Meinungs- und Versammlungsfreiheit: Wo sind wir nur gelandet?

 in Politik (Inland)

Am 5. Januar 2022 fand in München eine beispiellose Verschärfung der Bekämpfung der Proteste gegen die Maßnahmen in der Coronapolitik und die drohende Impfpflicht statt. Wir waren als Beobachter vor Ort und finden, dass es nötig ist, die Sichtweise auf die Vorgänge zu erweitern. In diesem Artikel soll das Augenmerk darauf gelegt werden, wie weit in München die Möglichkeit der öffentlichkeitswirksamen, freien Meinungskundgabe für tausende von Menschen bereits jetzt eingeschränkt wird. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=79626

Comments
  • Freiherr
    Antworten
    In Bayern ist das Verhalten der Staatspolizei so unerschiedlich wie in kaum einem anderen Bundesland, von Ort zu Ort sogar.

    In den großen Zentren wie München geradezu pervers kriminell gegen friedliche Bürger vorgehend –

    halten sich die in anderen Orten geradezu auffällig zurück, lassen gewähren.

    Das zeugt von regionalen Ausübungen von Macht, deren Bürgermeister oder Landräte.

    Ein Beispiel:

    während hier in diesem kleinen Ort Regen diese Spaziergänge völlig störungsfrei ablaufen – sogar bei den Querdenker-Demos damals habe ich nur EINEN Polizeiwagen gesehen und der hielt sich weitab im Hintergrund,

    sind im benachbarten Deggendorf nun gleich mehr als 30 Einsatzwägen aufgefahren und haben massiv behindert.

    Beide Orte Kreisstädte und nur 20 Km entfernt voneinander.

    Zeugt also nicht nur von regionaler Entscheidungskompetenz, was ja nicht negativ ist.

    Hier im Regener Umland, auf den Dörfern, hat man sich auch das Böllerkrachen an Silvester nicht nehmen lassen, wie letztes Jahr schon – entgegen der Verbote nach Herzenslust geschossen, das Schießpulver freilich aus der „Tschechei“, nur paar Kilometer entfernt.

    Und auch da hält sich die Polizei einfach raus ! – der Bauer Gegenfurtner wird deshalb nicht angezeigt und wenn doch mal, dann lacht man darüber…

    das prallt an den Waldlern ab.

    Das ist diese Gelassenheit trotz mehrheitlicher Unterwerfung unter Maßnahmen, die eben deshalb auch positiv leuchtet.

    Noch ! – ist es so, noch – kann sich auch hier ändern, dessen muß man sich bewußt sein.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Schreibe einen Kommentar zu Freiherr Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search