Der besondere Hinweis:

1

HdS im Ausnahmezustand?

Corona bringt viele „kleine“ Selbständige und Kulturschaffende in finanzielle Bedrängnis. Auch bei uns hat die Anzahl der diesbezüglichen Fragen in den letzten Tagen zugenommen: Befindet sich „Hinter den Schlagzeilen“ mittlerweile im Ausnahmezustand? Steuert HdS zumindest auf eine finanzielle Krise zu, aufgrund der Corona-Pandemie? Holdger Platta berichtet über die aktuelle Lage Holdger Platta (mehr …)

Die Verfassungsbrecher

Juristen brechen ihr Schweigen und zweifeln die Rechtmäßigkeit der derzeitigen staatlichen Zwangsmaßnahmen an. Kontaktverbot, Ausgangssperre, existenzvernichtende Beschränkungen der Möglichkeit, unsere Berufe auszuüben — all das wird von den meisten Menschen zwar als lästig, vielfach auch als beängstigend empfunden; daran, ob dergleichen überhaupt rechtens ist, erheben sich jedoch wenig Zweifel. Der Grund hierfür liegt vor allem in der geschlossenen Einheitsfront, die uns in den Medien und quer durch alle politischen Lager entgegentritt. Die verbreitete Meinung ist: Wenn es nicht legal wäre, würden die da oben es gar nicht wagen, so zu handeln. Es erhöbe sich eine Welle des Protests. Da die aber ausbleibt, glauben wir, wir müssten uns als juristische Laien wohl irren, wenn uns gelegentlich ein unbehagliches Gefühl beschleicht. Jetzt jedoch scheint der Bann gebrochen. Immer mehr kompetente Juristen ziehen die rigiden Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten in Zweifel. Wenn sie richtig liegen, haben wir es jedoch mit etwas Schlimmerem zu tun als einem verzeihlichen „Ausrutscher“ der Politiker. Es wäre Verfassungsbruch durch diejenigen Institutionen, deren ureigenste Aufgabe es ist, die Verfassung zu schützen. Roland Rottenfußer

(mehr …)

2

Ein Lackmustest für die Demokratie

Corona-Tagebuch, Teil 3. Es geht jetzt nur noch um die Eindämmung des Virus. Alles andere ist nachrangig. Wirklich? Ist der angekündigte Tod vieler kleiner Läden, tausender Existenzen, das Schließen der Gärten und – materiell gesehen noch schlimmer – der Tafeln ein hinnehmbarer Kollataralschaden? Hat man im Panikmodus wirklich alles bedacht und ein sorgfältige Güterabwägung vorgenommen? Derzeit spielen sich – ungesehen – viele tragische Schicksale ab. Wenn das Ausmaß der Verwüstungen im Nachhinein deutlich werden wird, kann es für viele zu spät sein. Wer wägt das alles ab? Wer teilt Millionen Menschen ihre Schicksale zu? In diesen Tagen triumphiert der „starke Staat“, triumphieren Befehlston und Zwang. Und die Menschen? „Wir verwandeln uns aus mündigen Bürgern in Untertanen zurück“, analysiert der Autor. Er betrachtet die gegenwärtige Situation als einen großen Test für uns alle. Werden wir den bestehen? Götz Eisenberg (mehr …)

3

Reinhard Mey: Frei!


Dieses Lied ist, obwohl scheinbar nur einem „kleinen“ Thema gewidmet, ungeheuer bewegend. Nicht um die großen epochalen Freiheitsbewegungen der Welt geht es, sondern schlicht um einen Vogel, der durch einen unerwarteten Zufall aus seinem Käfig entschlüpfen kann. „Draußen“ hat er jedoch mit bisher ungeahnten Risiken zu kämpfen… Es ist eine Frage, die wir Menschen uns stellen müssen: Wollen wir „Wildtiere“ sein – in Gefahr, aber frei; oder sind wir lieber die Schoßhündchen der Mächtigen – behütet, bis das letzte Stück Eigenständigkeit und Stolz in uns niedergestreichelt wurde?

