Danke Nena!

 in Kultur, Politik

Nena, Foto: Stefan Brending, Lizenz Creative Commons

Sie hat „Danke“ gesagt – steinigt Sie! Die Sängerin Nena hat es tatsächlich gewagt, sich am Wochenende mit Bürgern zu solidarisieren, die gegen die schwersten Grundrechtseingriffe seit Bestehen der Bundesrepublik auf die Straße gehen. „Danke Kassel“ – so lautete die Botschaft, die Nena auf ihrem Instagram-Kanal veröffentlichte. Nun stimmen Medien zur Empörungswelle an. „Sollen Sie doch!“, sagt Marcus Klöckner in einem NachDenkSeiten-Kommentar. Nena hat richtig gehandelt. Sie hat den Mund auf gemacht. Deshalb: Danke Nena! (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=71067

Showing 3 comments
  • Avatar
    DJ Corona
    Antworten
    Wow, was für ein Gegenstück zum geldgeilen Smudo der sich mit „seiner“ App Luca noch beim Regime anbiedert. Der wäre ja nach dem Verständnis der Nena Kritiker wohl ein Kommunist 😉
  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Schlimm was hier abläuft, menschliche Regungen werden nicht mehr geduldet, ein Dankeschön aus Überzeugung, und du wirst als Feind abgestempelt und niedergemacht. Eine Polizistin, die mit Händen ein Herz formt wird dafür heftigst abgestraft, während Gewaltexesse bei Polizeieinsätzen wohlwollend hingenommen werden, weil politisch erwünscht.
    Wer bei alldem noch der Meinung ist oder gar der Überzeugung, unser Staat wäre vorbildlich demokratisch – ohne wenn und aber –, achte Menschenrecht und Würde, wird später wohl am lautesten schreien und nach neuen Feinden suchen. Man konnte ja nicht wissen oder ahnen, tickte folgsam wie ein Uhrwerk – und nun Diktatur.

    Die taz erbricht sich ebenfalls, schwimmt angepasst im Strom des Drecks und findest sich noch links dazu. Ja, war sie mal in ihren Anfängen, aber heute beschämend auf Linie getrimmt. Sonderbares Deutschland, das mit Faschisten gut Freund einerseits, anderseits ein Dankeschön für gelebten Freiheitswillen mit einem Du Nazi niedermacht. Eine Polizistin, die es wagte Verständnis zu zeigen, wird sich wohl dazu noch verantworten müssen, man frage sich: für was eigentlich.

  • Avatar
    Cassandra72
    Antworten
    Es ist nicht nur Nena, die es gewagt hat, sich öffentlich mit den Bürgern von Kassel zu solidarisieren und dafür vom Establishment und den daran hängenden Medien heftig abgewatscht wird. Auch Katarina Witt nahm auf ihrem Facebook-Account kein Blatt vor den Mund und rechnete schonungslos mit der sinn- und planlosen Corona-Politik der Partei-Eliten ab. Als „Dankeschön“ für diese offenen Worte wurde sie verbal beinahe gesteinigt und in den „Qualitätsmedien“ (man denke sich an dieser Stelle den Sarkasmus einfach mit!) erbarmungslos über sie hergezogen und ihre DDR-Vergangenheit rausgekramt!

    Ich bin sehr froh darüber, dass es solche mutigen und engagierten Menschen in unserer Mitte gibt und hoffe, dass es bald soviele von ihnen gibt, dass sie ein gutes und ausgewogenes Gegengewicht zu der vorbestimmten Meinung der staatstreuen Medien und ihrer Erfüllungsgehilfen gibt.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search