Ausflüge in die Poesie (13)

 In Holdger Platta, Poesie

Nebeneinander (Holdger Platta)

Die Jagden des Schnees, starr lagern
die Häuser darunter, die Ebenen.
Graue Tierwelt ein jedes Dorf unter den Laken.
Wir auf unseren Sitzen sehen gierig
in die vorbeifahrenden Bilder und
erinnern uns an kreisrund zugefrorene Seen.
Der Diebstahlsvogel drüben im Baum bewacht
den seltenen Straßenverkehr zwischen den Büschen
und der eingefrorenen Tränke.
Das Scharren der Pferde im Stall.
In den Kurven fahren wir langsam,
während sich einer allmählich zu Tode säuft,
erstarrend in einem vorbeigleitenden Haus.
Die schweren Bewegungen einiger
Krähen über dem Bach.
Wenn die Sonne durchkommt, glänzt es
bis in Dein und mein Herz.

Anzeige von 65 kommentaren
  • Avatar
    Reinhard Steinbrecher
    Antworten
    Habe mich „mit gewissen Erwartungen“ in die Serie „eingelesen“.
    Ist in der Poesie „das Herz“ immer noch oder gar mehr denn je zuvor Thema Nr.1 ???
    Postfaktisch ????
    In den Kommentaren dazu der aktuelle Trend: Eben kein Kommentar !!!
    Stattdessen: Setze ein eigenes „Werk“ dagegen (In bester Poetryslam – Manier ? )
    Spieglein , Spieglein … wer ist die groesste Dichterin im Land (Und wo sind
    eigentlich die Männer ????).
    Mal sehen , ob ich da etwas provozieren kann:
    Liebe Bettina , liebe Heike (Hoffmann ???) , alleine Eure (komplett deplazierten)
    „Bibelinterpretationen“ : Peinlich
    wie nachts ins Bett gemacht ????
    Hat sich der sonst so guetige Herr schon länger von Euch abgewendet ????????
    Ich will es mal sportlich ausdruecken: Vermutlich hat auch Thomas Mueller irgendwann
    auf einem Bolzplatz angefangen. Mit einigen Kumpels, die dann schnell bemerkten,
    dass ihre Talente
    dann doch woanders liegen mussten. Bis er anfing, ein brilliantes Tor nach dem
    anderen zu schiessen…
    Bolzplatz fuer Schreiberlinge ? Das Internet ist voll (verseucht ????) mit solchen
    „Gruenen Wiesen “ fuer wenige Blueh-Blumen ,denen wuchernde Unkraut-Disteln
    die Luft abschneiden…
    Welcher Bundestrainer also hat Euch denn jetzt von dort ins Nationalteam berufen ??????
    Poesie ist diskutierbar , was ihr schreibt : Indiskutabel ????????????
    Ich duerfte das nicht schreiben (Ich frage ja auch nur !!!). Schon gar nicht nach der Lektuere
    von Robert Schmidt. Das System der Herrschenden ( und ob es das in der Kunst gibt !!!!)
    beherrscht “ Bildungsbenachteiligte “ durch „Symbolische Gewalt „. Daher: Freiheit fuer alle
    „Poeten aus eigenen Gnaden“ !!! Her mit dem Müll !!!!
    Wer bremst die Verbloedung ???????
    Keine Macht der Welt ?????
    Es sollte eine geben. Eine die die Welt rettet !!!!
    Sonst haette ein Konstantin Wecker seine Texte nicht mit “ Fuer den Aderlass der Macht “
    signiert, obwohl wir eigentlich von ANARCHIE traeumen.
    Seit “ Ton . Steine, Scherben “ und „Keine Macht fuer NIEMAND !!! “
    Traue Deinen echten Talenten ! Es muss nicht Literatur sein. Nur weil im Interesse der
    Herrschenden und des boomenden Marktes
    die „Staubsaugervertreter “ auf Dichterlesungen vortanzen und man den Literaturnobelpreis
    deshalb lieber (endlich !!!) einem Saenger verleiht.
    Nach der Pleite mit Mario Vargas Llosa 2010 und anderen….
    PS: Nun gebt es mir !!!! Steinigt mich !!!! Ich bin „Sadomaso“, sonst waere
    ich schon längst nicht mehr hier….. LG stoni
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    ..obs nun zutereffend ist oder nicht – mal erfrischend reingefunkt, Reinhard.
    ..aber obs zu Holdger’s Poesie passt ? – als comment, meine ich…
  • Avatar
    heike
    Antworten
    ?
    Dein Problem offenbart sich mir leider nicht. Wahrscheinlich, weil Du keins hast.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Leben ist ein Balance-Akt – das fällt mir zu Holdgers Gedicht und dem Radfahrer daneben ein.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Wie ein rubin funkeln die trauben
    und erlauben zu glauben
    an das ende der nacht
    .
    auch schön.
  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    @Reinhardt Steinbrecher
    .
    1. : Du, und alle die, die mit dir ins gleiche Horn stoßen, können mir mal gehörig den Buckel runterrutschen.
    2.: Wer Poesie versteht und diese im übrigen selbst praktiziert, darf diese auch veröffentlichen. Ich weiß, was ich kann, und ich weiß auch meine Wurzekn, aus denen ich ziehe.
    3.: Frauen sind durchaus zu mehr in der Lage, als zum Jodeldiplom!!!
    .
    So einen gottverdammt dämlichen und für dich selbst beschämenden Kommentar, wie deinen habe ich hier im HDS zum ersten Mal gelesen.
    .
    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steine werfen.
  • Avatar
    ANNAANNA
    Antworten
    Für einen gewissen Reinhardt Steinbrecher, der mich mal kann, kreuzweise!!!
    .
    SAFRI DUO – PLAYED A LIVE (10 ÅRS JUBILÆUM) – LIVE FRA DDJA 2011
    https://youtu.be/Oys9b2H7kdc?list=PL3XFIsqQkKus7Sf9KYKaXrSRv4qikNiZm
  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    Um im Bild einer Rose zu bleiben:
    Eine Rose hat nicht nur Blüten,
    sie zeigt auch gelegentlich ihre Stacheln.
    Die schönste Rose ist die wilde Rose.
    .
    Mein Widerstand gegen Verleumdungen von Menschen, wie Reinnhardt Steinbrecher.
    Möge es ihm und all seinen Gefolgsleuten zu denken geben:

    Der Text- das Wort- der Widerstand

    Wer als Text weise spricht, nicht laut.
    wer als Text nicht kränkend um sich haut,
    wer als Text nur eine leise Stimme braucht,
    Wer als Text nicht will im Fokus steh’n,
    Wer als Text nur da, um die Worte klar zu seh’n,
    Wer als Text gelobt, das Schweigen aufzugeben,
    Wer als Text für Mut steht und für Leben,

    Wer als Text deutlich mit dem Finger weist,
    auf Unrecht und Verflechtungen der Zeit,
    wer als Text des Wortes sich nicht lässt verwehren,
    wer als Text sich selber rät vor eigener Tür zu kehren.
    wer als Text sensibel ist und mit den Sinnen lebt,
    wer als Text aufrichtig zu seinem Worte steht,
    der versteht das wahre Wort des Liebens
    und vollzieht den Widerstand des Friedens.

    (BB)

  • Avatar
    A(n)narcho Radio ANNAANNA
    Antworten
    Die ANNA-rchie des Denkens, das Tüpfelchen auf der Sahnetorte:
    .
    Konstantin Wecker – Anna – Live 2016 – Respotted HD
    https://youtu.be/qLgvMzzsOVo
  • rr
    rr
    Antworten

    @ Reinhard
    Man kann ja Bettinas und Heikes Gedichte nicht mögen, man kann sie auch als literarisch weniger wertvoll einschätzen, aber im Tonfall finde ich Dein Statement doch etwas daneben, offensichtlich in der Absicht geschrieben, zu verletzen, Menschen niederzumachen, nicht Geschriebenes konstruktiv zu kritisieren. Die Kritik kommt auf diese Weise buchstäblich nicht an, sie bewirkt nichts, außer Gegenaggression. Wenn Du etwas Bedenkenswertes sagen möchtest, z.B. „Warum müsst Ihr Gedichte mit Gedichten beantworten, anstatt auf Holdgers Text einzugehen?“, warum sagst Du es nicht in einer akzeptablen und fairen Sprache?

