Deutsche Politiker kuschen vor Erdogans Zensurversuch

 In Konstantin Wecker

Das türkische Außenministerium hat im Streit über die NDR-Satiresendung „extra3“ offenbar vom deutschen Botschafter gefordert, dass der Beitrag nicht mehr gezeigt wird. Die große Koalition schweigt, obwohl der Diplomat sich in einem längeren Gespräch für die Pressefreiheit rechtfertigen musste! Aber man hat ja einen feinen Deal mit diesem feinen Herrn. (Konstantin Wecker)

Die linke Außenpolitikerin Sevim Dagdelen schreibt: „Unsere Grundrechte dürfen nicht auf dem Altar des schäbigen EU-Türkei-Deals geopfert werden“ und trifft damit den Nagel auf den Kopf.

In Anlehnung an Trappatonis legendäres „Was erlauben Strunz“ möchte man rufen: „Was erlauben Erdogan, dieser Frauen verachtende, Kurden abschlachtende, mit den Mördern des IS dealende, die Meinungsfreiheit mit Stiefeln tretende Autokrat?“

Ihr Damen und Herren Politiker der großen Koalition, beenden Sie Ihr Schweigen und stellen Sie sich gefälligst schützend vor die Freiheit der Presse. Ihr Schweigen ist ein Skandal.
Erdowie, Erdowo, Erdogan – ich habe fertig!

(Der Song, dessen Zensur Erdogan forderte, ist unten nachzuhören. Bitte reagiert mit massenweiser Weiterverbreitung, R.R.)

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!