Der besondere Hinweis:

Aufstand vor der Bayern-Wahl

Der Protest am Samstag in Berlin könnte zum Höhepunkt der Demos gegen den Rechtsruck werden. Die Linkspartei ist bei der Mobilisierung gespalten. Anmerkung der Redaktion: HdS solidarisiert sich mit der „unteilbar“-Demo in Berlin, auf der auch Konstantin Wecker auftreten wird. „Es ist eine grenzenlose Welt, in der ich leben will“ lautet eines seiner gesungenen Statements. Sarah Wagenknechts „Sammlungsbewegung“ spaltet hier leider mehr, als dass sie sammelt und solidarisiert sich mit den Gegnern internationaler Solidarität. (Quelle: taz)
http://www.taz.de/!5540169/

1

Der Geldverteiler vom Mirabellenplatz

Es gibt die „Tafeln“, die Lebensmittel verteilen und es gibt Container, in denen Kleiner gesammelt werden. Ein ähnliches System für Geld gab es bisher nicht. Entweder Passanten werfen Bettlern direkt etwas in ihre Schale – oder Spenden erfolgen anonym über Bankkonten. Ein Salzburger stellte auf einem belebten Platz einen Geldcontainer auf. Wer was übrige hat, kann spenden. Das Geld das hereinkommt, wird dann an Not leidenden verteilt. Eine Idee mit Zukunft? Oder doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, der nichts an den Fehlern unseres Systems ändert? Stefan Selke hat dem Feldversuch sogar ein ganzes Buch gewidmet. (Christine Wicht) (mehr …)

2

Das Krisensymptom

Die Brutalität von Neofaschisten ist auch eine Folge der Gewalttätigkeit des Systems. Hitlergrüße, „Ausländer raus!“-Gebrüll, Attacken gegen Linke und Migranten — und Tausende „normale Bürger“ laufen mit. Nach zwei tödlichen Streits zwischen Asylbewerbern und Einheimischen mit zwei deutschen Opfern in Chemnitz und Köthen bricht sich die Aggression auf der Straße Bahn. Rechtsradikale und faschistische Kräfte heizen die Gewaltspirale an und gewinnen massiv an Zulauf. Sowohl die Gewalt als auch die Rechtsentwicklung haben Ursachen, die vom Kapitalismus nicht abzukoppeln sind. Eine Analyse. (Susan Bonath) (mehr …)

0

Bayernwahl: Grüne fressen SPD auf

Der größte Verlierer der gestrigen Landtagswahl in Bayern war dem Hochrechnungsstand vor Mitternacht nach die SPD, die sich von 20,6 auf weniger als zehn Prozent halbierte und ihr schlechtestes Ergebnis seit 1893 (sic) einfuhr. Der zweite große Verlierer der Wahl ist die CSU: Sie verlor mit einem Absturz von 47,7 Auf nur noch gut 37 Prozent zwar nicht die Hälfte ihres Stimmenanteils, aber mit 12-13 Punkten absolut gemessen fast so viel wie die SPD. Auch hier drängen sich sowohl landes- als auch bundespolitische Ursachen auf. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Bayernwahl-Gruene-fressen-SPD-auf-4190578.html

Griechenland
braucht unsere
Hilfe!

Auch das gibt es noch: Graswurzelbewegungen in einem verödeten Land

Arg gebeutelt: die Griechen

137. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Stellen Sie sich vor, Sie bringen einen schwer verletzten Angehörigen in die Notaufnahme und der Arzt schickt sie sogleich zur Apotheke, um Verbandsmaterial zu besorgen – auf eigene Kosten! Solch absurde Zustände sind im Griechenland von heute nach dem Genuss mehrere „Rettungspakete“ Realität. In dieser Folge seiner Artikelreihe wendet sich Holdger Platta nochmals dem danieder liegenden Gesundheitswesen zu. Nicht über genügend Geld zu verfügen, um teure Privatkliniken, Operationen und Materialien zu bezahlen, kann dort lebensgefährlich sein. zum Glück gibt es mancherorts „Solidarische Kliniken“ – und solidarische HdS-LeserInnen.
(Holdger Platta) (mehr …)

Es ist eine grenzenlose Welt
in der ich leben will.
(Konstantin Wecker)

Hinter den
Schlagzeilen
Klassiker

Mystik: Das Kosten der Dinge von innen

Gemälde: „Der Sämann“, Van Gogh

Mystik beginnt mit Sprach- und Vernunftkritik, mit der Erkenntnis, dass das, worum es geht, eigentlich unaussprechlich ist. Der hoch gelobte Verstand, auch bei politisch Aktiven als wertvollstes Instrument geschätzt, versagt vor den „letzten Dingen“ wie ein Taschenrechner, von dem man verlangt, Bachs Matthäus-Passion zu begreifen. Dieser Hinweis auf die Grenzen des rationalen Diskurses ist aber kein Aufruf zu blindem „Glaubensgehorsam“ gegenüber den Institutionen. Es ist ein Appell, Glaubens- und Schrifttreue aufzugeben zugunsten eines direkten, erlebnishaften Zugangs zum Wunderbaren, das unsere Welt durchwirkt und ihr zugrunde liegt. Mystik ist dem Agnostizismus näher als dem Fundamentalismus, jedoch einem „Nicht-Wissen“, das seine Selbstaufhebung durch die Tat und die Erfahrung anstrebt. (Roland Rottenfußer) (mehr …)

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!