Konstantin Wecker: Das ganze schrecklich schöne Leben

 In MUSIKVIDEO/PODCAST

Dieser Songtitel ist so stark, dass der Gütersloher Verlag ihn sogar für die gerade erschienen große Biografie Konstantin Weckers übernommen hat: „Das ganze schrecklich schöne Leben“. Da steckt alles drin: Höhenflüge und Abstürze. Bevor es aber in der letzten Strophe zum titelgebenden Bekenntnis, dem bedingungslosen „Ja“ zum Leben, kommt, ist es ein berührendes, heiter-melancholisches Lied über den Zauber der Kindheit. Das erinnert sogar ein bisschen an den „Tonfall“ des Kollegen Reinhard Mey.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!