Krutsch malt Wecker: Ich habe einen Traum

 In Allgemein, Kultur, MUSIKVIDEO/PODCAST

KrutschTraumTorsten Krutsch setzte 28 Lieder von Konstantin Wecker und Hannes Wader in Bilder um. (Siehe Artikel “Der Liedermaler” von Roland Rottenfußer.) Hier zeigt sich der Maler ganz auf der Höhe der Entwicklung, denn Konstantins Lied „Ich habe einen Traum“ ist noch nicht einmal auf einem Tonträger erschienen, wird jedoch bei seinen neuen Konzerten begeistert vom Publikum aufgenommen. Ein „Traum“ ist geradezu eine Einladung an den Künstler, sich surrealitischer Bildelemente zu bedienen. Ein Regenbogenband in den Farben der Pace-Fahne entquillt einem Frauenkopf, Brot wird gebrochen, eine Flüchtlingsstrom symbolisiert die noch unerlöste, „alte“ Welt, während am oberen Bildrand schon die solidarische Gemeinschaft aller Menschen entstanden ist. Mit Klick auf diesen Link können Sie das Lied anhören. Zu empfehlen ist, gleichzeitig zu hören und das Bild zu betrachten, Assoziation und Querverbindungen zu entdecken.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=DF869SdU4s4[/youtube]

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!