Dieter Hallervorden: Theater werden zu Friseursalons umgebaut!


„Didi“ spielt den Faust? Das hätte man sich angesichts seines Frühwerks nur schwer vorstellen können. Aber Dieter Hallervorden ist ein ausgezeichneter Schauspieler – Filme wie „Sein letztes Rennen“ zeigen das. Frech ist er auch und hat auf seine alten Tage immer wieder Spottlieder von musikalisch fragwürdiger Art herausgegeben, die jedoch politisch erfreulich hellsichtig und kritisch waren. Den Text zu diesem Sketch schrieb der Linken-Abgeordnete Diether Dehm, Mitherausgeber von „Weltnetz TV“. Die Grundidee hier ist naheliegend. Da die Theater noch bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag geschlossen werden sein, Friseursalons jedoch – da systemrelevanter – öffnen dürfen, kann man gleich in den Theatern haarnahe Dienstleistungen anbieten. Allerdings werden Künstler dort kaum hinkommen können, sie werden kein Geld mehr haben für den Haarschnitt.

1 Weiterlesen

Gunnar Kaiser interpretiert Erich Fromm: Über den Ungehorsam


Wir leben in einer Zeit, in der die Tugenden der Solidarität, der Rücksichtnahme und des Gemeinsinns hochgehalten werden. Philosophen bezweifeln, dass Menschen ein Anrecht auf Freiheit haben, regen sich auf über Menschen, die auferlegte Regeln anzweifeln und sich nonkonformistisch verhalten. Philosophen schreiben Bücher über „die Pflicht“ und meinen damit vor allem die Pflicht des Menschen gegenüber dem Staat. Gute Staatsbürger sollen wir wieder werden, fremdgeleitet und autoritätshörig. Vielleicht ist es – als Form der intellektuellen Gegenwehr – an der Zeit, Betrachtungen über eine unterschätzte und gerade heute benötigte Tugend anzustellen: den Ungehorsam. Als Philosophen noch mutig und kritisch waren, verfasste der Psychoanalytiker Erich Fromm ein Buch zum Thema.

1 Weiterlesen

„Es wird große Demos geben“ – Reitschuster interviewt Haintz


Wer sind die „Querdenker“ wirklich und wie sind ihre Großdemonstrationen einzuschätzen? Markus Haintz will zwar nicht als „Querdenker-Anwalt“ bezeichnet werden, weil sich seine Tätigkeit nicht darin erschöpft. Aber er hat sich in „Corona-Maßnahmen-Gegner-Szene-Demonstrationen“ massiv eingebracht und als Anwalt viele damit zusammenhängende „Fälle“ behandelt. Boris Reitschuster wiederum hat sich als „Last Man Standing“ des aufrechten Journalismus einen Namen gemacht. In diesem Interview nun macht er es Haintz nicht zu leicht. Er stellt kritische Fragen, die er quasi vom „Mainstream“ übernommen hat. Etwa: Warum achten Sie bei Demos nicht auf Maske und Abstand? Und ist die Szene zu „rechtsoffen“? Gerade das macht das Interview wertvoll. Zuschauer können selbst beurteilen, ob ihnen z.B. die Distanzierung von „Rechts“ konsequent genug ist und ob sie „solche“ Demonstrationen besuchen würden. Sicher scheint: Es kommt ein „heißer Frühling“ auf uns zu. Nachdem die wirtschaftlichen und psychosozialen Folgen der Corona-Maßnahmen deutlicher geworden sind, kann man auf den Verlauf der Protestveranstaltungen und auf die Personenzahl neugierig sein.

2 Weiterlesen

Aldous Huxley 1958 über die Kontrolle der Massen 2017


„(Es wird eine Gesellschaft entstehen) in der die Seelen der Massen so manipuliert werden, dass die Menschen (die unmenschlichen Bedingungen) nicht nur akzeptieren, sondern sie geradezu lieben.“ Aldous Huxley (1894-1963) war ein britischer Schriftsteller. Sein bekanntestes Werk ist der 1932 erschienene dystopische Roman „Schöne neue Welt.“ Der Roman besitzt gerade heute große Aktualität, da er eine eher „sanfte“ Diktatur beschreibt, die die Bürger einerseits verweichlicht, ihren Geist andererseits so manipuliert, dass sie über den von der Regierung gesetzten Rahmen hinaus kaum zu denken vermögen.

1 Weiterlesen

Stiftung Corona Ausschuss: Impfen und Sterben in Berliner Altenheim


In diesem erschütternden Tondokument berichtet ein „Whistleblower“, Mitarbeiter eines Altenheims, den Befragenden RA Reiner Fuellmich und RA Viviane Fischer über unfassbare Ereignisse. Die Insassen wurden überfallartig, hektisch und ohne menschliche Ansprache „durchgeimpft“. Soldaten schüchterten die Senioren durch ihre bloße Anwesenheit ein. Der Impfarzt befragte die Menschen nicht nach ihrem Befinden und möglichen Vorerkrankungen, die einer Impfung im Wege stehen könnten. Sieben Personen, überwiegend davor stabil, starben gleich nach der Impfung, ein weiterer schwebt in Lebensgefahr, mehr als zehn weiteren geht es deutlich schlechter als „vorher“. Unfassbar die Gewissenlosigkeit und Ignoranz der Durchführenden. Dieselben politischen Kräfte, die dafür verantwortlich sind, konnten zuvor gar nicht oft genug an unsere Rücksichtnahme gegenüber der „Risikogruppe“ appellieren.

4 Weiterlesen

Start typing and press Enter to search