9/11 in den aktuellen Medienbeiträgen: Das Versagen geht weiter

 In Medien, Politik

Die mediale Arbeitsverweigerung nach den Anschlägen vom 11. September wurde gerade in diesem Interview thematisiert. Dieses Medienversagen setzt sich aber auch in der ganz aktuellen Berichterstattung über den gestrigen 9/11-Jahrestag fort. Statt neuer Fakten werden Gefühle präsentiert. Statt die Skeptiker anzuhören, werden diese diffamiert. Viele Journalisten praktizieren das, was sie den Kritikern vorwerfen: ein abgeschlossenes Weltbild. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54780

Anzeige von 2 kommentaren
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Eins ist Fakt: dieses Ereignis wurde nicht genutzt, um die unrechtmäßigen Einmischungen der USA in Staaten des mittleren Ostens zu überdenken – sondern um genau diese Einmischung weiter voranzutreiben und einen Krieg zwischen den Religionen auszurufen.

     

  • Avatar
    M. Sobol
    Antworten

    Das Weiße im Auge des Feindes zu sehen,

    heißt nichts als geduldig vorm Spiegel zu stehen…

    HRK

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!