Der codierte Mensch

 in FEATURED, Politik (Inland)

Das Corona-Geschehen ist der Einstieg in die digitale Identität, somit in die unbegrenzte Überwachbarkeit aller Bürger. Teil 2/2. Es ist nicht das erste Mal, dass Legislative, Judikative und Exekutive gemeinsam gegen das eigene Volk arbeiten und dabei Leib und Leben der Bürger angreifen. Zwischen 1933 und 1945 hat das deutsche Volk sein natürliches Recht, die Regierung abzusetzen, nicht wahrgenommen. Deutschland musste erst von außen besiegt werden, damit das Volk seine Rechte wiedererlangte. Artikel 20.4 des Grundgesetzes ist aus genau dem Grunde geschaffen worden, dem Volk von vornherein das Recht zu geben, die Regierung abzusetzen, sollte so etwas wie 1933 sich zu wiederholen drohen. Damit das Volk aber erkennt, dass es sich bereits wieder auf dem Pfad einer wie auch immer gestalteten Diktatur befindet, muss sich das Volk seines eigenen Verstandes bedienen. In einem zweiteiligen Essay analysiert Birgit Naujeck die derzeitige Situation im Kontext der Geschehnisse und Protagonisten unserer Vergangenheit, weist auf das Kommende hin und zeigt Wege der Eigeninitiative auf, um die digitale ID und damit die Technokratur zu stoppen. Teil 2 gibt Auskunft über den derzeitigen Stand der Digitalisierung des Menschen und zeigt Möglichkeiten des zivilen Ungehorsams auf, die über die täglichen Demonstrationen mit Zehntausenden Menschen auf deutschen Straßen hinaus gehen. Teil 1 finden Sie hier. Birgit Naujeck

 

Erst wird segregiert, dann kommt das soziale Scoring.

Die Digitalisierung des Menschen — eine kleine Chronik

Starten wir mit ID2020, das 2016 von niemand geringerem als Bill Gates‘ Gavi, Microsoft, der Rockefeller Foundation, Accenture und Ideo.org ins Leben gerufen wurde. Wie prophetisch von ihnen, das Jahr 2020 als „Bedarfsjahr“ für eine digitale ID-Lösung festzulegen, die entsprechenden Zertifizierungsvoraussetzungen bekannt zu geben, damit Interessierte bereits ab Januar 2019 mit der Arbeit an Technologieanwendungen beginnen konnten.

Bereits 2019 führte NEC den weltweit ersten Konzeptnachweis für die Identifizierung von Fingerabdrücken bei Neugeborenen in der Republik Kenia durch und vermeldete gehorsamst, Teil des Ziels 16.9 der UN-Agenda 2030 zu sein, das verlangt, dass die Staaten „bis 2030 eine legale Identität für alle, einschließlich der Geburtenregistrierung, bereitstellen.“ Dies geht Hand in Hand mit dem Auftrag von ID2020, eine „dauerhafte digitale Identität von Geburt an“ mit „hochmodernen biometrischen Technologien für Kinder“ zu entwickeln.

Im Juli 2018 berief der Generalsekretär der WHO ein „hochrangiges Gremium für digitale Zusammenarbeit“ ein, das sich aus 20 unabhängigen Experten unter dem gemeinsamen Vorsitz von Melinda Gates und Jack Ma zusammensetzte, um ihre Agenda voranzutreiben, die im Juni 2019 in einen Bericht mit dem Titel „The Age of Digital Interdependence“ mündete. In dem Bericht heißt es:

„Die immense Macht und der Wert von Daten in der modernen Wirtschaft können und müssen genutzt werden, um die SDGs (Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen) zu erreichen, aber dies erfordert neue Modelle der Zusammenarbeit.“