  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    Falls es niemandem aufgefallen sein sollte, ich hatte bis zu Reinhards Kommentar gar nichts kommentiert zu Holdgers Gedicht. Warum? Aus einem einfachen Grund, weil ich sein Gedicht so schön und stimmig finde,dass ich es meinerseits einfach im Stillen für mich genieße.
    Wenn ich mit Prosa antworte, was ich durchaus gerne tu, dann hat es seine guten Gründe. In der Essenz der Prosa steckt das Wesentliche, es ist das Konzentrat von Erlebnissen, Empfindungen und dessen Umsetzung in eine besondere Form der Sprache.
    Es muss nicht jedem gefallen, den Anspruch erhebe ich nicht, aber es darf nicht als Ausgangspunkt zu verletzenden Äußerungen gewählt werden. Das gebietet der gegenseitige Respekt.
    Ich finde es bedauerlich, wenn diese Seiten dazu ausgenutzt werden, sich gegenseitig anzugiften. Dafür sind Stammtische da, aber nicht diese Seiten. Ich finde, es gehört zu einer Form des gegenseitigen Respekts, den anderen nicht in die Suppe zu spucken.
    Mir tut die Kommentierung ab Kommentar Reinhard Steinbrecher insgesamt leid, wird sie doch dem nicht gerecht, worum es hier eigentlich geht:
    dem Gedicht von Holdger Platta.
  • Avatar
    Angela Ebert
    Antworten
    Lieber Roland,
    das vielfältige missionieren von BB geht mir auch auf die Nerven,
    die multiblen Persönlichkeiten mit der sie hier schreibt, auch!
    Die Besserwisserei ist nur peinlich, meine Meinung.
    Intelligent und klug, ja, schlau und clever ist das nicht.
    Sie überhöht sich, stellt sich selbst auf ein Podest, zum anpissen geeignet?! Das ist Destrukitves-Verhalten, das provozieren kann!?
    Mit Kritik konstrukitv umgehen ist auch nicht ihre Stärke, bitte schön vor der eigenen BB-Haustür kehren.
    Der Tonfall, geht es darum?
    Ja wenn es nur der Tonfall wäre, der stört?!
    Da hätte gar manche/r unserer geschützen, von der Mehrheit Gewählten Interessenvertreter auch zu lernen! Unsere „Leistungs-Träger“???
    Warum lernen die den auch nicht? Müssen nicht? Wollen die nicht?? Denk-Mäler??
    .
    Poesie entspannt, JA.
    Wer zugeschüttet wird mit Beiträgen zur MISSION, muss sich vor dem Zuschütten wehren, logisch. Irgendwann muss das raus, normal.
    Es geht emmo so wie emme, sagt der Nordhesse, natürlich.
  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    Wisst ihr was, ich kann es auch endgültig bleiben lassen,das Kommentieren im HDS.
    Ja Angela, dan hast du un deinesgleichen endlich mal den Raum und Platz all dein SGBII gedönst, deine Füllerfraktionen, deinen nie enden wollenden Passimismus hier Seiten über Seiten auszubreiten. Rotte dich von mir aus zusammen mit deinesgleichen, aber halte mich gefälligst aus dem Spiel.
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    also Holdger’s Dichtkunst steht für sich – und bewundernswert gut steht sie da !
    so gut dass ich persönlich das Erforschen beginne, das Nachdenken und nicht immer gelingt mir das ‚Enträtseln‘ so dass ich ganz auf des Dichters Kern komme – umsomehr reizvoller ist sie, er malt mit Worten auch und dann versuche ich es bildhaft zu begreifen – mir die Szenen vorzustellen, die Stimmungen. Und was er versteht in manch Kürze hineinzupacken ist grossartig ! Bild- und Sinnsprache – der ’sich-zu-Tode-Saufende ‚ könnte Dylan Thomas sein… schon beim Diebstahlvogel lässt er etwas offen, für die Phantasie, denn sowohl Elster als auch Rabe und Krähe sind leidenschaftliche Diebe, wenn auch nicht viel zu holen ist zu dieser Jahreszeit.
    Soweit mal ein Kommentar an richtiger Stelle.
    Freilich könnte ich nun auch eigene ( davon angeregt zwar ) Verse loslassen und derart leidenschaftlich dass ich mir etliche Synonyme dafür zulegen müsste, zudem noch heruntergugeln was das Zeug hält – um anderen zu beweisen dass auch ich ein Dichter wäre ?
    nein – da bleib ich lieber bescheiden, zum Thema Dichtkunst wenigstens, smile…
  • Avatar
    Angela Ebert
    Antworten
    Danke, liebe Bettina,
    für Dein freundliches Angebot zum konstrukitve Gespräch über strittige Themen.
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    ..und Angela’s Kritik am ‚SGB‘ ist immer angebracht, immer notwendig auch – Gedöns vielleicht für jene die nicht betroffen sind.
  • Avatar
    Scherben...
    Antworten
    🙂 …bringen doch manchmal Glück. Zumindest können sie zukünftig glücklich machen.
    .
    😉 …Es ist selten, so einer im Glashaus mit Steinen wirft. Und wenn, dann nur weil kein Sand zu finden ist! Und Schmuggel?, ist nicht jedem erlaubt!.
    .
    🙁 …Auch in der Zukunft nicht!
    .
    .
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14 wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    😮 …LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta…, zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    .
    😉
    😉
    Gruß an
    alle GALLIER / INNEN und HERZLICHE GRÜßE “ 😉 DIR LIEBE KATHARINA 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!
  • Avatar
    VOM SANDE VERWEHT...
    Antworten
    😉 …Ich schmeiße einen Stein lieber in den Sand anstatt in einer Scheibe, ist nicht so SCHARF, so einSCHNEIDENd fürs Leben.
    .
    .
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14 wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    😮 …LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta…, zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    .
    😉
    😉
    Gruß an
    alle GALLIER / INNEN und an “ 😉 DIR LIEBE KATHARINA 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!
  • Avatar
    Auf Sand gebaut
    Antworten
    😮 …In meinem Glashaus ist es manchmal so HEIß, da schmelze ich wie SCHNEE…, einfach so dahin. Und wenn alles wieder abgekühlt, liege ich auf meiner LIEGE und GENIEßE DAS LEBEN im ZENTRUM der UV-SUNNA, konZENTRIERE mich unter dem OOOO-ZON-LOCH und bin VERWUNDERT , ja ich STAUNE über UNGEWÜRZTE, FLIEGENDE BRATHÄHNCHEN.
    .
    .
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14

    wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    😮 …LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta…, zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    .
    😉
    😉
    Gruß an
    alle GALLIER / INNEN und HERZLICHE GRÜßE “ 😉 DIR LIEBE KATHARINA 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!

  • Avatar
    Christiane
    Antworten
    Fool’s Overture –
    Voice of Supertramp Roger Hodgson Orchestra
    .
    https://youtu.be/6aWDxuhD0FI?list=PLA0EE92D91476F23A
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Gott spricht:
    Ich schenke Euch ein neues Herz
    und lege einen neuen
    Geist in Euch.
    .
    (Hesekiel 36, 26)
  • Avatar
    Anna
    Antworten
    Wird hier ein neues Stück gegeben?

    Etwa „Das Heerlager der Heiligen“? Pöbel gegen Elite, ja sogar Herzenselite! Ist Elite inzwischen schon eine Rasse? Dann wäre das sogar eine Form von Rassismus und Rassisten sind rechts, immer. Das geht gar nicht. Also ab auf die stille Treppe, Reinhard und Angela! Wenn der Kuchen spricht, schweigt der Krümel!

    Also ich bin da ganz anders. Ich drücke der Frau Bettina alle Finger und Fußzehen, damit sie einen Arbeitgeber findet, der seine Interessen hinter ihre schöpferischen und humanitären stellt. Also einen , der Edles und menschliche Superiorität zu würdigen weiß.

    Ob ich vielleicht auch Künstlerin bin? Denn wenn ich , die emeritierte Altenpflegerin, lese, was sich so durch mich schreibt,also automatisch, dann schaue ich mir ganz tief in die Augen und freue mich an deren Leuchten.

