Boris Reitschuster: Jetzt rastet Lauterbach final aus

 in VIDEOS


Die gute Nachricht ist: Durch die außergewöhnliche Gnade der Bundesregierung dürften vermutlich im Winter alle in ein Restaurant gehen. Das würde bedeuten: 2G und 3G sind vom Tisch, jedenfalls bis zur nächsten Pandemie. Aber die Liebe der Mächtigen zu ihren menschenrechtswidrigen Apartheidsfantasien ist so groß, dass Karl Lauterbach doch noch einen feinen Unterschied zwischen Geimpfen und Ungeimpften machen will. Erstere dürften einfach ins Restaurant reinspazieren. Letztere müssten am Eingang und auf dem Weg zum Klo die Maske tragen, um sie dann gleich am Tisch wieder auszuziehen. Wer das kontrollieren soll? Na, die vielen Arbeitslosen freuen sich sicher über Türsteherjobs. Boris Reitschuster dokumentiert den fortgeschrittenen Irrsinn, den Lauterbach mit schlafwandlerischer Sicherheit fabriziert.

Showing 4 comments
  • Ursula S.-W.
    Antworten
    Möglicherweise darf man sich fragen, wie lange die Menschen noch auf Gatekeeper wie BR  hereinfallen?  Aber bitte sehr, „Die Welt lacht sich über Deutschland“ und „Herr Streek ist ein vernünftiger Wissenschaftler“, wenn Euch das ausreicht, bittesehr! Die gute Nachricht, in meinem Bekanntenkreis regt sich etwas,  Selberdenken ist virulent. Liebe Grüße!
  • Volker
    Antworten
    Alfred H. wäre begeistert, hätte viel, viel Stoff für ein neues Drehbuch.
    Kennen Sie »Psycho«? Gruseliger Film.
    Allerdings nicht so schlimm wie ausgewachsener Corona-Horror aus international bekannter Drehbuchschmiede.
    Man leidet still vor sich hin und denkt zitternd, ob die Mumie im Schaukelstuhl von einem Schauspieler gespielt wurde, oder gar …. weia.

    Vergleiche zu lebenden Personen, oder Mumien, deren neues Leben eingehaucht wurde, möchte ich nicht ziehen. Und schon gar nicht zu einer uns bekannten Mumienmutation, die ihre modrige Sozi-Gruft auf sonderbare Weise verlassen konnte, um Mütter, Väter, Kinder, Hund und Katz in Long Horror zu versetzen.
    Wer hatte sie ausgebuddelt, wer hatte dieses Gerippe wieder lebendig werden lassen, und: Wird sie ewig weiter leben wollen?
    Alfred wäre begeistert, würde seine Horror-Gestalten dort suchen können, wo sie quietschvergnügt herumspringen: an einem sehr finsteren Ort, den ich lieber nicht erwähnen möchte.

    Meinen Rat für den kommenden Herbst sowie alle nachfolgenden Jahreszeiten: Verkleiden Sie sich als Mumie mit Modergeruch, Ketchup-Schminke und ABC-Schutzmaske.

  • Karlchens...
    Antworten
    …Axte X und die unheimlichen Fälle der WHO

    .

    In Brüssel die legalen WC-Kokser und Lobby Schleusen, in den WC’s der Restaurant’s die Feinde des Volkes…, die unmaskierten Viren-Zombis. Da wird die Staatsgewalt ihre Schlägertruppen wohl bald wieder in Alarmbereitschaft versetzen.

    .

    „JEDEM DAS SEINE!“

    .

    so denkt sich da das Karlchen

    .

    (T)TIP(P): Prof. Dr. Karl Lauterbach und seine skandalöse Vergangenheit

    .

    Geld stinkt eben nicht. Und als Bits und Bytes ist es in Zukunft schwer zu begreifen.

  • Piranha
    Antworten
    Für alle, die die Pathologie Lauterbachs immer noch nicht zur Gänze durchschaut haben,die es aber interessiert, hier der Artikel von Volker Schumacher, u.a. Approbation zum „Psychologischen Psychotherapeuten“.

    Heißt, der Mann weiß, wovon er redet.

    https://www.rubikon.news/artikel/lugenbaron-lauterbach

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search