Nach der Veröffentlichung dieses Berichts wurden alle Mitgliedstaaten und mehr 300 Einrichtungen und Organisationen kontaktiert. Ihre Beiträge sind in diesen Bericht eingeflossen. Wer waren die „unabhängigen Experten“, die zusammenkamen, um diese Empfehlungen abzugeben? Wie auf den Seiten 27 bis 33 aufgeführt, mehrere Regierungen, das International Trade Center, die Internationale Fernmeldeunion, die Europäische Union, Alibaba, Cisco, Facebook, die Ford Foundation, Ethereum, die Gates Foundation, Google, Global Compact, GSMA, Mastercard, Microsoft, die Lemann Foundation, das Weltwirtschaftsforum, mehrere UN-Organisationen, die Weltbank, das Welternährungsprogramm, die Weltgesundheitsorganisation und zahlreiche andere.

Im Jahr 2018 haben AT&T, T-Mobile, Sprint und Verizon ihre Authentifizierungsverfahren verbessert, zu denen auch die Fingerabdruck-Biometrie gehört, die heutzutage von vielen Mobiltelefonen verwendet wird. Der CEO von AT&T Business war kürzlich ein Hauptredner zum Thema „Aufstieg der digitalen Identität“ bei der „The Economist Event Series“. Den Analysten von „Juniper Research“ zufolge werden biometrische Funktionen wie Fingerabdruck-, Iris- und Stimmerkennung bis 2025 weltweit 95 Prozent der Smartphones erreichen und für Zahlungstransaktionen in Höhe von 3 Billionen US-Dollar verantwortlich sein — im Jahr 2020 waren es noch 404 Milliarden US-Dollar.

Ebenfalls im Jahr 2018 veröffentlichte das Weltwirtschaftsforum (WEF) die Studie „Identity in a Digital World: A new chapter in the social contract“. Auf Seite 10 ist eine sehr gute Übersicht dessen, was vom WEF angestrebt wird und wie die digitale Identität in unserem Alltag aussehen soll.

Im Januar 2020 wurde vom WEF: „Die digitale Identität neu denken: Ein strategischer Imperativ“ veröffentlicht. Wichtige Eckpunkte daraus sind:

Seite 4: Eine digitale Identität ist „das, was eine Person oder eine Organisation im Grunde ist — eine Kombination von Eigenschaften, Überzeugungen, persönlicher/organisatorischer Geschichte und Verhalten, die zusammen eine ganzheitliche Definition des individuellen oder organisatorischen Selbst bilden“.

Seite 7: „Die nahtlose Verifizierung von Menschen und vernetzten Geräten ist eine wesentliche Voraussetzung für die Bereitstellung individualisierter und integrierter Dienste in intelligenten Städten“.

Seite 8: „Regierungen werden in der Lage sein, die vertrauenswürdige Identität von Reisenden als Ausgangspunkt zu nutzen, um sie für den Zugang zu anderen Diensten in anderen Sektoren umzuwidmen“.

Seite 9: Wie kann die digitale Identität einen Mehrwert im Gesundheitssystem schaffen? Laut McKinsey „könnten die Einsparungen durch den nahtlosen und sicheren Austausch medizinischer Informationen 50 Prozent des US-BIP ausmachen“.

Seite 13: „Lösungen zur Unterstützung der digitalen Identität, die zweckdienlich, inklusiv, nützlich und sicher sind und auf der Wahlmöglichkeit des Nutzers beruhen, werden dem Einzelnen als Verbraucher zugutekommen, indem sie ihm Bequemlichkeit, Privatsphäre, Integration, Sicherheit, Handlungsfreiheit und Autonomie bei allen Arten von Online-Transaktionen bieten“.