  • Avatar
    heike
    Antworten
    Auch Holdgers Gedichte sind eine Antwort, eine Reflexion von Geschehnissen.
    Ein weiteres Gedicht ist Teil des Dialoges. Man kann das durchaus verstehen, es kommt auf den Blickwinkel an.
    Bettina möchte hier nicht missionieren, sie teilt ihre Gedanken. Wer das als störend empfindet oder als Angriff (obwohl das wirklich weit hergeholt ist) auffasst, hat an irgendeiner Stelle ein Problem.
    Vielleicht rüttelt sie an der gut getarnten Kleingeistigkeit? An der Opferhaltung? Was genau stört euch an ihren Ausführungen? Ich für meinen Teil habe hier auf diesen Seiten Gesprächspartner gesucht und durchaus gefunden.
    Danke dafür.
    An manchen Stellen habe ich auch keine Gesprächspartner gefunden – z.B. habe ich auf fast alle meine zur Politik gestellten Fragen keine Antwort in Form eines Kommentares erhalten.
    Nun ja – war vielleicht auch nicht so wichtig.
  • Avatar
    DIE GEISTIG-MORALISCHE WENDE
    Antworten
    🙂 …
    .
    SCHEINchrist „GOTT KOHL“ spricht:
    Ich schenke Euch ein
    RECHTSlistiges SCHWARZes Herz
    und lege einen neuen
    NEOLIBERALEN GEIST in Euch.
    .
    („Gott KOHL“ der GEISTIG-MORALISCHEN ERNEUERUNG)
    .
    .
    ____________________________________________________________________________________________
    .
    😮 …“Für die „WARE MENSCH“, die Wähler 2017, ein kleiner TIPP über die SCHEINbar BÜRGERnahe NEOLIBERALE…
    .
    Gro(ße)Ko(tze),
    .
    und ihre SCHEINchristlich/SCHEINsozial ARROGANT VERACHTENDE EINSTELLUNG zu BÜRGERn, die ihr EMPFINDEN und ihre ERFAHRUNG über diese, die POLITIK der AUSBEUTUNG der VÖLKER…, !IHRER ERDE!…,
    .
    Gro(ßen)Ko(tze)
    .
    ein Wort geben.
    .
    😉 …
    Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Die Menschen wollen … – YouTube
    (T)TIP(P): https://www.youtube.com/watch?v=j9d4xOKfgME
    .
    !NICHT NUR!, ABER besondere BEACHTUNG möchte ich auf „SAHRA WAGENKNECHTs“ WORTE und die REAKTION der reGIERenden PARTEIEN AB min.18:14 wissen lassen.
    .
    Doch auch „NICHT ZU VERGESSEN“ ist die „AGENDA“ der…
    .
    😮 …LoMiOl-Bündnis 90-Die fünfte OLIVgrüne Kolonne der UStAsi (Lo= Lobby (zB. Joschka Fischer oder TTIP, Ceta…, zB. das MERKEL-ANHÄNGSEL Winfried Kretschmann, ) / Mi= Militär (zB. Cem Özdemir oder Göring-Eckardt) / Ol= Oligarchen (zB. Marieluise Beck))…
    .
    so zum Gedanken…, so vor der „WAHL, an die „WARE MENSCH“.
    .
    😉
    😉
    Gruß an
    alle GALLIER / INNEN und an “ 😉 DIR LIEBE KATHARINAa 😉 „…halten wir die „DEKADENTEN RÖMER“ auf!
  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    Abschied
    .
    Es ist nicht meine Art, mich schweigend abzuwenden.
    Ich möchte mich, zumindest vorübergehend, aus diesem Forum verabschieden. Es gibt Gründe, die mich dazu bewegen, sie offenbaren sich in dieser Kommentarspalte. Ich habe immer gerne kommentiert. Seit Januar 2016 bin ich dabei. Meine ersten Kommentare sind unten im grauen Feld unter Beliebteste Beiträge, „Sexuelle Gewalt ist fester Bestandteil des Patriarchats“ zu finden. Jeder Kommentar ist ein Stück Offenbarung seiner selbst, eine Verbindung von eigenem Wissen, selbst Erlebten und eigenen Empfindungen. Der eine fasst sich kurz, der andere schreibt ausschweifend, je nach Charakter. Ich mache seit geraumer Zeit die Erfahrung hier im HDS, dass sich unter den regelmäßigen KommentatorInnen eine Zweiklassengesellschaft herauskristallisiert. Wenn auch sicherlich unbeabsichtigt, wird mir doch des häufigeren signalisiert, ich hätte ja gar keine Ahnung, wie es sich auf Harz IV Terrain anfühlen würde und ich könne gar nicht mitreden. Nein, die Ahnung kann ich nicht haben, wie ein Harz IV- Empfänger, weil ich die Erfahrung selbst nie durchgemacht habe. Aber, ich lese dazu, die Artikel und die kommentare, darauf habe ich mich i.d. Regel bezogen. Ich finde es mehr als befremdlich, dass mir genau dieser Punkt im regelmäßigen Turnus immer wieder vorgeworfen wird. Es wird von gewissen Leuten hier eine Zweiklassengesellschaft aufgebaut. Was wird mir vorgewofen? Meine Bildung, meine offenen Worte, meine Gedichte, meine Lebenserfahrungen? Oder bin ich als Persona nicht erwünscht? Es könnte sich ja das übliche Feindbild „Unten- oben“ durch eine Solidarität von oben aufweichen. Das war noch nie so, das darf auch weiterhin nicht so sein. Da leidet und stöhnt man doch lieber weiterhin laut und öffentlich, damit es auch über die Grenzen jeder vernehmnen kann. Ich erinnere mich an etliche Beiträge, wo ich mich ernsthaft bemüht habe, die Position der wirtschaftlich schwach gestellten zu vertreten. Jedesmal bekam ich von gewissen personen einen zwischen die Hörner. Ich habe mich loyal verhalten, ein verhalten, das ich auf der anderen Seite vermisse.
    Nun erlebe ich einen überraschend neuen persönlichen Angriff, der weit in die Magengrube haut. Ich habe letzte Nacht kaum geschlafen und hoffte, dieser Albtraum hätte nun ein Ende. Mitnichten, es ging heute morgen in Bausch und Bogen weiter. Ich fühle mich dadurch öffentlich gemobbt. Es werden Behauptungen aufgestellt, die so nicht zutreffen. Es werden Kommentare von mir, alle in bester Absicht geschrieben, durch den Dreck gezogen, all meine politischen kommentare dabei en passant vergessen. Das ist ein wiederholter Angriff auf meine Person, dieses mal so massiv, dass ich mich dem nicht länger aussetzen mag.
    Hier ist ein wunder Punkt in mir getroffen, den ich nicht unter den Teppich kehren kann. Es schmerzt, und ich weiß derzeit nicht wohin damit. Ich bin häufiger im Leben gescheitert, es waren immer menschliche Gründe, die mich zum Scheitern brachten. heute fühle ich mich erneut gescheitert, hier im HDS.
    Ich werde mich zurückziehen, weil es für mich und meinen gesundheitlichen Zustand das beste ist. Einen gesundheitlichen Ausfall kann ich mir derzeit nicht erlauben, ich bin auf Jobsuche und muss zusehen, wie ich künftig mein Geld verdienen kann.
    .
    Ich möchte mich bei denen bedanken, die mir den Rücken gestärkt haben, bei Roland, Heike und Anna. Danken möchte ich in ertser linie all den AutorInnen, allem voran Holdger und Roland. Ich werde weiter die Artkel lesen, dafür sind sie viel zu interessant, doch mein Kommentierfeld werde ich nun räumen. Vielleicht komme ich irgendwann zurück, die Zeit wird es zeigen.
    Die Zeit heilt alle Wunden, doch die Wunden müssen erstmal heilen.
    .
    Mit herzlichen Grüßen,
    Bettina
  • Avatar
    ANNAANNA
    Antworten
    Abschied
    .

    Auch ich verabschiede mich auf diesem Wege
    die Schwester
    und die andere Seite
    des Seelenlebens
    .
    Rainer Maria Rilke –
    Wenn es nur einmal so ganz stille wäre
    https://youtu.be/E8d_efxSOYI

  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    Liebe Angela,
    überlies, wenns geht, einfach dumme Anwürfe Deine Person betreffend.
    Du kannst die Wut auf Deine ehrlichen Worte, die hinter diesen Vorwürfen und Beleidigungen steht erkennen, wenn Du darin die vielen Rechtschreibfehler bemerkst.
    Introspektionsfähigkeit ist eben nicht jedermans Sache.
    Ich finde sehr gut, dass Du nicht in gleicher Manier zurückschießt, auch wenn es Menschen gibt, die Dir aufgrund dessen, dass sie offenbar wirklich zu allem (!) was zu schreiben haben, missionarisch vorkommen.
    Ich mag Missionierungen auch nicht.
    Grüße,
    P.
    Es wäre hier der wirklich falsche Ort.
    Davon abgesehen ist in allen Kommentaren auch durchaus Lesenswertes zu finden.
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    naja – wenn Introspektion auch bedeutet dass man die Notwendigkeit dafür auch bei sich selbst erkennen sollte, dann sollte man auch bei sich erkennen dass ein übersteigertes Bedürfnis nach Anerkennung dazu führen kann dass man sie verteibt ( die Anerkennung anderer ), weil man es übertreibt.
    Der Nachholbedarf an Anerkennung ist nix schlimmes, hat seine Gründe –
    jeder bedarf einer solchen, nur wird es einem schwerer gemacht anzuerkennen wenn man geradezu überschüttet wird mit dem ‚fishin for appreciation ‚ – noch dazu unter mehreren Pseudonymen.
    Zudem möchte ich es als eine Art der Stabilisierung ansehen, wenn man wegen Kritik nicht gleich zur beleidigten Leberwurst mutiert, einer Kritik die auch gewissermassen angebracht ist wegen der Überflutung.
    Eine weitere Stabilisierung wäre wenn man nicht gleich in ein tiefes Loch fällt, eigentlich wegen nix und wieder nix und sogar eine Welt zusammenbricht dann.
    Nein – ich stehe nicht unbedingt über den ‚Dingen‘, wenns schulmeisterlich klingen mag, aber ich z.B habe gelernt dass ich mit etwas Zurückhaltung mehr erreichen kann, die Frage ist was erreicht werden soll, Anerkennung, Freundschaft oder Eroberung.
    Letzteres wird unweigerlich fehlschlagen.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Die geistig-moralische Wende darf jeder für sich selbst vollziehen.
    Wenn Menschen wiederholt angegriffen werden, ist sie noch nicht vollzogen.
  • Avatar
    Holdger Platta
    Antworten
    Wenn es hier so weitergeht, wird das Gedicht „Nebeneinander“ zum meistkommentierten Beitrag, der von keinem Kommentator – einzige Ausnahme: Eulenfeder! Merci, roter Bruder! – wirklich kommentiert worden ist. Auch eine Erfahrung! Aber zur Nichtsache, um die es hier geht, also zum unguten, völlig unsachlichen, Anfang der Streitereien hier:
    .
    Reinhard Steinbrecher – vielleicht sogar ein Neuling bei uns – hat jedes Recht der Welt, zu kritisieren, was ihm nicht gefällt. Dazu gehört auch, daß er andere Kommentare nicht gut findet, andere Gedichte nicht gut findet undundund. Dazu gehörte – selbstverständlich! – auch, daß er mein Gedicht oder meine Gedichte nicht gut findet. Kritik muß noch jeder aushalten können – oder aushalten lernen. Aber (und wie oft hatten wir dieses Thema hier schon!!!):
    .
    Kritik ist was anderes als persönliches Beleidigenmüssen. Überhaupt ist äußerst wünschenswert, daß Kritik zur Sache Kritik zur Sache bleibt und nicht urplötzlich auf Personen zielt, um diese fertig, charakterlich mies oder lächerlich zu machen. Ist ja blöde, sich selber zu zitieren – ich weiß -, aber schrieb ich hier nicht vor längerer Zeit einmal, in meiner Aphorismenreihe:
    .
    „Wem zur Sache nichts Rechtes mehr einfällt, fällt zum Menschen immer noch etwas Unrechtes ein.“
    .
    Auch Roland Rottenfußer hat mit seinem heutigen Kommentar bereits klug und kurz und zutreffend auf derlei hingewiesen. Doch konkret:
    .
    Wieso, lieber Reinhard Steinbrecher, mußtest Du – mußtest Du wirklich? – gleich losgehen auf Personen, insbesondere auf Bettina Beckröge? Wieso weist Du nicht – vielleicht zu Recht sogar – nach, daß ihre Texte nichts taugen (aus Deiner Sicht!) und betreibst stattdessen ein ganz anderes Spielchen? Schreibst da was von „peinlich wie ins Bett gemacht“, spielst mit der Suggestion, hier hielte sich eine wohl für „die größte Dicherin im Land“ (gleich also die Anspielung auf die böse, die mordlustige Schwiegermutter aus dem „Schneewittchen“ noch mituntergejubelt), polemisierst Dich in Sätze hinein wie „Her mit dem Müll !!!! Wer bremst die Verbloedung ???????“. Das alles ist ein Kritikstil, der mit Sachlichkeit und Thema, mit Argumentation und Belegen nix, aber auch gar nix mehr zu tun hat, sondern nur noch eines zu bewirken vermag und – ich befürchte! – bewirken soll: Kränken,kränken, kränken um jeden Preis!
    .
    Wie pflegte meine ehemaliger Kunstlehrer Geccelli immer zu sagen: „Fluchen ist Stuhlgang der Seele.“? Er vergaß allerdings hinzuzufügen, mein prächtiger Kunstlehrer von einst: „Deswegen kommt auch meisten so viel Scheiße dabei heraus!“
    .
    Falls Du Dich, Reinhard Steinbrecher, als Verteidiger meiner edlen Produkte derart miserabel in Rage geredet haben solltest, kann ich dazu nur sagen: Nein Danke, solche Verteidiger will ich nicht! Und auch meine Gedichte sind auf solche Verteidigung nicht angewiesen oder schielen gar nach einer solchen. Die sind und bleiben auf ihre Weise gut oder schlecht, miese Assistenzen benötigen sie jedenfalls nicht.
    .
    Ich erwarte, allen Ernstes, eine Entschuldigung von Dir, Reinhard Steinbrecher! – Dann wird es vielleicht auch anderen leichterfallen, wieder von ihren Dattelpalmen herunterzukommen. Und vielleicht erleben wir ja sogar das große Wunder, daß sich auch beleidigte Reaktionen in Luft auflösen können! Na, das wäre doch mal was – vor allem, wenn solches geschähe unter Friedensbewegten! Fast bin ich geneigt, an dieser Stelle zu zitieren: „Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da!“…
    .
    Achso, und noch eins: was diese Nichtdebatte über ein Gedicht darüberhinaus mit Hartz-IV zu tun haben soll, das hat sich mir nun gar nicht mehr erschlossen. Bettina Beckröge ist über allen Verdacht erhaben, Vertreterin dieser Verelendungspolitik zu sein und verächtlich auf Hartz-IV-Betroffene herabzuschauen, ganz im Gegenteil. Das schreibt, mit diesen Zeilen, einer, der selber in den Vergnügungsregionen von Hartz-IV zu leben hat, der aber auch eine Bettina Beckröge inzwischen ein bißchen kennt. Liebe Mitstreiterinnen, liebe Kombattanten, haben wir tatsächlich nichts Besseres mehr zu tun, als nun auch noch über uns selber herzufallen, Hartz-IV-Betroffene über die Sympathisanten und die Sympathisanten dann über Hartz-IV-Betroffene?
    .
    Leute, hören wir mit diesem selbstzerstörerischen Unfug auf! Narren haben wir eh schon mehr als genug! Laßt uns lieber ohne Narreteien Brücken bauen! Mit Anstand und Verstand zugleich!
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Scheinbar hat tatsächlich alles mit allem zu tun, lieber Holdger.

