Konstantin Wecker: Vaterland

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


„Und im Geist, da marschieren die noch immer, und schon morgen ko des wieder passieren.“ Als Konstantin Wecker dieses Lied (1979) schrieb, gab es noch nicht mal die Republikaner. Es war absolut visionär. Ein Neonazi-Sohn eines 68er-Vaters? Nicht unwahrscheinlich heutzutage – nur dass es inzwischen schon Neonazi-Enkel gibt. (Auch enthalten auf Konstantins neuer CD „Sage Nein! Antifaschistische Lieder“.)

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!