Herzlicher Dank! Das Ergebnis unseres Spendenaufrufs

 in FEATURED, Kultur, Politik (Inland), Über diese Seite

Konstantin Wecker, Foto: Thomas Karsten

Konstantin Wecker dankt für den regen Zulauf zu seinen Streaming-Konzerten und die eingegangenen großzügigen Spenden. Sie kommen wohltätigen Organisationen und auch Künstlern zugute, die in Corona-Zeiten nicht mehr auftreten können. Konstantin warnt hier auch vor rechten Trittbrettfahrern der Proteste gegen Corona-Maßnahme. Der Artikel enthält alle für das Thema relevanten Links. Konstantin WeckerLiebe Freundinnen und Freunde,

mein Team und ich sind einfach nur überwältigt und unendlich dankbar für so viel Unterstützung und Solidarität von euch – herzlichen Dank!

Es ist wunderbar, ein so tolles und solidarisches Publikum, so viele phantastische Fans, Freunde und Freundinnen zu haben sowie eure so große Unterstützung und Begeisterung zu erleben. Unser erstes Konzert „Poesie in stürmischen Zeiten“ am 22. März 2020, für das alle Musiker*innen, Techniker*innen und Mitarbeiter*innen meines Teams tagelang kostenlos und ohne finanzielle Unterstützung gearbeitet haben. Mittlerweile könnt ihr den Live-Mitschnitt dieses Konzertes auf unserer CD „Poesie in stürmischen Zeiten“, ergänzt durch den Willy 2020 aus dem Konzert vom 11. April 2020 exklusiv im Sturm & Klang Shop unter https://sturm-und-klang.de/product/poesie-in-stuemischen-zeiten bestellen oder digital downloaden.

Ich habe euch schon in diesem Konzert angekündigt, dass ich auch bei den nächsten beiden Konzerten „Poesie & Widerstand in stürmischen Zeiten“ wieder kostenlos spielen werde, also bei dem Antikriegskonzert am Ostersamstag, 11. April, und am 9. Mai zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus mit beeindruckenden Gästen wie der Musikerin und Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano und der wunderbaren Sängerin Karla Lara aus Honduras. Doch all die Musiker*innen, Techniker*innen und anderen Mitarbeiter*innen meines Teams müssen in diesen schweren Zeiten irgendwie überleben. Deshalb habe ich in meinem Spendenaufruf an euch geschrieben: „Mir ist klar, dass es vielen von Euch zurzeit auch nicht so gut geht. Dennoch wäre es schön, wenn ihr auch kleine Summen spenden würdet. Sollten wir durch eure Spenden mehr Geld zusammenbekommen als es für die beiden Konzerte für meine Mitarbeiter*innen angemessen ist, werden wir das Geld für weitere Livestreams verwenden und in große Not geratene KollegInnen und humanitäre Projekte unterstützen. Deshalb freuen wir uns über jede Spende – ob groß oder klein.“

Und wir haben einen großartigen Medienpartner an unserer Seite, die KulturBühne des Bayerischen Rundfunks (BR), die die beiden Konzerte live gestreamt hat unter https://www.br.de/kultur/index.html und auf dem Facebook-Kanal des BR-Kulturmagazins Capriccio sowie auf unserem YouTube-Kanal weckerswelt.de. Unterstützt haben uns aber auch unsere Kultur-Kooperationspartner*innen: Vom Münchenstift mit seinen 13 Pflege- und Seniorenheimen in München, der Hilfsorganisation medico international, der Rosa Luxemburg Stiftung (RLS), der RLS Bayern / Kurt Eisner Verein bis zur Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN/BdA). Übrigens: Die Spende der VVN über 2500 € haben wir nach einer kurzen Diskussion im Team sofort an die VVN zurücküberwiesen aus Solidarität: Solange der VVN vom Finanzministerium die Gemeinnützigkeit aberkannt bleibt, brauchen unsere Freund*innen von der VVN doch jeden Euro für ihre wertvolle Arbeit!

Bis gestern, 20. Mai 2020 um Mitternacht, lief unsere Spendensammlung und das Ergebnis ist einfach umwerfend: Insgesamt haben wir Spenden von euch und finanzielle Unterstützungen von unseren Kultur-Kooperationspartner*innen in Höhe von 68.018,33 € erhalten!

