Keine Diktatur, keine Diktatur, keine Diktatur!

 in Politik (Inland)

Die verordneten Ruhetage über Ostern sind zurückgenommen. Die Bundeskanzlerin entschuldigte sich sogar. Damit ist bewiesen: Es gibt keine Corona-Diktatur! Oder doch? (Quelle: Neulandrebellen)
https://www.neulandrebellen.de/2021/03/keine-diktatur-keine-diktatur-keine-diktatur/

Showing 4 comments
  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Alles in Butter, man freut sich, wir dürfen wieder, Saarland zeigt’s und macht es vor. Wir dürfen bald wieder, mit einem tageakuellen Schnelltest, aber nur für einen Tag, sonst Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten. Wird Fortschritt genannt, echt clever. Über achtzig Millionen Bundesbürger werden zu Goldesel erklärt, Grund-und Freiheitsrechte – MHD max. vierundzwanzig Stunden – füllen Konten aller Corona-Profiteure – wenn das mal nicht zum Himmel stinkt.

    Kostenlose Schnelltest zwecks Spaß? Ne, soziale Teilhabe muß man erkaufen, dient schließlich zum eigenen Vergnügen. Das Jahr hat wieviel Tage, multipliziert mit Anzahl Bundesbürger? Genau, nun stink’s wirklich zum Himmel.
    Nebenbei könnte man sicherlich den Finger heben und dumme Fragen stellen, wie Billiglöhner sowie Bezieher von Leistungen sozialer Tafelspeisungen Testverpflichtungen finanzieren sollten, wenn Teilhabe nicht einmal für Nahrung reicht. Klar, wer nicht arbeitet steht eh unter Quarantäne und wird rund um die Uhr zwangsgetestet, allerdings nicht kostenfrei – man denke an das Kapital. Oder an die wundersame Speisung des Reichtums aus vollen Händen. Und Kapital schreit: hier, wir haben Hunger, haben Durst, füllt uns die Bäuche mit Milliarden, wollen satt sein bis zum Platzen, danach aus Waffen kotzen.

    Nebenbei: Werbung auf hr1 eines Anbieters für PCR-Tests zur Darmkrebs-Früherkennung zu Hause, verfügbar im Handel, sicher und bequem. Mit einleitenden Hinweis zu Corona PCR-Tests als Verkaufsargument, Ängste lassen sich gut vermarkten, dank Werbestrategie in Krisenzeiten.

    • Avatar
      ak
      Antworten
      https://www.vdgh.de/covid-19/sars-cov-2-und-die-industrie/hersteller/artikel16741

      Mittlerweile gibt es Tests aus China die das Ergebnis digital verwerten…wow. Es gibt kein halten mehr. Was für ein Milliarden Geschäft!

      Vorne mit dabei Bosch Siemens Roche…

      Nun soll ich mich also zur Teilnahme an Geselligkeit jedes mal freitesten.

      In RLP darf die Gastronomie außen öffnen, für Leute mit tagesaktuellem Schnelltest.

      Malu Dreyer wollte nicht warten bis Spahn das Instrument der Knechtung verteilt und hat 6 Mio besorgt. Macht 12 Mio zur Aufrechterhaltung des Narrativs… Jede Menge Chemikalien und Plastikmüll…BASF darf sicher auch teilhaben.

      die Alten und das Gesundheitspersonal die ersten Opfer, nun sind die Kinder dran, und dann wir alle..

       

      • Avatar
        ak
        Antworten
        Anm.

        Meine Angst: Ich hacke mir mit meiner Axt beim Holzhacken ins Bein und muss ins Krankenhaus. Dort werde ich zwangsgetestet. positiv, ins Koma versetzt, und intubiert…

        Ich war als Verschickungskind mind. 2 Wochen in Isolation. wg Windpocken. Da war ich 7.

        Nun verfolgt mich Karl Lauterbach, selbst an Studien verdient, die Medikamente wurden nach kurzer Zeit vom Markt genommen,sogar  in diese dennoch sehenswerte Doku vom SWR

         

        Das Leid der Verschickungskinder – Was geschah in den Kurheimen? | SWR Doku

        https://www.youtube.com/watch?v=oW24BaiLz8A

         

        • Avatar
          ak
          Antworten
          Ich gehe davon aus, dass diese „Corona“politik, nicht nur mich extrem triggert.

          Ich wusste bis vor zwei Jahren nicht, dass ich dieses Trauma durch Verschickung mit vermutlich mindestens 8 Mio anderen teile. Das ist gesellschaftlich relevant!

          Auch damals waren in 1. Linie Ärzte verantwortlich dafür, dass Kinder „verschickt“ wurden. Mir wurde das als Kindererholung verkauft. Nun denn.

          Die Entmündigung, die Willkür, die Erniedrigung, Diffamierung, ….

          Allein zu wissen, dass ich mich dem Corona Regime zu unterwerfen habe, sobald ich in ein Krankenhaus muss, könnte mich wahnsinnig machen.

          Das ist vielleicht auch ein Grund, warum ich den „Coronagläubigen“ keine Geduld und Liebe entgegenbringen kann. Ich muss mich abgrenzen und klare Kante zeigen. Als Kind war ich wehrlos, heute habe ich zumindest meine Sprache.

           

Schreibe einen Kommentar zu ak Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search