Alex Olivari feat. SchwrzVyce: Schwerstbegabt

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


„Sag mir, wo die Jungen sind!“ Hier zeichnet der Corona-Protestsänger ein recht unvorteilhaftes Bild von der jüngeren Generation. Ob es stimmt, dass die Kids politisch (noch) lethargischer und angepasster sind als ihre älteren Landsleute – darüber kann man geteilter Meinung sein. Sicher ist aber, dass Olivari mit diesem Lied den Wortschatz der deutschen Sprache um einige neue Begriffe erweitert hat: „Notstandsgutfinder“, „Freiheitsabschenker“, „Wohlstandsinvaliden“ oder eben „Schwerstbegabte“. Funkiger und lustiger als andere Lieder des Künstlers, aber man spürt auch Schmerz und Wut dahinter.
In der Tradition von Michael Jackson und Xavier Naidoo hat sich Alex Olivari hier einen Gastrapper geholt, der nach der Hälfte des Lieds einen vermutlich selbst geschrieben Text spricht.

Showing 3 comments
  • Ulrike Spurgat
    Antworten
    Der wird ja immer besser, der Alex Olivari .

    Danke sehr für den passenden Text !

  • Rafaela Chi.
    Antworten
    Super Song! Danke! Wo Olivari Recht hat, hat er leider recht, und er trifft genau den richtigen, lebendigen Ton!  Ich habe auch genug von Leuten, die aus Bequemlichkeit lieber nichts sagen, auf dem Sofa liegenbleiben und alles brav mitmachen. Das gilt übrigens auch für Medien wie  „Truthdig“ und Chris Hedges. Was für eine Schande, dass die sich nicht klar äußern. Umso lieber sind mir Medien wie HDS, die den Mut haben, die Wahrheit auszusprechen und kritisch  zu berichten. DANKE für Eure Arbeit!
  • Annegret Stahl
    Antworten
    Sensationell guter Song.

    Alles auf den Punkt gebracht.

    Großartig

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search