Durch eure Unterstützung konnte ich in diesen stürmischen Zeiten zusammen mit Jo Barnikel und Fany Kammerlander zwei großartige Konzerte mit musikalischen Gästen wie Tamara Banez und Sarah Straub, zwei junge Künstlerinnen aus meinem Label, organisieren und realisieren: Die beiden Konzerte haben bis jetzt fast 155.000 Menschen digital „besucht“, also weit über 230.000 Menschen gesehen und gehört. Und wir haben bei den Konzerten und live auf der Straße in Solidarität mit unseren Angehörigen in stationären Einrichtungen und Pflegeheimen – gemeinsam gegen Ausgrenzung und Kontaktsperren demonstriert oder gegen den tödlichen Waffenhandel: Auch diese Videoclips von meinen Songs Willy 2020 und dem Waffenhändler Tango inkl. dem Interview mit zwei AktivistInnen der Kampagne Rheinmetall entwaffnen!, den Livestream unserer Pressekonferenz zur humanitären Initiative break isolation und den Livestream der Kundgebung vor dem Bayerischen Innenministerium am 11. Mai, wo Sarah Straub und ich gesprochen und gesungen haben, wurden bereits von fast 33.000 Menschen gesehen!

Wir haben euch versprochen, die Verwendung der Spendengelder vollständig transparent zu machen: Nach Abzug aller Unkosten für die beiden Konzerte inkl. Technik, Studiomieten sowie die Mitarbeiter*innen des Teams für die Organisation, Öffentlichkeitsarbeit und Durchführung der Konzerte können wir notleidende Künstler*innen und humanitäre Projekte mit einer Summe von 27.500 € unterstützen: Mit 19.000 € helfen wir zwölf in Not geratenen Musiker-Kolleg*innen unseres Labels, die Krise zu überstehen. Darüber hinaus unterstützen wir den medizinischen Projektpartner Heyva Sor A Kurd (Kurdischer Roter Halbmond) der Hilfsorganisation medico international in den selbstverwalteten Gebieten von Rojava mit 1000 €, die humanitäre Initiative break isolation mit 4500 € sowie die humanitäre Griechenlandhilfe des gemeinnützigen Vereins Initiative für eine humane Welt (IHW, Stichwort Griechenlandhilfe). Spender*innen, die die Verwendung der Gelder einsehen wollen, können sich gerne an uns per E-Mail wenden.

Für all das, was wir zusammen in diesen stürmischen Zeiten geschafft haben, möchte ich euch von ganzem Herzen danken. Ich bin dafür unendlich dankbar. Auch darüber, dass viele hervorragende Musikerkolleg*innen und Teamkolleg*innen dadurch wieder etwas optimistischer in die Zukunft schauen können und ihre Existenz nicht verlieren müssen.

Ich wünsche euch und uns allen, dass wir gesund bleiben und diese Covid-19-Pandemie menschlich, gesundheitlich, wirtschaftlich und politisch gemeinsam solidarisch überstehen und uns ab sofort auf die Suche nach einer gerechteren Welt begeben können. Verzweifelt nicht und lasst euch nicht dumm machen von Demagogen, Faschisten, Verschwörungstheoretiker*innen und Rassisten, die mit ihren antisemitischen Parolen und dem Schulterschluss mit der AFD und Nazis derzeit wieder Kapital aus der Krise schlagen wollen. Dieser braunen Gefahr müssen wir entschlossen entgegentreten!

Und sobald es wieder möglich sein wird, freue ich mich auf viele Live-Konzerte mit euch, den Start der Utopia-Tournee und dann werden wir gemeinsam und analog das Leben feiern. Bis dahin passt auf Euch auf.

Euer Konstantin Wecker

Unsere drei Konzerte „Poesie & Widerstand in stürmischen Zeiten“ gibt es hier zum Nachsehen:
https://www.youtube.com/watch?v=hFYBBzjSXgo
Konzert zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus
https://www.youtube.com/watch?v=53ugtANRKNs&t=2198s
Antikriegskonzert am 9. April 2020
https://www.youtube.com/watch?v=08LcvohsVeM
„Poesie in stürmischen Zeiten“ am 22. März 2020

und
https://www.youtube.com/watch?v=wgjdX8IQoPE
Willy 2020
https://www.youtube.com/watch?v=Z5I2A1HT-hg
Waffenhändler Tango & Interview mit Aktivistinnen der Kampagne Rheinmetall entwaffnen!:
https://www.youtube.com/watch?v=bf2pJQ_N6os
Karla Lara exklusiv beim Konzert am 9. Mai.2020)

Infos, Livestreams und Videos zu unserer humanitären Initiative break isolation in „Solidarität mit unseren Angehörigen in stationären Einrichtungen und Pflegeheimen – gemeinsam gegen Ausgrenzung und Kontaktsperren!“:
Infos unter mit allen Redebeiträgen:
www.breakisolation.net

https://www.youtube.com/watch?v=GCP_PUJRfqE
Pressekonferenz am 6. Mai live gestreamt
https://www.youtube.com/watch?v=g1Gefs40v_0
Kundgebung vor dem Bayerischen Innenministerium am 11. Mai 2020
https://www.youtube.com/watch?v=CzZPQ8_zxCM
und Demo-Video-Doku vom 11. Mai 2020

Euer
Konstantin Wecker

Showing 4 comments
  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    Toll! Da geht einem doch das Herz noch weiter auf!