Seite 16: „Unternehmen sollen sowohl die Identitäten und Daten von Kunden als auch von Mitarbeitern siloübergreifend verwalten und „ihre Abläufe sektorübergreifend anpassen, um die vernetzte digitale Identität zu nutzen.“

Seite 17: „Es wird ein „Gestaltungsrahmen“ vorgestellt, der veranschaulicht, wie ein Mehrwert für Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen geschaffen werden kann, wobei die Notwendigkeit eines „gemeinsamen Ökosystems“ betont wird.“

Im März 2020, als die Regierungen ihre Wirtschaft unter Berufung auf ein mysteriösesVirus herunterfuhren, gab Gates eine Reihe von Medieninterviews und forderte ein globales „digitales Zertifikat“ (1) für jeden Menschen auf dem Planeten. Nur so könne man feststellen, wer das Virus hat und wer geimpft ist. Wohlgemerkt, im März 2020 war noch kein Impfstoff in der Pipeline, aber Gates sprach über den Impfstoff, als stünde er kurz bevor. Er wusste es.

In einem von Reddit gesponserten „Ask me Anything“-Onlineforum am 18. März 2020 wurde Gates gefragt, welche Änderungen an der Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, vorgenommen werden müssten, um die öffentliche Gesundheit zu gewährleisten, ohne die Wirtschaft zu ruinieren.

Gates‘ Antwort auf das Problem waren digitale Zertifikate, die einst freie westliche Gesellschaften eindeutig in ein „Zeig deine Papiere“-Szenario treiben, das vor Covid als ein naziähnliches Tabu gegolten hätte.

Zu dem Zeitpunkt war bereits längstens bekannt, dass Gates in die ID2020-Initiative investierte, die eine Verbindung zwischen der Impfstoffhistorie der Menschen und ihrem Kaufverhalten herstellen will. Anstatt Gates wenigstens im März 2020 ernst zu nehmen — 2016 taten das die wenigsten —, tat die große Mehrheit einmal mehr seine Äußerungen als Hirngespinste des größten Freaks/Nerds der Welt ab.

Seit Ende 2020 werden weltweit die Menschen darauf trainiert, sich permanent auszuweisen.

Die Impforganisationen wie die Gates und Rockefeller Foundation, die Fondation Botnar und die WHO machen sich schon länger stark für einen weltweiten Impfpass und eine digitale, jederzeit überprüfbare ID. Die Europäische Union betreibt das Projekt ID2020 und in China gibt es das soziale Kreditsystem zur lückenlosen Überwachung der Bevölkerung.

Der Kampf um digitale Identitäten ist in vollem Gange, und Impfpässe sind nur ein Ansatzpunkt, um alle Menschen in die Blockchain zu bringen. Hier geht es nicht um einen Virus oder einen Impfpass, sondern um ein Mittel, die digitale Identität eines jeden Menschen zu schaffen.

Einige Menschen sind sich der Zukunft der „digitalen Identität“ bewusst, die Zentralbanken und korrupte Organisationen einführen, um jeden mit dem intelligenten Stromnetz, den intelligenten Städten und der digitalen Währung zu verbinden und so die volle Macht und Kontrolle über das Leben aller zu erlangen. Aber nur wenige verstehen ihre vollen Absichten und wie groß diese Operation ist, während sie andere Ablenkungen in der Welt schaffen.

Patrick M. Wood, Herausgeber Technocrazy News, hat es auf den Punkt gebracht:

„Der Plan für eine universelle ID für jeden Menschen auf der Erde sieht eine vollständige und detaillierte Verfolgung und Überwachung vor. Man kann nicht kontrollieren, was man nicht überwachen kann. Umgekehrt kann man kontrollieren, was man überwachen kann. Impfpass-IDs werden Ihre ID in die allgegenwärtige Blockchain einbringen.“

Durch die Impfpässe, die digitale QR-Identität, die Biometrie, intelligente Geräte und Wearables, das IoT, Bürgernummer, die Telekommunikationsüberwachung, Big Tech, Lidar und Satelliten, DARPA und ARPA-H/HARPA, DNA-Datenbanken, KI-Integration, ID.me, das von 20 Staaten mit digitaler biometrischer Identität für Arbeitslosenunterstützung genutzt wird, und Blockchain findet in diesem Land und auf der ganzen Welt ein noch nie da gewesenes Maß an Spionage, auch wirtschaftlich, und Überwachung statt.

