Springers Kampf für die Vermögenden – Manipulation im Reinformat

 in Medien, Politik (Inland)

Die SPD bekennt sich zur Wiedereinführung der Vermögensteuer und Springers WELT bläst zur Gegenkampagne. Kristina Schröder und Ulf Poschardt erklären den Lesern dabei in einem Atemzug, warum es in Deutschland gar keine Ungleichheit gibt, diese nicht vorhandene Ungleichheit aber doch eigentlich etwas Positives und das Ergebnis einer freien und erfolgreichen Gesellschaft sei. Doch diese beiden Perlen der Meinungsmache sind nur die Spitze des Eisbergs einer in weiten Teilen hoch manipulativen Debatte. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=57003

Comments
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Die „Welt“ des Herrn Poschardt!

    Kann ich unvoreingenommen – objektiv –  etwas zu Herrn Poschardt schreiben: „Nein, kann ich nicht“,  denn wie heißt es in Zeugnissen gern: „Stets bemüht, jedoch nicht erreicht!“

    Mir fällt immer wieder seine Arroganz und die damit verbundene Selbstüberschätzung auf – meine subjektive?Beobachtung!

    Eine s.g. moralische Betrachtung fordert ja geradezu heraus und wird heftig kritisiert; der Mainstream mag das gar nicht! Moral, was ist das schon – einfach antiquiert.

    In diesem Fall  bediene mich der Ironie, das ist oft hilfreich!

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!