Konstantin Wecker: Das wird eine schöne Zeit

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Schräge Klänge, die an die Musik im Übergang von der Spätromantik zur Moderne erinnern, erwarten den Zuhörer in diesem Standbild-Video. Wir sind eben ein anspruchsvolles Webmagazin. Aber keine Angst: Konstantin beginnt im letzten Drittel tatsächlich zu singen. Wir hören mit die interessantesten und schönsten 1 1/2 Minuten aus seinem Oeuvre. „Das wird eine schöne Zeit, wenn Krieger vor Liedern fliehen“ singt er – in Anlehnung an Jacques Brels Vision „Quand on n’a que l’amour pour parler aux canons et rien qu’une chanson pour convaincre un tambour“. Dabei ließ Wecker sogar einen Vers aus dem Original-Lied von 1982 weg, weil dieser nicht gänzlich gewaltfrei ist. Diese Version stammt aus der Aufnahme „Classics“ (1991), bei der Konstantin mit großem Orchester unterwegs war.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!