Gunnar Kaiser: Das ist doch nicht normal!

 in VIDEOS


„Was ist der Unterschied zwischen einem Politiker und einem Psychopathen? – Keiner“. Diese steile These begründet Gunnar Kaiser in seinem Vortrag recht gut. Als „Pathokratie“ bezeichnet er das derzeitige System – Herrschaft der psychisch Kranken. Ebenso bleibt Kaiser dabei, dass das Ganze ein „Kult“ sei. So heißt auch sein neues Buch im Rubikon-Verlag: „Der Kult“.

Showing 4 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Psychopathen im neuen Machtkultrausch !

    Sehr genau bezeichnet – pathologische Fälle nicht verarbeiteter Kindheitstraumata auch, mittels Selbstermächtigung nun an uns kompensiert, man sieht ihnen diesen  Rausch auch an, strahlen geradezu besessen von diesen ultramodernen Herrschaftsphilosophien, dieser neuesten Machtreligion verfallen, dessen Gurus unterworfen.

     

     

  • Sharonna
    Antworten
    Im Fernsehen lief vor ein paar Tagen doch dieser Appell von Kanzler Scholz an alle, sich endlich „impfen“ zu lassen, in einem angedunkelten Studio, rund, mit einer Lichterkette, angeordnet wie  in einem „Zauberkreis“, um ihn herum,  in der Mitte saß dieser neugewählte „Oberpriester“  des Kultes und sprach … Ja, da musste ich an einen ganz speziellen Bösewicht und Dämonen denken, an etwas  ,Pathologisches,  Gunnar Kaiser hat das ganz gut auf den Punkt gebracht. Meiner meinung nach helfen da leider keine offenen Briefe an diesen Kanzler (wie gerade wieder  bei „reitschuster“ zu lesen) da hilft es nur, sich dem Ganzen möglichst zu entziehen,  nicht mitzumachen, und zu versuchen, am Aufbau einer positive, liebevollen Gegenwelt mitzuwirken, in der die Lüge und das Böse  keinen Platz mehr hat.
  • Gabriel Müller-Huelss
    Antworten
    Eigentlich hätte man denken können, daß es – Bezug nehmend auf Kaisers Thema – schlimmer, als in der letzten Regierung, nicht mehr hätte kommen können. Aber: Pustekuchen, man wird doch immer wieder eines Besseren belehrt.

    Der neue Gesundheitsminister sagt bereits, der Wahnsinn soll noch Jahre dauern, während der andere Glaskugelgucker Gates das Ende der Pandemie im nächsten Jahr kommen sieht:

    https://de.rt.com/international/128240-bill-gates-nennt-datum-fuer-ende-der-corona-krise/

    Offensichtlich hat dieser – der klar ebenfalls in die von Kaiser beschriebene Kategorie einzuordnen ist – Ziele, die er im nächsten Jahr erreichen könnte. Währenddessen die neue Regierung mit der Besetzung ihres „Expertenrates“ (praktisch durchweg die bekannten Protagonisten des Desasters, von denen die meisten wahrscheinlich ähnlich vorbelastet sind) deutlich zeigt, wo’s lang gehen soll:

    https://de.rt.com/inland/128352-christian-drosten-und-hendrik-streeck-im-neuen-expertenrat-der-bundesregierung/

    Wie wohltuend wären da Namen, wie etwa Schrappe, Murswiek, Papier, Püschel und vieler anderer mehr. Aber nein, der Weg ist vorgezeichnet.

    Kaiser glänzt nun erneut mit einem Video, in dem er in sechs Minuten eine schöne Bilanz des bisherigen Epidemie-Geschehens zieht:

    https://odysee.com/@kaisertv:a/kliniken,-tote-und-%C3%BCbersterblichkeit:d

     

  • Juergen Wehrse
    Antworten
    Ja, da ist was dran. Dummerweise verzeihen Psychopathen nie, niemals. Glaube ich, mal gelesen zu haben. Darin besteht eine Chance: Ich träumte, Horst Seehofer hätte die Propaganda-Medien zu sich bestellt für eine DEFINITIVE Enthüllung ALLER Corona-Lügen. „Ich wurde doch nur benutzt“, könnte sein Bestseller lauten. Eine Abrechnung mit Merkel und seinem Erzfeind Markus . . . Würd mich freuen!

Schreibe einen Kommentar zu Sharonna Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search