    Poesie kann schön sein. Natur und Tiere sind schön.
    Menschliches Miteinander und soziale Ordungen sind äußerst kompliziert.
    Eine gute Nacht wünsche ich alle hier Anwesenden und auch den Galliern,
    Heike

  • Avatar
    Angela Ebert
    Antworten
    Lieber Holdger,
    leider habe ich nicht Deine Ruhe und Gelassenheit, auch fehlt mir Deine Großzügigkeit und Dein umfangreiches Wissen, Deine humane Sprache, und ich bin nach über 12 Jahren AGENDA-Betug reichlich empfindlich, vielleicht sogar neurotisch?, geworden. Zu meinen Macken stehe ich! Habe sie in mein Leben integriert, musste, gezwungenermaßen.
    Das ich mittlerweile erhebliche Schäden davon getragen habe, wie Mill. andere unschuldige Menschen auch, muss dabei Erwähnung finden dürfen! Gegen eine betrügerische AGENDA anzugehen ist legitim, meine Meinung.
    Und ich mag keine Herabwürdigungen mehr, diese Art von GEWALT, auch noch von meinen Geschlechts-Genossinen, geht gar nicht!!! Gestern war Welt-Frauen-Tag?!
    Anstand und Respekt, dafür bin auch ich, verarschen kann ich mich allein.
    Und gegen Tsunamis der HARMONIE und der „alles ist gut in D.“,
    sorry, hier stehe ich und kann nicht anders.
    Die Schröder-AGENDA ist psychische Folter durch Be-Drohung, durch zielführende DISKRIMINIERUNG von Minderheiten, ein Verstoss gegen Art. 3 GG, ist ein durch deutsche Gerichte anwendbares, unklares StGB ohne Beweise und Rechts-Grundlagen. Sind wir uns darin einig?
    .
    Es geht nicht um Recht haben, es geht um Ergebnisse und das ernsthafte Bestreben diese Verbrechen an den Menschen abzustellen, gegen die Willen der Politik/er, der Verursachern.
    Gute Nächte werde ich erst wieder haben wenn dieser vorsätzliche Sozial-Betrug keine Mehrheiten in Deutschland mehr findet!
    Hilfe braucht keine Rechtfertigung.
    Ich bin Betroffene, bin Diskriminierte, ohne jede Rechtsgrundlagen, seit über 12 Jahren und langweilig ist mir nicht geworden, dank der verrohten Mittelschicht ohne jede Solidarität.
    Gedöns, das war schon Schröder`s Duktus zur Frauen-Gleichberechtigung. Immer noch in weiter Ferne, den Rückzug angetreten, der Gender-Mist ist dem auch nicht zuträglich!
    Wer austeilt sollte einstecken lernen!!
    Multible Persönlichkeiten, scheinen unsere Gewählten auch zu haben, habe nachgedacht, da ist die Parallele, vielleicht eine Erklärung?!
    Was raus muss muss raus, Emotionen müssen gelebt werden, sonst gibt es Depressionen, lieber nicht.
    Mit Verlaub, Brücken baue ich gerne, zu vertrauenswürdigen Menschen, gerne.
    Poesie? Hab nicht Deine wundervollen Fähigkeiten, dafür andere:
    Da halte ich es mit dem Götz, leck er/sie mich am Arsche, passt besser zur Abwehr der ROTEN Betrugs-AGENDA.
    😉
    Ich bin mehr Krieger, weniger Mönch.
    Denke schon…empört Euch! Eine Aufforderung von Konstantin Wecker selbst.
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    Donnerwetter ! – ein Haar könnte man fallen hören….
    muss die Stille unterbrechen mit einem Gedicht.
    ‚ neulich im Zug setzt
    sich mit einem Reise-
    Koffer Abstand
    ein Lächeln zu mir
    die hübsche Frau vertraut
    mir ihre Zähne an
    *die seit London
    nichts mehr
    zum Beissen hätten *…
    *wie denn das Essen wäre* dort
    frage ich freundlich –
    *gar nicht so schlecht
    wie man oft behauptet*
    versichert sie leuchtend
    *der Schweinskopf gestern
    war ganz wunderbar…*
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Ich möchte an dieser Stelle nur der Vollständigkeit und Wahrheit halber darauf hinweisen, dass
    1. auch ich nichts mit der Verhängung von Hartz IV zu tun habe und
    2. auf diesen Seiten bisher noch kein einziges Gedicht von mir erschienen ist – und zwar aufgrund nicht vorhandener Gedichte meinerseits.
    Der weiter oben in dieser Kommentarspalte veröffentlichte Dreizeiler ist sozusagen Antwort auf den bereits im Vorfeld stattgefundenen Verriss meiner literarischen Werke von Herrn Steinbrecher (-Reich-Ranicki).
  • rr
    rr
    Antworten

    Bettina weiß, was ich an ihren Beiträgen schätze und wo ich „Verbesserungsmöglichkeiten“ sehe. 😉 Ich habe da mit offenen Karten gespielt. Ich finde es nur schade, wenn es am Ende für manche nur zwei Optionen zu geben scheint: Entweder so weiter machen wie bisher – oder gehen. Sicher hat sich Reinhard Steinbrecher hier im Ton vergriffen. Im Idealfall würde aber der Fähigkeit, fair und sachlich zu kritisieren, auf Seiten des Kritisierten die Fähigkeit gegenüber stehen, Kritik nicht nur anzuhören, sondern ggf. auch umzusetzen.

