Konstantin Wecker: Das Leben will lebendig sein

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


„Ihr wisst nicht, was das Leben ist, ihr sehnt euch nach dem Tod, weil das, was ihr in euch vermisst, im Fremden euch bedroht.“ Das jüngste antifaschistische Lied Konstantin Weckers ist ebenso analytisch stark wie emotional aufwühlend. In den Tagen des furchtbaren Anschlags von Hanau, ausgeführt aus rassistischen Motiven und verharmlost durch Sprüche der AfD, tun wir gut daran, die Warnung des Liedermachers ernst zu nehmen. Marschieren und Töten folgen der gleichen nekrophilen Logik. Das Gegenmittel ist eine Liebe zum Leben, die auch auch das Bunte und vermeintlich „Andere“ bejaht. Im „Zauberberg“ schrieb Thomas Mann: „Der Mensch soll um der Güte und Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken.“

Showing 8 comments
  • Avatar
    Michael Krause-Blassl
    Antworten
    Wer Fremde(s) hasst, hasst im Grunde sich selbst, sein Menschsein, sein Leben.

    „Hass ist ein Stück aus der Hölle“, sagt Rumi.

    „Hass ist ein Gift“, sagt unsere Bundeskanzlerin.

    Beide haben Recht.

    Wir sollten dem Hass keinen Raum in uns geben,

    den Hass zerstört alles Leben.

     

     

  • Avatar
    Bartholomäus Sailer
    Antworten
    Einfach nur DANKE für Ihre Gedanken und Texte und das immer wieder „präsent“ sein
  • Avatar
    Bine S
    Antworten
    Wunderschön Konstantin, Sabine aus Erfurt.
  • Avatar
    Dr. Claudia Schaefer
    Antworten
    Bravo
  • Avatar
    Isabelle Lacalmette
    Antworten
    Bravo aus Frankreich, Isabelle
  • Avatar
    BB
    Antworten
    Lieber Konstantin, ich danke dir für deine Worte.
  • Avatar
    Herbert Kropstat
    Antworten
    Liebe den Mensch und das Leben, verachte den Hass. Nur so kann es funktionieren. Danke für Deinen Einsatz Konstantin.
  • Avatar
    Kathrin Scheel
    Antworten
    Vielen Dank, Konstantin, immer und immer wieder!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!