Ausnahmsweise kurzer Rückblick nur statt…

 in Allgemein, Holdger Platta, Über diese Seite
Holdger Platta – seine wöchentlichen Berichte sind eine Institution geworden

Holdger Platta – seine wöchentlichen Berichte sind eine Institution geworden

45. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“Menschen – auch Helferinnen und Helfer – können mal müde werden oder krank, sie können „nachlassen“. Gleichzeitig lässt die Not in Griechenland leider bis heute nicht nach. Der Nachschub an spannenden und informativen Nachrichten an Griechenland kann mal vorübergehend verebben; für den Strom der Hilfsbedürftigen gilt dies leider nicht. So steht Holdger Platta heute vor dem Dilemma, nicht viel Neues berichten zu können und unsere Leserinnen und Leser dennoch bitten zu müssen, in „alter Frische“ zu spenden. Die Menschen in Griechenland, für die jetzt ein kalter Winter, oftmals ohne Heizung, ins Haus steht, werden es sehr zu schätzen wissen.(Holdger Platta)

Liebe HdS-Leserinnen und liebe HdS-Leser,

auch das gibt es nun erstmals bei uns: abgesehen von den neuesten Spendenzahlen, kann ich in dieser Woche fast nichts Neues mitteilen über unsere Hilfsaktion. Damit Ihr dieses aber verstehen könnt und – so hoffe ich jedenfalls – auch Verständnis aufzubringen vermögt über diesen Sachverhalt, an dieser Stelle ausnahmsweise einmal zwei, drei Bemerkungen zum Charakter unserer Hilfsaktion:

Selbstverständlich haben wir eine gut funktionierende Organisationsstruktur aufbauen können für unser Spendenprojekt. Sieht man von Minifehlern ab, von denen auch wir hin und wieder nicht verschont geblieben sind (nebenbei: für die Betroffenen, für die Not leidenden Menschen, sind diese Fehler stets folgenlos geblieben!), klappt es mit der Arbeitsteilung in unserem HelferInnenteam nahezu perfekt.

Unsere beiden „Außenteams“ – Evelin und Tassos Chatzatoglou sowie Ursula und Karlheinz Apel – haben zeitlich „flächendeckend“ über sämtliche Monate unserer bisherigen Unterstützungsarbeit hinweg und aufs zuverlässigste Menschen in Griechenland mit Hilfsgeldern und Hilfsmaterialien versorgen können. Das gilt für den gesamten Zeitraum seit August des letzten Jahres bis in die letzte Woche hinein, das schließt auch Sozialstationen in Griechenland mit ein, Arztpraxen, Krankenhäuser und Sozialapotheken. Und selbst bei der Hilfe für Flüchtlinge, die in Griechenland gestrandet sind – im doppelten Wortsinn, wie man sagen muss! –, war uns Beistand möglich, dank einer Großspende von Konstantin Wecker in der Höhe von 4.000,- Euro. Auf circa 8 Hilfsfahrten insgesamt realisierten das unsere Außenteams Apel und Chatzatoglou. Hinzukam deren wichtige Funktion, dringlichste Notfälle ausfindig zu machen und Schnellsthilfe zu leisten. Und nicht zuletzt: Dank dieses Prinzips der Hilfe vor Ort, dank der Sprach- und Ortskenntnisse unserer verdienstvollen AußenhelferInnen im fernen Griechenland war auch – ich weiß: ein unschönes Wort! –  Kontrolle möglich. Noch jeder Euro, der von Euch gespendet worden ist, ging unmittelbar und ausschließlich an Not leidende Menschen und Institutionen – ohne irgendeinen Verlust!

Dasselbe gilt für die sorgsame Spendenverwaltung, hier bei uns im eigenen Land und mittlerweile ja auch geprüft und bestätigt von der Anwalts- und Notariatskanzlei Amthauer in Göttingen: Peter Latuska, der Kassenwart des Trägervereins für unsere Spendenaktion, der „Initiative für eine humane Welt (IHW) e. V.“, hat zuverlässigste Arbeit geleistet und leistet sie immer noch – ehrenamtlich übrigens (was für alle von uns gilt), also ohne jegliches Honorar oder dergleichen.

Nicht zuletzt – es sei zumindest kurz erwähnt – habe auch ich als (nahezu) wöchentlicher Berichterstatter meinen Teil der Arbeit zu leisten versucht, in bester Kooperation mit HdS-Chefredakteur Roland Rottenfußer (und zeitweilig auch Alexander Kinsky), und auch das Koordinieren der gesamten Hilfsarbeit lag dabei in meinen Händen (ich hoffe, zur Zufriedenheit aller).

Doch wichtig ist in diesem Zusammenhang auch: es gab keinerlei Delegation von Aufgaben an irgendwelche (womöglich teure) Geschäftsführer oder Büros. Was im Umkehrschluss bedeutet: bei Krankheit oder sonstwie bedingten „Auszeiten“ standen und stehen nicht im Hintergrund irgendwelche – höchstbezahlte – Aushilfskräfte bereit. Fällt dann irgendwann doch einmal irgendeiner oder irgendetwas aus, der reguläre, der vollständige, der ganz aktuelle Hilfsbericht zum Beispiel, dann hat das eben seine Ursache in diesem Doppelcharakter unserer Spendenorganisation: eine Unternehmung von Ehrenamtlichen zu sein, bei der nicht – im Falle eines Falles – auf bezahlte „Ersatzpersonen“ zurückgegriffen werden kann. Folge deshalb, heute, zum erstenmal, wie gesagt:

Zum einen die Nachricht, dass die letzte Hilfsreise in diesem Jahr nach Griechenland bereits während der letzten acht bis zehn Tage stattgefunden hat. Und zum anderen die Information, dass erst demnächst über Verlauf und Ergebnisse dieser Hilfsreise an dieser Stelle berichtet werden kann. Noch einmal: ich bitte um Euer Verständnis dafür.

Und damit, ausschließlich für heute noch, die neuesten Zahlen zum Spendeneingang:

Während der letzten Woche gingen 300,- Euro auf unserem Hilfskonto ein, überwiesen von 2 UnterstützerInnen (in der Vorwoche waren es 270,- Euro gewesen, von 6 SpenderInnen uns zur Verfügung gestellt). Herzlichen Dank dafür! Und da der Monatswechsel schon unmittelbar bevorsteht und mit dem Dezember der Weihnachtsmonat beginnt, bin ich optimistisch, dass schon beim nächsten Mal über einen neuerlichen Spendenanstieg berichtet werden kann! – Voraussetzung dafür, aber klar doch, Bekanntgabe unserer „Bankverbindung“, die Euch allen weitere Geldhilfe ermöglichen kann. Hier also, wie immer zum Schluss, alle erforderlichen Auskünfte dazu:

Überweisungen gegebenenfalls, unter dem Stichwort „GriechInnenhilfe“, auf das folgende Konto:

Inhaber: IHW
IBAN: DE16 2605 0001 0056 0154 49
BIC: NOLADE21GOE

Und hier erneut die Kontaktdaten von Peter Latuska, an den Ihr Euch wenden könnt, wenn Ihr Patenschaften übernehmen wollt oder eine Spendenbescheinigung benötigt (für Spendenbeträge bis 200,- Euro genügt fürs Einreichen beim Finanzamt Kopie oder Original Eurer entsprechenden Kontoauszuges):

Peter Latuska
Theodor Heuss Str. 14
37075 Göttingen
Email: latuskalatuska@web.de

Mit herzlichen Grüßen
Euer Holdger Platta

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search