    Damit will ich nicht unnötigerweise nochmal auf Bettina einhacken, die in letzter Zeit genug einstecken musste. Viele von uns haben gewisse „Kommentiermacken“: zu viele Kommentare, einen großen Kommentar in viele kleine zerlegen, zu private, für Außenstehende unverständliche Mitteilungen, Kommentare nach dem Motto „Was mir gerade einfällt…“, Themaverfehlungen, grafische Auflockerungen, die die Lesbarkeit des Kommentars beeinträchtigen, das Insistiere auf immer dem gleichen „Leib- und Magenthema“ usw. Auch bei mir gibt es sicher was zu kritisieren. Bevor es jetzt einfach so weiter geht, wäre es nicht schön, wenn hier eine Kultur konstruktiver Kritik und Selbstkritik entstünde, wenn „Angreifer“ auf persönlich verletzende Äußerungen verzichten würden und „Angegriffene“ sich nicht grundsätzlich beratungsresistent zeigen?

    Es muss nicht sein, dass Emotionen, die durch die Kommentarspalte aufgewühlt werden, dazu führen, dass jemand das ganze Magazin hasst oder es erschöpft und entnervt verlässt. Die Themen hier sind wichtig, und im Prinzip – meine ich – teilen wir ähnliche Werte. Wir alle sind Menschen mit Gefühlen, nicht nur Denkende; aber das Persönliche sollte die Inhalte des Magazin nicht gänzlich überwuchern.

  • Avatar
    Bankangestellter Josef K.
    Antworten
    Wer weiß schon, wer sich tatsächlich hinter Reinhard Steinbrecher verbirgt?
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    ..wahrscheinlich ist es der Steinhart Reinbrecher – smile
  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten
    Wie pflegte meine ehemaliger Kunstlehrer Geccelli immer zu sagen: „Fluchen ist Stuhlgang der Seele.“?

    Altes irisches Sprichwort – war der Mann trotz seines italophonen Familiennamens
    Ire? P E A C E, C H I L D R E N! <3

  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten
    ..wahrscheinlich ist es der Steinhart Reinbrecher – smile

    Der war gut!! Wer erbricht denn Steine? Genau: Trolle – oder einstmals Dinosaurier 🙂
    P E A C E, C H I L D R E N! <3 <3 <3

  • Avatar
    Reinhard Steinbrecher
    Antworten
    Lieber H. Platta (Und A. und Eulenberger u.a. ) Teil 4
    Es ist wie immer: Meine ganze Zeit und Liebe fuer die, die
    meinen, den Feind in mir sehen zu muessen.
    Und kein Wort des Lobes und Dankes fuer die Wenigen,
    die hier Spott und Haeme geerntet haben , bei dem
    Versuch, den „Nestbeschmutzer“ zu
    „verteidigen“.
    Ihr seid grossartig. Nicht wegen Eurer Meinung.
    Sondern, weil ihr Euch einmischt !!!! (A und Eu und alle !!!!)
    Weil ihr Euch Eure Meinung bildet. Und sie dann auch sagt.
    Wie die Leute auf dieser Seite teilweise reagieren, ist mit
    Sicherheit weder im Sinne der „christlichen Lehre“
    noch K.Weckers noch der Menschlichkeit.
    Da habe ich wohl die „Juenger“ hier etwas unterschaetzt.
    mit meinem „Provokationstest „.
    So ist das Netz ! Ohne Tuersteher . Es darf ein jeder !!!
    Und daher auch hier (im heiligen Tempel ) die altbewaehrte
    (leicht zu durchschauende) „Bauchfaschisten “ – Methode:
    Ich habe keine Gegenargumente. Also lenke ich vom Thema ab.
    Und stelle die Form an den Pranger !!!!
    Am besten Maulkorb fuer Querdenker wie mich !!!!!
    Nicht vergessen: Ich liebe Euch alle…
    Willfried Liebe aka Reinhard Steinbrecher
    PS: Lieber Herr Platta: Sehe ich das als Hobbypsychologe
    richtig ??? Wolltest Du eigentlich sehr moderat als
    „Friedensstifter “ eingreifen. Vertandesmässig.
    Sind dann waehrend des Schreibens doch die Emotionen
    des Bauchgefuehlmenschens in Dir mit Dir durchgegangen?
    Was ist nun die Wahrheit , oder was kommt ihr am naechsten ???
    Die „ungefilderte Wut“ oder die kritisch hinterfragte
    „Analyse “ ??????
    ( “ Laufen Sie mal Amok !!!“ )
    Aber dann fuer eine grosse Sache !!!

    Noch ein PS (Nicht auf Dich beziehen )
    Diebstahlvogel … Ein geniales Wort ,und weckt bei mir
    Erinnerungen an ein „psychologisches Phaenomen“.
    Man weiss ja, dass Menschen dazu neigen , von sich auf
    andere zu schliessen. Dabei gehen sie sogar soweit,
    ihre eigenen „Charakterprobleme “ Tieren anzudichten.
    Die diebische Elster (als ob das Klauen nicht weitverbreitet sei
    und als ob der Elster bewusst waere , dass sie eine „Straftat“
    begeht … Der boese Wolf , der schlaue Fuchs , der Angsthase.
    Der unwissende Mensch ….
    LG stoni

  • Avatar
    Reinhard Steinbrecher
    Antworten
    Lieber H.Platta Teil 3
    Mein Zugang zu Gott ???
    Er sagt: Lass die Bibel aus dem Spiel ! Sie ist eindeutig Menschenwerk !!!
    Mit mehr Widerspruechen als jede moderne Luegenpresse .
    Ich stelle mir jeden Tag vor, was er von mir persoenlich moechte.
    Ihn anbeten ???? Menschen wollen angebetet werden. Genau das macht sie zu Menschen.
    Klein und erbaermlich !
    Goettlich ist : Auf Anbetung locker mal gaenzlich verzichten zu koennen.
    Nach Gott habe ich kurzfristig K.Wecker angebetet.
    Wie laecherlich: Der grosse Wecker und sein ANBETER
    Hugo Schneckenschiss aus Pasing .
    “ Eine ganze Menge Mut “ hat er auf seine LPs
    signiert. Das habe ich verstanden.
    Lass Dir Mut machen !!!
    Durch die eher „menschenfreundlichen“
    Stellen in der Bibel (Koran, Buddha etc.)
    in Konstantins Liedtexten.
    Suche die Ehrlichkeit. Dir selbst gegenueber.
    Du warst schon verletzt, bevor ich so unsensibel
    Deinen Namen angegeben habe . Als Quellenangabe
    fuer ein seit Monaten eigentlich auf FB erlebtes Zeitphaenomen.
    Der Satz: Liebe Deinen Naechsten wie Dich selbst reicht, um mit Gott
    ins Reine zu kommen.
    Ach du Scheisse (Verzeihung !!!!) Da war doch was !
    Da muesste man ja erstmal sich selber lieben !!!!!!
    Ich habe es da gut. Haette nie ueberlebt, waere nie
    aus den Federn gekommen , ohne meine arroganteSelbstverliebtheit.
    Habe sie (zum Leidwesen vieler Menschen) ganz offen gehegt
    und gepflegt . Ich unterdruecke sie nicht .
    Ich koketiere mit ihr . Kontrolliert !!!
    Erst sich so annehmen, wie man ist und dann alle anderen.
    Zum Schreiben: Ich schreibe seit 50 Jahren (frueher auch als
    freier Musik – Journalist ) . Ich animiere jeden Menschen, an den ich
    rankomme , auch zu schreiben .
    Das meiste habe ich selbst gar nicht aufgeschrieben.
    Wegen permanenter Faulheit !
    Selbstgespraeche !!!! Ohne Ende !!!!!
    Fuer die ich belaechelt werde.
    Auf die Seiten von K. Wecker habe ich mir allerdings noch
    keine Lyric stellen trauen. Da muss man schon sehr
    von sich überzeugt sein. Oder Groessenwahnsinnig ????
    Oder man wird – wie Herr Platta – eingeladen.
    Neidisch bin ich – Goennen will ich es ihm umso mehr !!!!!
    Zweitbester Tipp: Gehe auf Seiten, die (noch)
    zu Dir passen . Und spiele Dich hoch.
    Das meine ich mit Thomas Mueller.
    Es nuetzt nichts, wenn man Dich entdeckt, bevor Du gelernt hast,
    das Tor zu treffen.
    Allerbester Tipp:
    Traeume nicht vom Leben, lebe Deine Traeume.
    Die machbaren.
    Google mich , wenn ich Dir helfen kann.
    Wenn es Dir gut tut , verachte mich. !!!
  • Avatar
    Reinhard Steinbrecher
    Antworten
    Lieber H.Platta
    Ein Satz, den wohl fast alle überlesen haben: Ich will mal provozieren !!!
    Das Wort als Definition (in der es tatsaechlich gemeint war):
    pro·vo·zi_e_·ren
    Verb [mit OBJ]

    1.
    (jmd. provoziert jmdn.) eine (meist negative) Reaktion bewusst herausfordern.
    „ein provozierendes Grinsen“
    2.
    (jmd. provoziert etwas) jmd. ruft durch eine Provokation eine Wirkung hervor.
    „eine militärische Auseinandersetzung provozieren.
    Ein „Krieg“ folgte prompt. Und wehe, wenn sie Kanonen haetten !!!!