    Man stelle sich mal vor, das im Grundgesetz verankerte „Eigentum verpflichtet“ würde ernst genommen, was dann zusätzlich alles möglich würde.

    Stattdessen stellen die sich vor die Kameras und glauben ernsthaft, dass irgendjemand auf ihr Gejammer reinfällt oder ihre Vorschläge nach Staatshilfen ernst nimmt außer ihren Enddarmbewohnern.

    Oh Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    (…) Verschwörungstheoretiker*innen (…)

    Hätte man mal weglassen können, der Begriff ist total abgelutsch worden. Gell.

    Ansonsten weiter so!

    • Avatar
      Adamas
      Antworten

      Ja, ich bezeichne sie auch lieber mit dem vielleicht etwas altmodischen Wort Lügner.

      Vielen herzlichen Dank auch dir, Konstantin, für deine menschliche Aktion und vor allem die drei wundervollen Konzerte. Ich wollte ja ursprünglich deine Weltenbrand-Tournee im Dezember in Bern besuchen, was der Eisenbahnstreik in Frankreich verhindert hat, und die Termine im Mai wurden wegen Corona verschoben. So fiel es mir leicht, einen Teil der eingeplanten Kosten für deine Aktion zu spenden, und freue mich jetzt auf einen der neuen Termine, vielleicht ja in Karlsruhe. 

       

  • Avatar
    Gerold Flock
    Antworten
    Manchmal denke ich aber auch, daß ich da ein Alphatierchen selber profilieren will, um sich selbst zu profilieren.
    Aber wahrscheinlich bin ich durch dieses JEDER IST SEINES GLÜCKES SCHMIED usw. einfach schon zu mißtrauisch und andererseits bin ich ja auch kein Guter.

    Obwoh mir die Guten mit Ihrem Gutmenschgetue schon ziemlich auf den Sack gehen. Thanks.

    Das vom bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder angekündigte und vom Ministerrat Ende April 2020 beschlossene Hilfsprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler in Höhe von 90 Millionen Euro soll nun mit zusätzlich 50 Millionen Euro und damit einem Finanzvolumen von insgesamt 140 Millionen Euro zur Sicherung des Lebensunterhalts und Kompensation von Honorarausfällen infolge der Corona-bedingten Schließungen von Kultureinrichtungen und Veranstaltungsausfällen aufgelegt werden. Wie von Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Kunstminister Bernd Sibler am 14. Mai mitgeteilt, wird das Hilfsprogramm für Künstlerinnen und Künstler für einen erweiterten Kreis der Anspruchsberechtigten umgesetzt:

    Antragsberechtigt sind freischaffende Künstlerinnen und Künstler mit Hauptwohnsitz in Bayern, wenn sie nach Künstlersozialversicherungsgesetz versichert sind oder nachweisen können, dass sie ihren Lebensunterhalt überwiegend mit erwerbsmäßiger künstlerischer Tätigkeit verdienen, auch wenn sie nicht über die KSK versichert sind, inhaltlich aber die Kriterien der KSK für eine künstlerische Tätigkeit erfüllen. Mit diesem „Modell KSK Plus“ werden die Kriterien für eine Mitgliedschaft angelegt, ohne formal eine KSK-Mitgliedschaft zu fordern, was etwa punktuell beschäftigten Künstlerinnen und Künstlern (z.B. Schauspielerinnen und Schauspielern) eine Unterstützung ermöglicht.

    Die Künstlerinnen und Künstler sollen über drei Monate monatlich bis zu 1.000 Euro erhalten, wenn ihre fortlaufenden Einnahmen aufgrund der Corona-Pandemie zur Sicherstellung des Lebensunterhalts nicht ausreichen. Die Anpassung des Programms soll der Lebenswirklichkeit der Künstlerinnen und Künstlern gerecht werden.

    Die Online-Antragstellung ist unter diesem Link möglich:

    kuenstlerhilfe-corona.bayern

    http://www.kuenstlerhilfe-corona.bayern

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search