Der europäische Flüchtlingsfriedhof

 in Politik (Ausland), Politik (Inland)

Nur wenige Tage, nachdem die große Bootskatastrophe vor Lampedusa vom 3. Oktober 2013 durch die Medien ging, starben am 11. Oktober erneut 260 Flüchtlinge aus Syrien, darunter mehr als 100 Kinder. Sie alle hätten gerettet werden können, wenn die italienischen Behörden umgehend auf die Notrufe der Flüchtlinge reagiert und Hilfe geschickt hätten. »Left to die«, das Sterbenlassen auf See, gehört offensichtlich nach wie vor zur Abschreckungspolitik der EU gegenüber Flüchtlingen. (Quelle: Neues Deutschland)
http://www.neues-deutschland.de/artikel/930949.der-europaeische-fluechtlingsfriedhof.html

Start typing and press Enter to search