    Der Hinweis ist aehnlich, wie der Hinweis auf SATIRE.
    Durch Überzeichnung ( eingeschraenkter Meinungsfreiheit
    durch tatsaechliches oder auch nur gespieltes Beleidigtsein
    ein rethorisches und juristisches Schnippchen schlagend ) sich real abzeichnende
    Tendenzen „schonungslos “ ( vs political korrekt im Sinne des
    bestehenden Systems ) „vorzufuehren“ .
    “ Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung “ (Heinz Erhardt – Der grosse
    Satiriker meiner Eltern !)
    Und siehe da: Das funktioniert immer !!!
    Warum gleich so aggressiv ?????
    Nun ja – mein Eindruck: Die Literatur im Dornroeschenschlaf.
    Dank Internet: Jeder darf die „Allerweltsweisheiten “ aus Uromas „heiligem“
    Posiealbum auf Facebook kopieren ???
    Wo ist der (Konstantin ) WECKER , der wenigstens auf dieser einen Seite hier
    die schlafende Prinzessin wachkuesst ????
    https://www.youtube.com/watch?v=g1QZya3TpAc
    Dieses Lied ist fuer Euch – es bedeutet Mitgefuehl fuer die “ Benachteiligten “
    der von Maennern beherrschten ( Frauen manipulierenden, unterdrueckenden ) Welt !
    Tatsaechlich habe ich Frauen erlebt , die meinten, Wecker wollte sie kraenken.
    Und viele (langjaehrige, treue Wecker – )Verehrerinnen die das Lied sogar
    fuer eine Bestaetigung, eine Hymne auf ihr eigenes , systemergebenes , anerzogenes,
    nie in Frage gestelltes „Opferlamm -Dasein “ mitsangen.
    Was mir bislang auf einschlägigen „Lyric – Seiten“ nie gelungen ist, gelang (mit dem
    Stilmittel Provokation ) erstmals (!!!) , und in einem Maße, das ich leider nicht vorraussehen
    konnte.
    Mea Culpa !!!!!!
    Warum ich es vorher woanders nicht ausprobiert habe ???
    Weil ich naiver Weise der Meinung war, die Fans von Konstantin Wecker koennten damit
    umgehen. Die waeren sprachlich und geistig (vorallem aber auch charakterlich) sogar in
    der Lage, mit gleicher Muenze zurueckzuzahlen… Ach was habe ich mich darauf gefreut,
    dass sie ihre Rethorik – Kanonen in Stellung bringen.
    Stattdessen: Aufgescheuchte Hysterie, echte knallharte (und keineswegs als „Satire-
    Provokation) gemeinte „Hasstyraden“. Menschen, die mir anlassten, was ein System ihnen
    antut, zudem sie sich selbst dann noch bekennen, wenn das System sie bereits brutalst
    und herzlos ausgemustert hat.
    Warum kann eine menschenfeindliche Minderheit die Mehrheit regieren.
    Weil sie ihnen die „Einsicht“ darueber „vernebelt“.
    Dann nämlich „waehlen die duemmsten Kaelber ihre Metzger selber !!!!
    Nun sind die Schuldigen überall. Es sind die Intellektuellen, die Kuenstler , die
    Medienmenschen nicht weniger als die Trumps und Erdogans.
    Und hier sind wir wieder nahe bei Robert Schmidt.
    Der Soziologe erklärt wunderbar, was alle (nicht geschmierten) Wissenschaftler
    wissen. Nur: Was ist mit den tatsaechlich Betroffenen ???
    Wer erklaert es ihnen (Achtung – dafuer duerft ihr mich jetzt wirklich kreuzigen !!!)
    „behindertengerecht „. Warum dieses Wort ???
    Weil ich davon gehoert habe , dass nach Überwindung des Mittelalters mit Hexenwahn und
    die Erde ist eine Scheibe und Aufklärung und kultureller Überlegenheit des Westens nunmehr
    bahnbrechend jemand den Plan hat , eine neue Sprache zu entwickeln. Du ahnst es:
    Eine Sprache fuer „Behinderte“ !!! Damit auch sie lernen, diese “ echt Behinderten “ um sich
    herum zu verstehen.
    Ich wuensche mir so eine Sprache ! Bei Steuererklaerung – bei Versicherungsvertraegen –
    bei Bedienungsanleitungen. Ich bin nämlich „behindert “ !!!
    Mein Albtraum: Seit ueber 50 Jahren habe ich den „perversen “ Ehrgeiz , eine Sprache zu
    erfinden, die einzigartig ist. Nun: Eines habe ich erreicht: Es versteht mich schon lange niemand mehr !!!
    Die „absurden“ Reaktionen auf meine „eher als liebgemeinten Denkanstoss “ gemeinte Provokation
    beweisen es.
    Verstaendlich schreiben: Sorry ! Ich traeume davon ! Bin zu verliebt in „meine Sprache“ . Bin ein
    Hallodri, ein narzistischer Moechte gern – Schreiberling, der nur in wenigen Minuten schonungsloser
    Selbstkritik die armseligkeit seiner aufgeblasenen Arroganz bemerkt .
    MEA CULPA – MEA CULPA – MEA CULPA.
    Kunst ist elitaer (und ich wuerde trotz mangelnder Begabung so gerne dazugehoeren — das Arbeiterkind
    des Vaters, der neben Adolf Hitler stand , als kleiner Hitlerjunge mit Hitlerfahne , der eigentlich
    nur fliegen wollte , und wenig spaeter auch fliegen durfte – bis ins ferne Griechenland – fuer
    die „Welteroberung“ unter dem Hakenkreuz !
    Manchmal funktioniert die Kunst (K.Wecker koennte ein Lied davon singen !!!) noch grasser, als das
    System, das es eigentlich „enttarnen“ sollte .
    Noch besser im Sinne der Sozialtheorie von – Du ahnst es – Robert Schmidt und seiner „Symbol Gewalt“.
    Elitaer heisst wohl weitgehend auch „Luxus der Priveligierten, der Gebildeten, der Intelligenz, der
    Kreativen , der (oft einseitig ) Hochbegabten.
    Die sich dafuer – wenn oben angekommen – „fuerstlich (!!!) “ entlohnen lassen, in wunderbarer
    Kapitalismus – Tradition.
    Konstantin Wecker waere nicht der brutalstehrlich Menschenfreund, als den ich ihn kennenlernen durfte,
    wenn er nicht nach Wegen gesucht hätte aus dem Dilemma .
    Seine Lieder sind in bester „sozialistischer Manier “ kostenlos im Netz.
    Sein engagiertes Auftreten gegen Rechts (mit allen Gefahren fuer Leib und Seele) nahezu ohne Beispiel.
    Und dass wir der Kunst die Bildung mitgeben muessen, zeigt er durch das grandiose Projekt
    Hinter den Kulissen !!!! (Was fuer ein passender Titel !!! Backstage sozusagen.
    Wo er ja selbst mit Engelsgeduld Menschen empfaengt, ihnen zuhoert. Er war der erste in meinem
    Leben, von dem ich mich angenommen und ernstgenommen fuehlte. In meiner groessten Tollpatschigkeit !
    Mea Culpa, Konstantin Wecker : So aufrecht gehen , das lerne ich nie…
    Zum Schluss: Bettina und Heike : Ich habe EUCH (im Sinne Konstantin Weckers – Robert Schmidts – und Willfried
    Liebe ) unrecht getan. Das ist die „Faschistenseele “ in mir . Der Teil meines Ichs , dem ich sogern den
    Zutritt verwehrt haette . Vererbt ??? Anerzogen in wehrlosem Kindesalter ???? (Oder sind das alles
    nur Ausreden fuer meinen miesen Charakter ??? ) Wie auch immer . Ich braeuchte dazu Euer Mea Culpa ,
    obwohl es eigentlich unverzeihlich ist ????? )
    Duerft es mit einem Bibelzitat machen …
    Ich finde gerade erst (als Rentner ) die Zeit, mich „umzuerziehen“ (neu zu konditionieren !!!)
    Willfried Liebe (noch der Name einer Kunstfigur ) zu werden.
    Nach Teil 1: Der Furz war geboren, nun galt es zu stinken….
    Ich will keine Werbung machen fuer meine mittelmaessigen Gedanken.
    Ich empfehle euch eine Neuentdeckung auf youtube: Der Kulturbanause (Kiel)
    mit dem grandiosen Cihan Köse .
    Denn : Wer als Tuerke in unserem Land aufwachsen muss , dem geht es wie
    A Boy Named Sue (Shel Silverstein – Johnny Cash – entweder draufgehen oder
    das System ueberlisten.
    https://www.youtube.com/channel/UCOgyfAZ6zppRF4QrtggK18g
    Es gibt einige Menschen , die auf meine Freundschaft verzichten.
    Die mag ich am liebsten !!!!
    Leuten , die mich moegen, vertraue ich selten …
    Versucht , rauszukriegen , wer Euch mit voller Absicht kraenkt !
    Einen Unschuldigen einsperren bedeutet nicht nur Unrecht.
    Es bedeutet vorallem: Ihr lasst die wahren Taeter frei herumlaufen !!!

