Pleitewelle: Handel fordert sofortige Einstellung des 2-G Regimes!


„2G“ und vergleichbare Regelungen sind lästig und demütigend für Ungeimpfte. Weniger wird aber gesehen, was sie für die Geschäfts- und Restaurantinhaber selbst bedeuten. So mancher hat sich zwar – wie in anderen Bevölkerungsgruppen auch – als Corona-Wirbelloser erwiesen und den Diskriminierungszwang freudig begrüßt („Wenigstens dürfen wir jetzt wieder öffnen und die Tische enger stellen…“); doch jetzt stellt sich heraus: Der Schuss ging nach hinten los. Das Fehlen der Ungeimpften verringert den Umsatz – Überraschung! Und: Das reduzierte Konsumverhalten könnte das Ende von Corona überleben, denn die Leute sind sauer und haben sich auch an eine andere Lebensweise gewohnt. Viele Geschäfte sind am Ende. In Österreich jedenfalls hat sich eine Gemeinschaft von Unternehmern gegründet, die für eine freie Impfentscheidung eintreten. Konkret: Für ein Ende des Prinzips „2G“.

2 Weiterlesen

Sahra Wagenknecht: Lobbyismus, gekaufte Politik, Meinungsmache


Leben wir in einer liberalen Demokratie? Wir können Parteien wählen und abwählen, aber können wir auch eine andere Politik wählen? Eine, die den Interessen mächtiger Wirtschaftslobbys zuwiderläuft? In diesem Video beschäftigt sich Sahra Wagenknecht mit gekaufter Politik, dem Einfluss großer Wirtschaftsunternehmen auf Parteien, Ministerien, Medien und Wissenschaft, mit dem notwendigen Schutz von Minderheiten sowie von Meinungs- und Versammlungsfreiheit und mit der schwindenden Toleranz und der zunehmenden Verengung des Meinungsspektrums, die ich für gefährlich halte.

2 Weiterlesen

Wegen Corona und Lockdowns: Dreimal mehr Suizidversuche bei Kindern


Es sind Zahlen, die einfach nur fassungslos machen… Rund 500 Mal wollten sich junge Menschen in Deutschland im zweiten Lockdown das Leben nehmen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Uniklinikums Essen, bei der Zahlen von 27 Intensivstationen analysiert wurden. Der Kinderarzt und Intensivmediziner Prof. Christian Dohna-Schwake (50) des UK Essen hat an der Studie mitgearbeitet. „Das sind 2021 dreimal so viele Selbstmordversuche wie im Vergleichszeitraum Mitte März bis Ende Mai der Jahre 2017 bis 2019.“

0 Weiterlesen

Kilez More: The Great [sic!] Reset


Laufen wir auf ein QR-Code-Gesellschaft zu? Die Video-Vorträge des Rappers und Video-Influencers Kilez More („Game of Drones“) zeichnen sich vor allem durch eine bissige Ironie und launige „Einspieler“ (Kurzfilme) sowie eingeblendete Karikaturen aus. Hier geht es u.a. um die Impfpflicht, die außer in Ö und D bisher nur in ein paar Bananenrepubliken sowie dem Vatikan eingeführt bzw. geplant ist. „Wenn wir sie jetzt nicht einführen, dann ist sie ja bald überflüssig.“

1 Weiterlesen

Gunnar Kaiser: Was ist bloß mit Sascha Lobo los?


Neueste Zahlen legen nahe: Omicron ist gefährlich – und die Geimpften sind am gefährdetsten. Zudem beantragen die CDC, den PCR-Test zurückzuziehen. Und Pfizer-Dokumente geben Aufschluss über die ersten sechs Monate … Und doch gehe bei denen, die das komisch finden und gegen die Unlogik des politischen Handelns protestieren, eine „Denkpest“ um, wie Sascha Lobo im Spiegel schreibt. Wie kann das sein? Was ist bloß mit Sascha Lobo los?

5 Weiterlesen

Wolfgang Zarnack & Oskar Lafontaine: Politik in der Krise (#allesaufdentisch)


Das „Urgestein“ zeigt den vielfach angepassten jüngeren Generationen hier, was es bedeutet, geistig jung geblieben zu sein. Wohl einer der letzten Linken, die diesen Namen verdient und für die Grund- und Menschenrechte eintritt. Hier geht es u.a. um die Verrohung der Debatte und das Verschwinden des Minderheitenschutzes. Wieder ein Highlight der Reihe #allesaufdentisch.

0 Weiterlesen

Thomas Sarnes: Vater, vergib mir, du hattest recht


Thomas Sarnes war Chefarzt der Chirurgie der Oberhavelkliniken und ist jetzt im Ruhestand. Hier legt er seine Haltung zum Impfzwang dar. Noch nie in der Geschichte sei es vorgekommen, dass in einer Gesellschaft den Menschen eine bestimmte medizinische Behandlung mit so viel Druck aufgenötigt worden sei. Dr. Sarnes spricht Karl Lauterbach hier ab, über Autorität im Sinne medizinischer Ethik zu verfügen. Er geißelt die allgegenwärtige Mitmach-Mentalität und Aufhetzbarkeit der Bürger. Lange hatte der Arzt nicht verstehen können, wie es zu dazu kommen konnte, dass in der Zeit seines Vaters ein ganzes Volk einem Wahnsystem verfallen ist. Er nahm an, dies sei eine auf eine Generation beschränkte Anfälligkeit für Faschismus gewesen. Nun muss Thomas Sarnes seinen Vater um Vergebung bitten. Auch unsere Generation marschiert wieder stramm in Richtung Unmenschlichkeit

0 Weiterlesen

Start typing and press Enter to search