„Die nahtlose Verifizierung von Menschen und vernetzten Geräten ist eine wesentliche Voraussetzung für die Bereitstellung individualisierter und integrierter Dienste in intelligenten Städten.“ — Weltwirtschaftsforum, 2020

Oder einfach ausgedrückt: Beim QR-Code geht es um die persönlichen Daten eines jeden Menschen, die DNA und den Körper, Künstliche Intelligenz und augmentierte Menschen, Kryptowährung und digitale Zentralbankwährung. Sobald man sich bereit erklärt hat, einen QR-Code für seine digitale Identität zu erhalten, hat man ihnen die Tür weit wie ein Scheunentor geöffnet.

Was könnte das für die Zukunft bedeuten?

Wenn es den Regierungen und ihren Technologiepartnern gelingt, dieses System zu implementieren und die Öffentlichkeit dazu zu bringen, es zu akzeptieren, besteht der nächste Schritt, den das Weltwirtschaftsforum bereits ins Auge gefasst hat, darin, den QR-Code vom Smartphone auf den eigenen Körper zu übertragen, Gates hat bereits ein Projekt am Massachusetts Institute of Technology (MIT) finanziert, das genau dies zum Ziel hat (3).

Was 2022 passieren könnte, ist, dass Davos seine Pläne in einem groben Flickenteppich der Tyrannei umsetzen wird. Sie werden die Siege mitnehmen, wo immer sie sie bekommen können — in Deutschland, Österreich, Frankreich, Kalifornien, Kanada, Australien und so weiter — und hoffen, dass es reicht, um ihr Programm voranzutreiben.

Was können wir Menschen tun, um diese Entwicklung zu stoppen? Ich denke eine Menge. Konformitätsverweigerung — letztendlich ist die effektivste langfristige Lösung die massenhafte Konformitätsverweigerung, das „Ignorieren der Herrschenden“, um Arizona Dara zu zitieren. Nicht die Politiker haben das Sagen. Sie sind auch nur Handlanger und Fußsoldaten für namenlose, nicht gewählte Globalisten, weshalb es auch als unwahrscheinlich erscheint, dass ein Kampf in der politischen Arena diese Bedrohung auf lange Sicht beseitigen kann.

Die wahren Drahtzieher, die technokratischen Globalisten, sind nur in der Lage das zu tun, was sie tun, weil die Menschen dazu neigen, einfach mitzumachen. So einfach ist das. Wenn genügend Menschen nicht mitmachen, scheitern ihre Pläne.

Wenn Millionen von Menschen sich weigern, sich an die Vorschriften und die Pässe zu halten, und dann ihre Arbeitgeber verklagen, wenn sie entlassen werden, wenn Millionen das Establishment zwingen, sich diese Mühe zu machen, wird das Establishment schließlich nachgeben. Rein mathematisch dürfte es damit unmöglich werden, die Tyrannei durchzusetzen. Letztendlich gewinnen wir so.

Was kann der Einzelne tun?

* Aufklärung dessen, worum es bei QR-Codes und digitalen Identitäten wirklich geht: das Subjekt in der Blockchain zu speichern, um jede Bewegung zu überwachen und zu kontrollieren. Das Subjekt degeneriert zum Objekt.

* Sich mit anderen zusammenschließen und eine Gesetzgebung fordern, die Impfpässe und digitale Identitätsanwendungen blockiert, so wie es schon von mehreren US-Bundesstaaten gemacht wurde.

* Impfpässe, digitale Identitäten, die von Banken, Führerscheinstellen und anderen Branchen als Mittel für „Zugang“ oder „Bequemlichkeit“ propagiert werden, sollten um jeden Preis vermieden werden.

* Kündigung des Kontos bei den großen Banken und eröffnen ein neues Konto bei kleineren unabhängigen Banken oder Genossenschaftsbanken. Wenn nur 10 Prozent der Deutschen dies täten, würde dies einen gewaltigen Wandel bewirken.

