Beiträge von Alexander Kinsky

Alexanders CD-Tipp der Woche: Konstantin Wecker – Weltenbrand

Von Juni bis Dezember 2019 ist Konstantin Wecker zusammen mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast auf Weltenbrand Konzerttournee durch das deutschsprachige Europa, und die Konzerte in Baiersbronn, Linz und Tulln wurden für eine Albumveröffentlichung mitgeschnitten, die im Oktober 2019 in seinem Label Sturm & Klang in den Handel kam (CD, LP und online).  (Alexander Kinsky)

(mehr …)

2 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp am Feiertag: Udo Zimmermann – Weiße Rose

Udo Zimmermanns im Februar 1986 in Hamburg uraufgeführte Kammeroper „Weiße Rose“ versetzt die Hörerschaft bzw. das Publikum in die Zelle des Gefängnisses München-Stadelheim, in der Sophie und Hans Scholl am 22.2.1943 ihre letzte Lebensstunde verbringen mussten – und lässt uns erschütternd eindringlich an ihrer nicht fassbaren Ausnahmesituation zwischen Idealismus und Todesangst teilhaben. Zwei Aufnahmen und eine  Liveempfehlung in Chemnitz (Alexander Kinsky)

(mehr …)

1 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Erwin R. – Host schon gheat?

Erwin R., der Grazer Liedermacher, veröffentlicht am 18.10.2019 digital und am 25.10.2019 auf CD bei Sturm & Klang sein Album „Host schon gheat?“: Das ist bodenständiger, akustisch herrlich ungeschliffener, so richtig geschert steirischer Austrofolk. ehrlich empathisch, ob es um ihn selbst geht, um die Natur und die Mitmenschen oder um allgemeine Lebensweisheiten.

(mehr …)

0 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: BayPhil Kids: Einen Tag die Welt regieren

„Einen Tag die Welt regieren“ – die BayPhil Kids würden sich dann so verhalten, wie es weltumspannende Humanität eigentlich ganz selbstverständlich gebietet. Neben dem Titellied ihrer CD trifft man aber unter anderem auch auf Dampfnudeln, einen Fußballträumer und Fred den Gartenzwerg, und der schützende Stern passt Gott sei Dank immer auf. (Alexander Kinsky)

(mehr …)

2 weiterlesen

Alexanders CD-Tipp der Woche: Felix Meyer & project île – Die im Dunkeln hört man doch

Siebeneinhalb Minuten – eine lange Zeit für ein Lied im Herbst 2019. Aber was für eine Zeit. Siebeneinhalb Minuten, in der ein Einzelner der Welt von heute den Spiegel vorhält, verzweifelt, mahnend, eindringlich. Textlich brillant auf den Punkt und dabei liedpoetisch. Musikalisch aus der Deckung kommend, sich zum Aufschrei aufschwingend, am Ende noch einmal nachdenklich verhalten – Der Mensch dem Menschen, das große erste Lied aus Felix Meyers CD Die im Dunkeln hört man doch… (Alexander Kinsky)

(mehr …)

0 weiterlesen

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!