Wie die Krise tötet

 in Politik (Ausland), Politik (Inland)

„Kapitalismus tötet“ ist eine Parole, die in der außerparlamentarischen Linken gelegentlich skandiert wird. Jetzt hat eine Studie britischer Wissenschaftler der Universität Oxford und der London School of Hygiene & Tropical Medicine , die im „British Journal ofPsychiatry“ erscheinen wird, gezeigt, dass die Krise in Europa und Nordamerika zu mehr als 10.000 zusätzlichen Selbstmorden geführt hat. Die Forscher schreiben, wie die BBC berichtet, dass die Zahl der Selbstmorde „deutlich angestiegen“ sei – und dass dies zumindest teilweise vermeidbar gewesen wäre. In Deutschland wurden bereits 54 Opfer im Zusammenhang mit der Agenda 2010 dokumentiert. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/news/Wie-die-Krise-toetet-2280776.html

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search