* Aus Aktien und Geldanlagen jeglicher Art aussteigen, die Unternehmen, die an der Impfpassentwicklung oder anderen digital ID Projekten beteiligt sind, inkludieren.

* Sich mit anderen zusammenschließen und ein eigenes Energie- und Lebensmittelsystem, in der Form des Selbsternährers/Ökodorf et cetera, in Familien- oder Gemeinschaftsbesitz aufbauen, das wiederum ein wirksames Mittel gegen die digitalen finanziellen Erpressungssysteme ist.

* Endlich damit aufhören, die „Bestie“ zu füttern — Amazon, der One-Stop-Shop muss der Vergangenheit angehören und auch alle anderen Kaufhäusern/Ladenketten, die eine Infrastruktur der Versklavung von Menschen innehaben, meiden.

* Lokale Einrichtungen, die die Spaltung der Gesellschaft mittels 3G/2G/2G+/1G befördern, meiden. Gesicht zeigen: Ich werde kein Menschenexperiment für eine gentherapeutische Impfung gegen ein Virus sein, das eine Überlebensrate von 99,98 Prozent hat.

* Alles, was mit Smart beginnt, nicht kaufen und bereits getätigte Käufe vernichten. Diese Produkte werden zu Überwachungszwecken eingesetzt, indem sie Audio- und einige visuelle Daten sammeln, ganz zu schweigen von potenziell integrierten Technologien zur Gedankenkontrolle. Es gibt Alternativen.

* Wann immer es geht, Bargeld benutzen, um das Hyper-Tracking zu vermeiden, das über die Bankkonten stattfindet. Unsere Daten dienen dazu, den ganz persönlichen Sozial- und Klimascore zu erstellen sowie das Ausgabeverhalten der Massen zu studieren, um Branchen, Lieferketten und Märkte zu manipulieren.

* Möglichst keine Schulden machen beziehungsweise bestehende Schulden so schnell als möglich tilgen. Damit entfällt die Verpflichtung irgendjemandem gegenüber. Investieren wir wieder in Menschen, in das Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten, in die Familie und die Gemeinschaft, in Sachwerte, in eine gute Schulbildung für unsere Kinder — was allerdings ein komplett neues Bildungssystem bedeutet, in lokale Landwirte, in alle notwendigen Vorräte oder Ausrüstungen, die ein jeder für nötig hält, in Gesundheit und Seelenfrieden …

* Wenn der Arbeitgeber die Gentherapie verlangt, dann legen wir ihm in abgeänderter Form die entsprechenden „Verträge“ vor beziehungsweise dem impfenden Arzt. Arbeitgeber/Arzt werden nicht einwilligen, für Impfschäden aufzukommen. Solange sich die Injektion noch im Stadium der bedingen Zulassung befindet, ist es nicht legal, von uns zu verlangen, dass wir uns die Injektion geben lassen; hier ist die „informierte Zustimmung“ (erst die Aufklärung, dann die beiderseitige Unterschrift) immer noch die gesetzliche Grundlage. Seien wir uns dessen bewusst — selbst wenn es zu einer Impfpflicht kommt.

* Und lassen wir uns nicht mehr zwingen, bestechen, erpressen, anschwärzen, schuldig sprechen, manipulieren oder einschüchtern et cetera, nur um ihre Agenda zu erfüllen.

Wenn sich nur 20 Prozent der Bevölkerung an diese Liste — sie hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, dient der Orientierung — halten würden, könnten wir den Kurs ihrer Agenda verändern, ihr möglicherweise Einhalt gebieten.

Und was wir uns immer wieder fragen sollten:

Warum brauchen Unternehmen einen Nachweis über den sogenannten „Impfstoff“ von einer Person, die ihn erhalten haben könnte oder auch nicht, wenn das RKI wiederholt erklärt, dass die Covidimpfung die Übertragung nicht verhindert? Wozu dienen diese Impfpässe also, außer zur Kontrolle des Zugangs und der Ausgaben?