  • Avatar
    Reinhard Steinbrecher
    Antworten
    Lieber (geschaetzter !) Holdger.
    Zunächst die eingeforderte Entschuldigung.
    Es tut mir leid !!!!
    Die folgenden Saetze sollen diese Entschuldigung in keinster Weise „relativieren „.
    „Nesterregend flieg ich durch die Welt “ aus dem Gedicht „Am Fenster “ vertont von der Gruppe City
    https://www.youtube.com/watch?v=se-8CsPBDF8
    Die groessten Missvertaendnisse
    (Liegt es daran, dass ich mich schlecht ausdruecke. Dann MEA CULPA !
    Koennte es sein, dass mir Worte in den Mund gelegt werden ?????
    Wurde Jesus nicht von angeblich gottesfürchtigen Pharisäern „verleumdet „.
    (Habe ein sehr persönliches Verhaeltnis zu „meinem Gott“ – bin aber nicht immer
    „bibelfest“ , richtig zitieren ist noch lange nicht, verstanden haben !!!!)
    Wie wehrlos ist dann erst der kleine „Ich weiss, dass ich nichts weiss“ Suchende (Hobby-
    Philosoph – Schreiberling in mir ???? )
    Daher nochmals (aus gegebenem Anlass ) der Verweis auf HDK Robert Schmidt !!!
    Ich begann mit dem Hinweis, dass der Kommentar sich auf 13 Ausgaben Platta bezieht.
    Und dem (natuerlich subjektiven -was denn sonst -) Hinweis meiner persoenlichen
    Unzufriedenheit. Wo, wenn nicht bei Konstantin Wecker , Poesie finden , mit
    sozialkritischen, ja – die Zeiten verlangen danach !!!! politisch revolutionären Texten.
    Den Brecht 2017 mit Antworten auf AfD und Pegida .
    Und „Scham ist die revolutionaerste aller Eigenschaften “ (Von wem der Satz
    wohl stammt ???)
    Ich entschuldige mich nicht nur, ich schaeme mich gleichzeitig .
    Anstelle von Revolution fuehrt der 65 – jaehrige Alt 68er nach 25 Jahren
    (in – beinahe !!! – vollem Umfang gescheiterter) Sozialarbeit mit Schulkindern
    aus sozialbenachteiligten Verhaeltnissen im Netz „Don Quichote – Feldzuege“
    gegen die von ihm sehr wohl als „Opfer und Fehlgeleitete “ im Sinne Robert Schmidts.
    Mit der Kernaussage: Sie werden nicht merken, dass Du auf ihrer Seite stehst.
    Sie wollen nicht Deine Hilfe. Sie suchen die Anerkennung genau durch das System,
    das sie erst arbeitslos macht und ihnen dann ihre (dem Schulbildungssystem
    geschul – dete (!) mangelnde Berufskompetenz vorwirft.
    Noch schlimmer: Unfaehig, menschenwuerdige Arbeit anzubieten, beleidigt man
    die das System Durchschauenden , sich „instinktiv “ der Ausbeutung verweigernden,
    als arbeitsscheue Schmarotzer.
    Ich schweife ab, aber das waeren nunmal die wesentlichen „angesagten “ Themen
    fuer die Kunst. Heller (und da warenwir noch im Aufbruch!) Die Zeit ist zu ungerecht ,
    um sie mit Las Vegas – Lächeln totzubloedeln …
    Gibt es diese „Dichter“ nicht mehr ??? Weil man hier „romantische (wenn auch zweifelsohne
    lesenswerte ) Diebstahlvogel – Poesie featured.
    Bestimmt weiss ich zu wenig von Dir und kenne ja auch nur die wenigen Gedichte.
    Mea Culpa !!!!!
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    …da ist er wieder, der erfrischende Funke ! –
    habs ja so kommentiert ganz spontan.
    ( die ‚Fehlplazierung‘ unter Holdger’s Gedicht hatte mich gestört ).
    ‚ steinhart reingebrochen ‚ – das war übrigens nix negativ auf Dich bezogenes.
    naja – deine Wortwahl war stellenweise nicht so dass man ‚vorsätzliche‘ Beleidigungen ausschliessen konnte – deshalb war Holdger’s Kritik schon auch berechtigt.
    ‚reingebrochen‘ in eine Phase der gewissen ‚Selbstverliebtheit‘ – für die man auch oder eben im Engagement für das ‚eigene‘ Magazin etwas ‚erblinden‘ kann.
    Sinngemäß habe ich auch das unter anderem in Roland’s zweitem Kommentar gelesen.
    Ich bin in Sachen Egotrip übrigens auch nicht erhaben darüber.
    Und sehe ich nun was Du ausgelöst hast – empfinde ich das eben auch erfrischend.
    Da ist eine Menge Trotzigkeit und Anarchie, auch Ehrlichkeit – so empfinde ich manches.
    Auch ein Gescheiterter der sich dazu bekennt – gefällt mir als ebenso alter Anarchist.
    Ich freue mich also über Dein ‚reinbrechen‘, wenns trotz aller berechtigten Vehemenz gegen dieses kaputte System sachlich kritisch bleibt und fair ( das war ja der Kern in Holdger’s und Roland’s Kommentaren ).
    Eine Kopfwäsche schadet auch mir nicht, also nur zu, diese ‚Seite’ist kritikbereiter als Du vielleicht momentan denkst – auch gegen die Indoktrination von innen und aussen.
  • Avatar
    Hierachie ab unten
    Antworten
    Ich mag den der anders
    dies laß ich ihn wissen
    doch bitte nur so wie ich
    sonst muß er mich missen
    .
    Die einen sind unverständlich
    .die anderen verstehen nicht
    ……Glücklich die
    die beides nicht verstehen
    ……und nur leben
    .
    .
    😉
    😉
    EINEN SCHÖNEN GUTEN MORGEN UND VIELE LIEBE GRÜßE “ 😉 DIR LIEBE KATHARINA 😉
  • Avatar
    Mork vom Ork an Steinbrecher
    Antworten
    @Steinbrecher
    .
    Was soll dein vergrütztes „MEA CULPA“, das in Wirklichkeit nichts anderes ist, als eine öffentliche Selbst Darstellung, eine persönliche Bauchnabelbeschauung? Hast du das nötig? Scheinbar, zur Streichelung seines Egos. Spieglein Spieglein an der Wand: Schaue in den Spiegel, dann erkennst du dich selbst!!!
  • Avatar
    Carmen
    Antworten
    @Steinbrecher
    .
    An Dich:
    .
    Vier Minuten – Das ist meins
    https://youtu.be/3GlB5jn8jzk
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    ..und weil Du ihn erwähnt hast – Johnny Cash – ‚a Boy named Sue‘
    gute Geschichte: der Vater starb als der Boy 3 Jahre alt war und hat nix hinterlassen ausser ihm den Namen Sue zu geben, mit freilich fatalen aber auch guten Folgen. Lohnt sich durchaus den Text und den Song anzuhören.
  • Avatar
    Angela Ebert
    Antworten
    Steinhart Reinbrecher – Versuch 7.890.521.301 vermutlich soviel Menschen es gibt?!
    Ja, alles ist möglich heute, alles erlaubt, super ist diese „FREIHEIT“!
    .
    Alles im net wird genutzt, natürlich!
    Mit 490 PS auf der Stadt-Autobahn unterwegs.
    .
    Es ist immer ein Risiko mit dem eigenen Namen, auf eigens Risiko, in persönlicher Verantwortung, veraltete Kulturen, überflüssig?!
    Aber dafür selbst-bestimmt und in Massen!
    Und weil es Dir und Deinesgleichen nicht langweilig werden darf – Mea culpa?!
    .
    Feindliche Übernahme auf HdS, ja es geht emme so wie emme, sagt der Nordhesse.

    Nach dem alten Götz, leck er mich am Arsche.
    😉
    Noch was:
    Die Arbeitsgeber, auch Architeken-Büro`s und Behörden, suchen im I-net nach brauchbarem Material, als Alters-Rentner ist man/frau raus aus dem Wett-Bewerb der modernen Kriegs-Führung der politischen Gestalter 😉
    Aufpassen bei Schwer-Behinderung oder Pflege-Bedürftigkeit, da ist die WARE MENSCH wieder gefragt…mit ALLEN Rechtsgütern.
    😉
    Schöne neue Welt…viel Spaß auf fremde Kosten auch weiterhin!
    Nur ein kleines Statement ohne jede Relevanz.

