Bernhard Wohlfahrter: Eine ganze Menge Leben

 in MUSIKVIDEO/PODCAST

Das Gedicht Konstantin Weckers stammt von seiner gleichnamigen LP „Eine ganze Menge Leben“ (1978) und beschreibt das unvergleichlich entspannte „Italien-Feeling“, ein paar Augenblicke des Glücks. Der österreichische Filmer Bernhard Wohlfahrter interpretiert das Gedicht (mit anderer Gitarrenmusik) auf seine Weise. Zunächst steht die sterile Zivilisationslandschaft in einem Kontrast zum Text, gegen Ende (wenn „sie“ aus dem Supermarkt tritt), öffnet sich die Szenerie zu einer schönen Berglandschaft hin. Hoffnung auf Zukunft keimt auf …
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=5HXoIedzutw[/youtube]

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search