Leonardo Boff: Die Dummheit der Anti-Globalisierung

 In Spiritualität, Umwelt/Natur

Leonardo Boff, „Vater“ der lateinamerikanischen Befreiungstheologie

Eine Welle der Anti-Globalisierung breitet sich weltweit aus. Dies ist vielleicht eine der regressivsten und absurdesten Phänomene heutzutage. Eine gewisse Anti-Globalisierung gab es bereits als Ergebnis des Protektionismus’ einiger Länder, doch dies war keine Bedrohung für den allgemeinen und irreversiblen Globalisierungsprozess. Diese Welle wurde als politische Plattform von Donald Trump übernommen, dem, laut Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman, dümmsten Präsidenten der Geschichte Nordamerikas. (Quelle: Lebenshaus Schwäbische Alb)
https://www.lebenshaus-alb.de/magazin/011943.html

Anzeige von 4 kommentaren
  • Avatar
    Regimekritiker_Dracula
    Antworten
    Man darf die Antiglobalisierung nicht mit der Globalisierungskritik, z.B. von attac gleichsetzen. Der Globalisierungsbegriff unserer uns beherrschenden Imperialeliten beschreibt nichts weiter als (Neo-) Kolonialismus. Aus dem ursprünglich richtigen:

    Jetzt müssen wir, wenn wir nicht zugrunde gehen wollen, die Erde aufbauen.

    macht man:

    Jetzt müssen wir die Erde für uns(?) total vermarkten, auch wenn sie dabei in Scherben zerbricht.

    Achtung Gefahr fataler Begriffsverwirrung.

  • Avatar
    Volker
    Antworten

    Eine Welle der Anti-Globalisierung breitet sich weltweit aus. Dies ist vielleicht eine der regressivsten und absurdesten Phänomene heutzutage.

    Wird wohl seinen Grund haben, wenn sich weltweit ein solch absurdes Phänomen aufzeigt.

    Globalisierung bedeutet zuerst einmal Konzerninteressen, Ausbeutung, Umweltzerstörung und Kriege – eine kapitalistisch-globale, lebensfeindliche Machtballung. Nicht gerade erstrebenswert, wenn Globalisierung Lebensbedingungen zerstört statt sie zu erhalten.

    Wir haben bereits die sozial-humane Phase der Globalisierung erreicht dank einiger (…)

    Gut. Sollte meine Sichtweise darüber wohl überdenken ++kopfschüttel++

  • Avatar
    heike
    Antworten
    Ich glaube auch nicht, das wir bereits die sozial-humane Phase der Globalisierung erreicht haben.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Aber es gibt eben viele Menschen und Organisationen, die sich für eine sozial-humane und ökologische globale Welt einsetzen. Das ist oft mit ziemlich großen Anstrengungen verbunden – scheinbar ist sozial-human kein Selbstläufer. Ich finde es traurig, wenn das Gute im Menschen durch schlechte Erfahrungen ausradiert wird und dem Menschen nur bleibt, sein Herz auszuschalten, um zu überleben.

    Man muss falsche negative Kreisläufe unterbrechen. Ich habe das hir schon einmal geschrieben, aber ich wiederhole es noch einmal, weil es mir wichtig geworden ist. „Gehe nur so weit, wie die Liebe reicht“, ist mir einmal gesagt wurden, und versuche mich daran zu halten. Wenn man sich ohne Liebe irgendwohin bewegt, dann verliert man sie.

Schreibe einen Kommentar zu Regimekritiker_Dracula Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!