Warum wird uns erzählt, dass es sich um ein tödliches Virus handelt, vor dem nur ein „Impfstoff“ schützen kann, obwohl die Zahl der Covid-19-Fälle und Todesfälle im Jahr 2021 zunahm, nachdem mehr als 60 Prozent der Menschen in Deutschland doppelt geimpft sind?

Warum wird uns gesagt, Omikron sei eine beängstigende, viel schlimmere Variante als Covid selbst, wenn es sich nur um 0,3 Prozent unterscheidet, was bedeutet, dass es überhaupt keine „Variante“ ist, sondern fast identisch mit Covid, aber mit viel weniger Symptomen. Dennoch nimmt die illegitime Ministerpräsidentenkonferenz Omikron zum Anlass, die Gesellschaft noch stärker zu spalten und viele Menschen zu segregieren?

Ergibt irgendetwas davon einen logischen Sinn? Ganz und gar nicht.

Was haben wir?

Zugang zu Informationen? Ja! Lethargie? Ja! Massenblindheit? Ja! Freiwillige Selbsttäuschung? Immer wieder gern!

All diese Elemente sind jetzt bei uns vorhanden. Während sich also Millionen von Menschen auf die Schulter klopfen, weil sie während einer Krise der öffentlichen Gesundheit Gutes getan haben, haben sie in Wirklichkeit denjenigen, die einen digitalen Eisernen Vorhang über die Gesellschaft ziehen wollen, nur die Möglichkeit gegeben, ihre Ziele zu verwirklichen, und uns so auf ein totalitäres System und eine totalitäre Gesellschaft zusteuern lassen, die die meisten als böse erkennen, wenn sie in knapp 90 Jahren in einem Sessel darüber lesen würden.

Müssen wir wirklich auf den Moment warten, in dem uns das Messer an der Kehle sitzt, bevor wir unsere missliche Lage erkennen? Nein!

Alles hängt von unserer Fähigkeit ab, den Totalitarismus in seiner frischgebackenen Form in unserer Zeit zu erkennen und den Mut und die Entschlossenheit aufzubringen, hier und jetzt dagegen aufzustehen (4).

Bottom line:

The physical world is only one we have.
Technology managed by people whose hearts are a mess,
is not going to save us.
We already have more technology than what our bodies can handle.
It is eating our brains, our personal space, and our planet.
If we hush our own hearts and walk off the cliff with the maniacs,
off the cliff we go.
Tessa Lena (5).

Quellen und Anmerkungen:

(1) Dieser Satz ist ein Paradebeispiel dafür, wie die Meister des Marketings/der Propaganda mittels Täuschung arbeiten. Sie haben jedes — mittlerweile inflationäre benutzte — Schlagwort“ in diesem einen Satz untergebracht, und das einzige Wort, das der Wahrheit entspricht, ist „digitale Identität“
(2) Ich persönlich bin allerdings davon überzeugt, dass Gates viele bis alle seiner Ideen von weniger bekannten Personen, die mit dem Weltwirtschaftsforum WEF in Verbindung stehen, denselben Leuten, die den so genannten globalen Great Reset vorantreiben, bekommt. Gates arbeitet auch gerne mit den Rockefeller-Familienstiftungen zusammen. Es war David Rockefeller, der 1973 zusammen mit Zbigniew Brzezinski die Trilaterale Kommission gründete, eine elitäre, technokratische Organisation, die versprach, die Schaffung einer „neuen internationalen Wirtschaftsordnung“ zu fördern. Einige der prominentesten Vordenker, die den rasanten Wandel in der Weltwirtschaft vorantreiben, sind heute Mitglieder der Trilateralen Kommission, zu deren aktueller Mitgliederliste Vertreter von Zentralbanken in Europa, Amerika und Asien gehören.
(3) Das Patent WO/2020/060606 wurde am 26. März 2020 von der Microsoft Technology Licensing, LLC, unter der Leitung von Bill Gates eingereicht und am 22. April 2020 international anerkannt. Bei dem Patent „Kryptowährungssystem unter Verwendung von Körperaktivitätsdaten“ geht es um: „Die menschliche Körperaktivität, die mit einer einem Benutzer bereitgestellten Aufgabe verbunden ist, kann in einem Mining-Prozess eines Kryptowährungssystems verwendet werden. Ein Server kann eine Aufgabe für ein Gerät eines Benutzers bereitstellen, das kommunikativ mit dem Server verbunden ist. Ein Sensor, der kommunikativ mit dem Gerät des Benutzers gekoppelt oder in diesem enthalten ist, kann die Körperaktivität des Benutzers erfassen. Körperaktivitätsdaten können auf der Grundlage der erfassten Körperaktivität des Benutzers erzeugt werden. Das kommunikativ mit dem Gerät des Benutzers gekoppelte Kryptowährungssystem kann überprüfen, ob die Körperaktivitätsdaten eine oder mehrere vom Kryptowährungssystem festgelegte Bedingungen erfüllen, und dem Benutzer, dessen Körperaktivitätsdaten überprüft wurden, Kryptowährung zuweisen.“
Mit anderen Worten: Es wird ein Chip in den Körper eingesetzt, der die tägliche körperliche Aktivität einer Person im Gegenzug für Kryptowährung überwacht. Wenn die Bedingungen erfüllt sind, erhält die Person bestimmte Boni, die für etwas ausgegeben werden können. Eine detaillierte Beschreibung der „Erfindung“ bietet 28 Konzepte, wie das Gerät verwendet werden könnte. Sie enthält auch eine Liste von Ländern, für die die Erfindung bestimmt ist. Im Wesentlichen sind dies alle Mitglieder der Vereinten Nationen und ein paar separat aufgeführte regionale Organisationen — das Europäische Patentamt, die Eurasische Patentorganisation und zwei afrikanische Organisationen zum Schutz geistigen Eigentums. Obwohl das Einsetzen von Mikrochips in den Körper nichts Neues ist — das Masonic Youth Child Identification Program ist in den USA schon eine Weile in Betrieb, und Menschen, die sich selbst als Cyborgs bezeichnen, weisen verschiedene Implantate auf —, ist die Beteiligung von Microsoft interessant. Ist jedoch das M.I.T.-Projekt erfolgreich, ist ein Chip nicht mehr nötig, da die „Kommunikation“ dann über den eintätowierten QR-Code stattfindet.
(4) Für den Bürger ist es kaum zu begreifen, dass eine kleine Gruppe rücksichtsloser Oligarchen/Philanthropen/Globalisten mit astronomischem Reichtum und Macht eine scheinbare Krise der öffentlichen Gesundheit als Vorwand nutzen könnte, um ganze Gesellschaften und Volkswirtschaften auf der ganzen Welt nach ihrem eigenen abscheulichen Bild zu zerstören und umzugestalten.
Das Böse, das sich unter dem Deckmantel des Guten verbirgt, ist nicht leicht zu begreifen — auch wenn es sich direkt vor unseren Augen abspielt. Doch die Unfähigkeit, solche Dinge zu begreifen, ist nicht so sehr eine Frage der Unfähigkeit, die Tatsachen zu prüfen und die Situation zu bewerten, sondern eher ein Unwille, es zu begreifen — was größtenteils aus dem bequemen Zustand resultiert, in dem wir uns so lange befunden haben.
(5) Übersetzung: Die physische Welt ist die einzige, die wir haben. Technologie, die von Menschen verwaltet wird, deren Herz ein Chaos ist, wird uns nicht retten. Wir haben bereits mehr Technologie, als unser Körper verkraften kann. Sie frisst unsere Gehirne, unseren persönlichen Raum und unseren Planeten auf. Wenn wir unsere eigenen Herzen zum Schweigen bringen und mit den Verrückten über die Klippe gehen, gehen wir die Klippe hinunter.

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Dank an den Rubikon, www.rubikon.news, wo dieser Artikel zuerst erschienen ist.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search