“ sollen die gewalttätige israelische Politik vor berechtigter Kritik schützen. Die richtigen Lehren aus den Gewalttaten der Nazis gegen die Juden zu ziehen — bedeutet das erstens, sich schützend vor die Opfer von Gewalt zu stellen, überall auf der Welt, oder zweitens, sich schützend vor die Gewalttäter zu stellen, sofern diese Juden sind? Es scheint logisch und menschlich, hier die erste Alternative zu wählen. Trotzdem kochen bestimmte Personen noch immer ihr Süppchen mit unpassenden Antisemitismus-Vorwürfen. Wachsamkeit ist vor dem Hintergrund der deutschen Vergangenheit notwendig — aber keine Generalamnestie für eine gewalttägige und diskriminierende Politik der israelischen Rechten.  Holdger Platta

(mehr …)

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!