7

#SocialDistancingMitHerz – Der Livestream vom 27.03.2020

Konstantin Wecker:

„Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

die Sängerin, Pianistin und Liedermacherin Sarah Straub hat auf meinem Label „Sturm und Klang“ eine CD veröffentlicht mit meinen Liedern. Und das ist wunderschön geworden! Die Künstlerin Sarah Straub, die auch an der Uni Landau meinen Songwriting-Kurs besucht hat, singt, weil sie ein Lied hat. Sie ist 40 Jahre jünger als ich und interpretiert meine Gedichte auch deshalb mit ihrer tollen Stimme und ihrem wirklich guten Klavierspiel auf ihre sehr eigene, unvergleichliche Weise. Ich finde es großartig, wenn meine Lieder so in anderen Generationen weiterleben können.

Sarah war schon oft bei meinen Konzerten als Gastsängerin dabei und nun freue ich mich, bei diesem Konzert ihr Gast zu sein.“

 

0

Rettet die Flüchtinge auf den griechischen Inseln!

Ein dringender Appell der Internationalen Liga für Menschenrechte angesichts der besonderen Bedrohung durch Corona. Die Infektionsgefahr trifft gerade diejenigen Menschen am härtesten, die sich ohnehin schon in einer schlimmen, menschenunwürdigen Lage befinden. In Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln können weder Hygienevorschriften noch „Social Distancing“ in der notwendigen Weise eingehalten werden. Eine Verschärfung der humanitären Katastrophe droht. Die Lager müssen dringend evakuiert werden. http://www.urgentletter.at/„>Hier können Sie auch selbst den Appell unterschreiben. Quelle: Internationale Liga für Menschenrechte. (mehr …)

Griechenland
braucht unsere
Hilfe!

„Stundenlang warten die Menschen auf eine warme Mahlzeit.“

210. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Mehr und mehr schlägt das, was die Mainstream-Medien „Corona-Krise“ nennen, auch in Griechenland zu – großenteils erheblich dramatischer noch als bei uns in der Bundesrepublik. Im neuesten Bericht zu unserer GriechInnenhilfe könnt Ihr lesen, was das ganz konkret bedeutet: im Bereich der Finanzen und im Bereich der Wirtschaftspolitik, im Bereich des schwerstgefährdeten Tourismus in diesem Jahr – und wieder einmal im Bereich der totalverelendeten Menschen in Griechenland und im Bereich des griechischen Gesundheitssystems, falls von einem solchen überhaupt noch gesprochen werden kann. Holdger Platta (mehr …)

Wer heute den extremen Rechten hinterherläuft,

läuft morgen den eigenen Rechten hinterher.

(Holdger Platta)

 

Hinter den
Schlagzeilen
Klassiker

Ist es das was Sie wollten, Herr Seehofer?

Foto: Annik Wecker

Auch wenn rechte Rechthaber derzeit die Debatte beherrschen – Menschen mit Seehofer- und Gauland-Mentalität bilden (noch) nicht die Mehrheit in Deutschland. Das Problem ist nur:  Die selbstbewusste Arroganz, mit der xenophobe Scharfmacher in Deutschland und anderswo auftreten, ist umgekehrt proportional zu ihrer geistigen und menschlichen Substanz. Stimmen der Menschlichkeit, die ein eigentlich selbstverständliches Mitgefühl mit Verfolgten, Verarmten und Entwurzelten hoch halten, sind weitgehend verstummt – so als schämten sie sich vor den herzlosen Scharfmachern wegen ihres offenbar anachronistisch gewordenen Festhaltens an der Güte. Konstantin Wecker ruft weltoffenen und mitfühlende Menschen auf, sich nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. (Konstantin Wecker) (mehr …)

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!