  • Avatar
    Die Vorsitzende der HDS-Architektenkammer
    Antworten
    Hört hört, hier schreibt jemand von Architekturbüros in Verbindung zu „barauchbarem Material“. Eine ganz neue Variante… Doch wo bleibt die Poesie? Ist sie der 13 geschuldet?
  • Avatar
    Die bürgerliche Mittelschicht
    Antworten
    „Da ist er ja wieder der erfrischende Funke“ (Zitat eulenfeder).
    Nur mit Schotten dicht für Augen, Ohren, Nase, Mund lässt sich dieser Kommentar auf die Kommentare von Steinbrecher halbwegs ertragen.
    Wenn das die Basis für eine durchbrechende Revolution von unten mit sein soll, wenn die Vorbilder und das Credo für eine Revolution mit erhobener Faust sein soll dann gelobe ich mir noch mehr als je zuvor:
    the revolution from the other side the revolution with heard and intelligence.
    .
    Befreien wir uns von der Sklaverei im Denken, Denken wir mit dem Herzen.
  • Avatar
    Eine überzeugte Pazifistin
    Antworten
    Wenn wir es nicht endlich schaffen, die ewigen Kleinkriege, das zu nichts führende engstirnige Gezanke, das Aufweichen der eigentlichen Ziele in der Verblendung von egoistischen Zielen, unter den längst überholten Denkmustern zwischen Lenin, Trotzki und dem Stalinismus, aufzugeben, dann wird es nie etwas, mit einer gemeinsamen Revolution. Darum:
    .
    Denken wir wieder mit dem Herzen.
    .
    Gut, dass es Willy gibt- er weiß, wo es lang geht.
    .
    Konstantin Wecker – Willy 2015 (With Lyrics-Translation)
    https://youtu.be/SVu9cNPXDVM
  • Avatar
    heike
    Antworten
    @Reinhard Steinbrecher
    Was ich an Bettinas Gedichten mag, ist ihre Ehrlichkeit und ihr Enthusiasmus.
    Das ist mir viel lieber als sprachlich abgeklärte und „stimmige“ Lyrik, bei der sich der Verfasser alle Türen offen hält.
    An Reinhard Steinbrecher mag ich im Grunde genommen das Gleiche. Ehrlichkeit, die in seinem Fall auch Verzweiflung zulässt, die eigene Verzweiflung annimmt und nicht delegierrt. Es gibt so viele Lügner.
    Mein mea culpa hast du. Und ich mag diese arroganten Typen, deren Schläge im Grunde genommen aus Verzweiflung geboren werden und nicht aus kalkuliertem Sadismus. Die einen Weg aus dem Leiden suchen. Ich suche ihn auch.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Manchmal hilft auch einfach ein bißchen lieb sein. Wenn man die Welt nicht immer so anblafft, blafft sie auch nicht so zurück.
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Nutzt dss etwas? Glaube schon. Die Hoffnung stirbt zuletzt..
  • Avatar
    heike
    Antworten
    @ert_ertrus und sein Frohlocken:
    3 x 0.
    Warten wir’s ab.
    Allerbeste Grüße und Wünsche für die Zukunft von meiner Wenigkeit.
    Du wirst es gebrauchen können. Gottes Segen hast Du verspielt.
    Heike
  • Avatar
    Dalai Lama
    Antworten
    Schwestern und Brüder
    https://youtu.be/5lJwnSGROtg
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Ich für meinen Teil habe mich von der gemeinsamen „Revolution“ verabschiedet. Gibt es nicht, gab es nie, wird es nie geben.
    Die einen machen die Drecksarbeit, die anderen fressen den Honig davon. Jeder denkt, er macht zuviel und kriegt zuwenig.
    Die Systemaufpasser passen schön auf, dass auch niemand aus der Reihe tanzt.
    Und ganz am Ende werden die Vereinten Idioten dieser Erde auch noch den Dalai Lama verhökern.
    .
    nach der dunklen nacht wieder ein frischer morgen
    gewohnheit
    prometheus will nicht mehr
  • Avatar
    heike
    Antworten
    alle referenzpunkte löschen
    das feld räumen
    und in den staub sinken.
  • Avatar
    Pilgerin des Lebens
    Antworten
    Dalai Lama sagt hier etwas ganz Entscheidendes aus. Er spricht über den Stellenwert von Ideologien und stellt diese dem humanitären Bewusstsein des Menschen gegenüber. Ich kurzen, präzisen Sätzen wird in seinen Sätzen das ausgesprochen, worum es im gesellschaftlichen Miteinander eigentlich geht:
    Wir können auf alle Ideologien, jeglichen „Ismus“ verzichten, wenn wir nur diesen weisen Sätzen Dalai Lamas folgen.
    Revolutionen, wie die französische Revolution und die Oktoberrevolution endeten in einem Blutbad, obwohl die dahinter stehenden Motive durchaus positiv waren. Aus den Motiven erwuchsen jedoch dogmatische Ideologien, die die Ausgangsideen unterhölten. Wenn im buchstäblichen Sinne Köpfe Rollen, ist eine Revolution gescheitert.
    Die einzig wahre Revolution kann keiner politischen Ideologie folgen. Dazu gibt es zu viele unterschiedliche Ideologien, die sich z.T. Kannst konträr gegenüber stehen.
    Die einzige Revolution, die uns weiterführen kann ist die Revolution des Verstandes und des Herzens, die Revolution des humanitären Bewusstseins.
    Was für die große Politik gilt, gilt auch für die kleine Politik im Alltag.
    .
    „Wenn die Sonne durchkommt, glänzt es bis in dein und mein Herz“ (Auszug aus Holder Platta- Poesie 13).
  • Avatar
    Bettina Beckröge
    Antworten
    Lieber Roland,
    ich fühle mich vollkommen missverstanden. Ich dachte, mein „Abschied“ wäre klar formuliert und begründet gewesen. Mitnichten führen meine Worte zum Verstehen. Ich bemerke es an darauf folgende Kommentare von Angela und Eulenfeder. Es scheint ihnen gut zu tun, in einer Wunde weiter rumzustochern.
    Wenn das eine Form voon Menschlichkeit sein soll, dann weiß ich das ist nicht meins. Ich bin sehr enttäuscht und es verschnürt sich mir weiter die Kehle, wenn ich mir diese Abfolge an persönlichen Anfeindungen durchlese, jenseits von jeglicher Form an Mitgefühl und Menschlichkeit.
    Ich schreibe nicht, was mir gerade einfällt, auch bin ich nicht beratungsresistent, Zu Eulenfeder und Angela: Ich spiele keine beleidigte Leberwurst, ich bin einfach seelisch geknickt, über eure Reaktionen. Introspektion im Sinne von Selbstrefklektion habe ich zu genüge geführt und tue es nebenbei gesagt immer wieder aufs Neue. Ich bin Erwachsen! Irgendwo fielen bei euch die Worte Geltungsdrang, bzw. sich auf den Sockel stellen, missinonarisches Auftreten…
    Alles eure Worte in dieser kommentarspalte. Angela, nach deiner wiederholten Personencharakterisierung bin ich also multible Person, was im Klartext nichts anderes bedeutet, als schizofren. Angela, bis du Hobbypsychologin? Wie kannst dues wagen öffentlich so eine infame behauptung aufzustellen? das ist mehr als unter die Gürtellinie.
    Ihr wisst genau, dass das viele falsche und heftigst beleidigende Unterstellungen gegen mich gefallen sind, die enfach nicht zutreffen, aber dazu wird weitestgehen geschwiegen. Holdger hat versöhnliche Töne geschrieben und Heike. Der Rest hüllt sich in Schweigen.
    Ich habe sachbezogen zu den Themen geschrieben, mal in Form einer Stellungnahme, mal in Form eines Gedichtes, mal in Form eines geposteten Liedes, meine Sprache, die übrigens auch die Sprache des HDS ist. Ich habe keinen Leumund, auch stelle ich mich auf kein Podest. ich engagiere mich im Hintergrund tue und bewirke etwas damit. Das wisst ihr genau. Nie habe ich damit geprahlt.
    Ich kann in dieser vergifteten Atmosphäre einfach nicht mehr schreiben. Lieber hülle ich mich fortan in Schweigen.
  • Avatar
    eulenfeder
    Antworten
    ich bin revoluzza und kein Psychiater, Beleidigungen habe ich nicht ausgesprochen, nur meine Meinung kundgetan zur Persönlichkeitsstruktur und wie man vielleicht Abhilfe schaffen kann AN SICH SELBST.
    so what ?
    and leave me alone with your psycho-games !
    last comment in this case.
  • rr
    rr
    Antworten

    Ich bitte alle Kombattanten, ihre persönlichen Konflikte und Aversionen privat auszutragen. Auf Wunsch und mit Einverständnis gebe ich gern die Privatadressen z.B. von Bettina an Angela und umgekehrt. Dies gilt auch dann, wenn sich persönliche Konflikte zunächst an einem Sachthema entzündet haben. Das Forum ist nicht dazu da, um Probleme zu lösen, die ohne das Forum gar nicht erst entstanden wärem. Vielmehr sollte es hier um die Sache gehen – so menschlich verständlich auch Abschweifungen sind (ist mir auch schon passiert). Ich bitte um Verständnis, wenn ich weitere Streit-Eskalationen hier nicht mehr unterstütze und bitte alle, die „Ausflüge in die Poesie (3) jetzt einmal ruhen zu lassen. Sie wurden genug bemüht und waren nur sehr selten wirklich gemeint.

  • Avatar
    Angela Ebert
    Antworten
    Lieber Roland,
    ich kommentiere sach-bezogen, verwende Anregungen und für mich persönlich zu erkennende Ambivalenzen, auch aus Kommentaren, bisher immer bemüht sachbezogen.
    Wenn sich ein Mensch besonders angesprochen fühlt, sorry, dafür kann ich nix.
    Das heute fast ALLES missbraucht wird, sogar Hilfebedürftige wirtschaftlich verwertet werden, auch das ist nicht meine Verantwortung. Das dabei so viele Staatsbürger und Innen zuschauen, beteiligt sind, ist ein Problem, mein Problem!!
    Dies anzuprangern mit allen Aspekten und Denk-Anregungen ist mein Bestreben.
    .
    Danke nein, ich möchte keinen Austausch der e-mail-addy mit Bettina!
    .
    Ich mach mich auch nicht zum „Willi“ der derschlogen wird, mit ohne Zuschauer, mit Verlaub und bei allem Respekt!
  • rr
    rr
    Antworten

    Liebe Angela,

    weiß nicht, was Du mit dem Vergleich „Willi“ meinst. Die politischen Beobachtungen sind ja alle richtig. Nur sind Vorwürfe an Bettinas Adresse nicht alle „unpersönlich“ oder „sachlich“ gewesen – von Dir nicht und auch nicht von anderen Kombattanten. Es ist legitim, wenn man mal nicht nur eine bestimmte Aussage einer Person angreift, sonderen deren ganzes Kommentierverhalten. Nur bleibt dann Streit erfahrungsgemäß nicht aus, und eine Person kann so wenig alleine streiten wie eine Hand alleine klatschen kann. Ich kann nicht den ganzen Vorgang bis in die kleinste Verzweigung aufdröseln und bewerten. Dazu fehlt mir auch die Zeit. Ich wünsche mir an diesem Punkt, dass wir die Akte „Ausflüge in die Poesie (3)“ schließen und an anderer Stelle einen Neuanfang wagen.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!