Beiträge von Holdger Platta

Skandal: Costa-Gavras-Film zur Verelendungspolitik wird in Deutschland nicht gezeigt!

Costa-Gavras, Foto: Georges Biard, Lizenz Creative Commons

226. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Gleich zwei wichtige Themen habe ich in meinem heutigen Bericht untergebracht: zum einen die Tatsache, dass auch der Tourismus Griechenland in diesem Jahr nicht mehr zu retten vermag. Und zum anderen einen Skandal, einen doppelten sogar: Der Film des weltberühmten griechischen Regisseurs Costa-Gavras über die Euro-Staaten-Politik gegen Griechenland im Jahre 2015 wird bei uns in der Bundesrepublik nicht gezeigt. Und einer der ranghöchsten Politiker in Europa hatte die Produktion dieses Films sogar verhindern wollen. Neuigkeiten, nach denen Ihr in der bundesdeutschen Medienwelt wahrscheinlich ohne jeden Erfolg suchen werdet. Holdger Platta (mehr …)

4 Weiterlesen

Hämische Menschenentrechtung in Griechenland

239. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Nein, in der vergangenen Woche mussten wir kein neuerliches Null-Ergebnis registrieren. Leichtes Aufatmen also! Doch die Nachrichten aus Griechenland selber werden immer verheerender, und die Politik der Menschenentwürdigung drangsaliert die Einheimischen ebenso wie die Flüchtlinge auf dem eigenen Staatsgebiet. Lediglich alles, was in diesem Land reich ist oder über Macht verfügt, scheint davon ausgenommen zu sein. „Neue Demokratie“ halt! Holdger Platta (mehr …)

0 Weiterlesen

Ein Urteil gegen den Faschismus, doch auch gegen die Fremdenfeindlichkeit von oben?

238. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Man kann schon begrüßen, dass die Faschistenpartei „Goldene Morgenröte“ vor Gericht eine schwere Niederlage hinnehmen musste. Aber wurde damit auch die fremdenfeindliche Politik der griechischen Regierung aus dem Wege geräumt? – Zu diesen und anderen Fragen in meinem heutigen Bericht. Holdger Platta (mehr …)

0 Weiterlesen

Nun werden Menschenhelfer in Griechenland sogar schon inhaftiert

237. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Bereits in der Vorwoche war Schlimmes zu berichten aus Griechenland: HelferInnen werden von der Polizei mittlerweile als „Spione“ beschimpft. Doch diese Feindseligkeit ist offenbar noch steigerbar: inzwischen verhaftet man HelferInnen in Griechenland sogar. Und mehr und mehr Asylbewerber werden aus ihren Unterkünften vertrieben, dürfen an der Schwelle zum griechischen Winter neuerlich erfahren, was Obdachlosigkeit ist, in Athen und anderswo. Furchtbare Nachrichten, ich weiß! Aber: wir „beschweigen“ diese nicht. Holdger Platta (mehr …)

0 Weiterlesen

Nun werden Menschenhelfer sogar schon als „Spione“ gebrandmarkt

Holdger Platta

336. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Griechenland kämpft. Griechenland kämpft mit dem Unglück im eigenen Staat. Aber Griechenland kämpft mit dem Unglück, indem es vor allem die Menschen im Unglück bekämpft: die Flüchtlinge, aber auch die Griechen und Griechinnen selbst. Und weiterhin schaut Europa nahezu ausnahms- und teilnahmslos zu. Schade, dass wir heute noch nicht mit eigenen, mit neuen, Gegenbeispielen aufwarten können. Aber wir bleiben bei dem, was auch weiterhin eine Eigenschaft zuverlässiger Menschengüte ist: bei der Beharrlichkeit. Holdger Platta (mehr …)

4 Weiterlesen

Moria: die Politik der Grausamkeiten wird fortgesetzt

Brücke über den Müllgraben, Flüchtlingslager Moria, Foto: Lizenz Creativ Commons

235. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Ja, dieses Mal beginne ich mit einer ausgesprochen positiven Nachricht über uns. Doch der Blick auf die derzeitigen Verhältnisse auf der Insel Lesbos zeigt dann: was wir seit Jahren an der europäischen Politik gegenüber Griechenland kritisieren, das wiederholt sich nun – auf noch grausamere Art – gegenüber den Flüchtlingen in Griechenland. Eine Entsetzen erregende Kontinuität tritt zutage; und für Unmenschlichkeit gibt es offenbar keine Grenzen mehr. Holdger Platta (mehr …)

1 Weiterlesen

Moria: griechische Regierung geht gegen Helferorganisationen vor

Insel Lesbos, Hafen

234. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Was wir seit Tagen an Entsetzlichem über Moria zu lesen haben, ist längst nicht alles, was von dort an Entsetzlichem zu berichten ist. Unser Mitarbeiter Tassos Chatzatoglou teilt uns noch viele weitere – schlimmste! – Nachrichten von der Insel Lesbos mit. Und leider: auch von unserer Hilfsaktion ist nur wenig Gutes zu berichten. Wir können noch helfen! Aber wie lange noch? Holdger Platta (mehr …)

8 Weiterlesen

Wann darf man von »Faschismus« sprechen?

„Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder.“ Oder? Faschismus? Das war früher mal. Und außer dem zum Glück verstorbenen Herrn Hitler gab und gibt es eigentlich kaum irgendwo Faschisten. Was er getan hat, war auch so furchtbar, dass gerade diese Furchtbarkeit die beste Garantie dafür zu sein scheint, dass dergleichen nie wieder passieren kann. Wenn also Faschismus ein so singuläres historisches Phänomen war, dann kann man verstehen, dass bestimmte Leute schwer beleidigt sind, wenn man ihre Äußerungen zum faschistischen „Vorfeld“ erklärt: zu etwas, was – weiter gedacht – Terrorstaat und Menschenvernichtung den Weg bereiten könnte. Wie sieht es z.B. aus mit dem Massenverelendungsprogramm Hartz IV, das direkt oder indirekt in Deutschland schon ein ganze Reihe von Todesopfern gefordert hat? Holdger Platta spricht sich gegen eine zu eingeschränkte Verwendung des Faschismusbegriffs aus und fordert: „Wehret den Anfängen!“ (mehr …)

5 Weiterlesen

Zum Feldzug des SPD-Ministers Wolfgang Clement gegen die Hartz-IV-Bezieher, vierter Teil

Wolfgang Clement. Foto: Sven Mandel, Lizenz Creative Commons

Heute also der vierte und letzte Teil unserer Dokumentation zu den Geschehnissen 2005 um die „Parasiten“-Vorwürfe des damaligen Bundesministers Wolfgang Clement gegenüber den Hartz-IV-BezieherInnen der Bundesrepublik. Was – für einen menschenrechtsorientierten Demokraten jedenfalls – als Trauerspiel begann, endete auch – im vierten Akt sozusagen – als Trauerspiel. Wie ich im nachfolgenden Text schreibe: erfreuliche Lektüre keinesfalls, aber bestürzende Aufklärung über das Verhalten der Berliner Strafverfolgungsbehörden seinerzeit. Ob das alles in die bundesdeutschen Geschichtsbücher gehört, wie der ausgewiesene Wirtschaftswissenschaftler (und Hartz-IV-Kritiker) Lutz Hausstein freundlicherweise in einem Leserbrief bei uns auf HdS schrieb, mögen andere entscheiden. Für wichtig erachten HdS-Mitarbeiter diese Dokumentation aber sehr wohl. Doch entscheidet Ihr selbst, wie das alles zu beurteilen ist. Holdger Platta (mehr …)

2 Weiterlesen

Droht eine „soziale Hölle“ in Griechenland?

233. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Wie schön wäre es, Schönes zu berichten aus Griechenland (aus einem wahrlich betörend schönen Land)! Doch leider gilt auch dieses Mal: einschränkungslos Gutes kann nicht berichtet werden aus dieser Elendsregion auf dem europäischen Kontinent. (Selbst ein kleiner positiver Nebeneffekt der Krise in diesem östlichen Mittelmeerstaat vermag da nicht wirklich zu trösten; erwähnenswert ist er gleichwohl.) Und was unsere Hilfsaktion selber betrifft: droht sie, diese Hilfsaktion, die Opfern in Griechenland helfen will, selber zum Opfer zu werden von Entwicklungen, die so mit Sicherheit keiner gewollt hat? – Sei es, wie es sei: lest bitte diesen Bericht! Holdger Platta (mehr …)

3 Weiterlesen

Corona-Leugner in Griechenland werden nunmehr bestraft

232. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Nein, neue Nachrichten von unserem Reiseteam Evi und Tassos Chatzatoglou gibt es noch nicht. Stattdessen wird von Tag zu Tag klarer: Griechenland steht vor einem Desaster, was die Tourismus-Saison in diesem Jahr betrifft. Von Hilfsprogrammen für die betroffenen Menschen hört man allerdings nichts. Anstelle dieser Tatsache kümmert sich die griechische Regierung inzwischen um andere Probleme: Sie hat Corona-Leugnung unter Strafe gestellt und belegt ahnungslose Corona-„Delinquenten“ mit Zahlungsbefehlen, deren Höhe sich gewaschen hat. Holdger Platta (mehr …)

0 Weiterlesen

Start typing and press Enter to search