Zuhause unter Menschen

 in Politik (Inland)

Es ist ein Paradox: Häufig steht die Sehnsucht nach Gemeinschaft im umgekehrten Verhältnis zur Fähigkeit, sie entstehen zu lassen. Dabei ist nicht die Sehnsucht selbst abträglich, sondern die Erwartung eines Ideals. Die Blickrichtung meiner Sehnsucht geht zunächst nach außen. Ich erwarte von den anderen die Bestätigung meiner Weltsicht oder meiner Fähigkeiten – oder die Erfüllung meiner emotionalen Bedürfnisse. Gemeinschaft verlangt aber nach einem Energieüberschuss. Die Frage lautet also: Kann ich geben, was ich erfahren möchte? Eine Spurensuche nach zeitgemäßer Gemeinschaft. (Quelle: oya)
http://www.oya-online.de/article/read/1225-zuhause_unter_menschen.html

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search