Konstantin Wecker: Morgen samma dod

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Eine Aufforderung zum Lebensgenuss im Angesicht der Vergänglichkeit. Ein typisches Wecker-Thema, das er gerade in den ersten zehn Jahren seiner Karriere gern aufgegriffen hat.

Anzeige von 2 kommentaren
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Lieber Konstantin,

    die Kölner Philharmonie ist ein  wunderbarer Saal für Dein Konzert! Wir freuen uns sehr, werden den Abend mit Freunden und einem Glas Wein ausklingen lassen oder auch zwei; wir leben auch so gern!

    Viel Erfolg!

    Ruth

     

  • Avatar
    Romana
    Antworten

    Wie wenig fassbar ist sie, diese Zeit

    in ihrem Wesen können wir sie nicht erkennen

    ist ewig und begrenzt zugleich

    im Angesicht der Vergänglichkeit nur zu benennen.

     

    Indem du sie gestaltest, mach sie dir zu eigen

    der Unausweichlichkeit den Trotz der Lebensfreude ins Gesicht gespien

    ergeben wir uns frühlingshaftem Treiben

    wird Unsterblichkeit dem Irdischen verliehn.

     

    Gewähr dem Augenblick und den Gedanken wachsames Entstehen

    unbändiges Werden und Sein, im Wissen

    an das enden wollende Pochen, das Vergehen

    erwartend den ewigen Schlaf, das Leben genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!