Dr. Paul Brandenburg: Impfpflicht gescheitert: Können wir aufatmen?

 in VIDEOS


Die Impfpflicht ab 60 Jahren wurde im Bundestag abgelehnt, die allgemeine Impfpflicht ab 18 war schon vorher gescheitert. Viele Menschen in Deutschland, egal ob geimpft oder nicht, haben durchgeatmet. So auch Paul Brandenburg Notfallmediziner und Podcast-Stimme von „Nacktes Niveau“. So bezeichnet Brandenburg Karl Lauterbach als „politischen Gewalttäter“ und „Hetzer“. Dass wir nun aufatmen können, hält Brandenburg für unwahrscheinlich, da die Idee im Raum steht und der Herbst erneut für erhöhte Infektionsraten sorgen wird. Brandenburg lehnt zwar die Pflichtimpfung ab, aber nicht Impfungen im allgemeinen. Vielmehr kritisiert er, dass die Corona-Impfung keinen vollständen und vor allem anhaltender Immunschutz gewährleistet.

Showing 2 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Ja !! – sind politische Gewaltverbrechen, bei inzwischen allein in der BRD ca. 20.000 mit der Spritze Ermordeten ( die *offizeill* bekannt gegebenen Zahlen kann man mit 10 multiplizieren, haben whistleblower bestätigt, das Paul Unehrlich Institut gibt 2.250 bekannt ) und mehr als mindestens 300.000 schwer Geschädigten, was sonst sollten diese schwerkriminellen vorsätzlich begangenen Taten sein, Kavaliersdelikte vielleicht ?

    Die dafür verantwortlichen Regierungsmitglieder sind ergo dann auch als politische Verbrecher zu nennen, wie sonst ?

    Sie wurden von Beginn an gewarnt und informiert, haben diese Tatsachen aber einfach ignoriert, erst jetzt haben sie kalte Füsse bekommen weil  mit der Abstimmung für Spritzpflicht der Tatbestand des Totschlags erfüllt gewesen wäre.

    Was vorher schon zum Tod und zu schweren Schäden geführt hat, ist aber rein deswegen nun nicht einfach so entschuldbar, die hardliner der schweren Nötigungen zur Spritze von Anfang an müssen ebenso vor Gericht.

    Eine Spritzplicht wäre o.k. wenn es Ebola wäre ? oder sonstige „wirkliche'“ Bedrohung ? –

    da begibt sich Herr Brandenburg auf einen gefährlichen Irrweg, denn –

    wenn es der WHO ja einfach gelungen ist einen normalen Grippevirus ( wenn es überhaupt einer war, weil bis heute nicht nachgewiesen  ) als Grund für eine Epidemie auszurufen, dann wird es denen auch jederzeit wieder gelingen, die Verhandlungen laufen gerade um alle Staaten per Vertrag an die WHO zu binden, diesem Verein dadurch die alleinige Entscheidungsmacht zu übertragen.

    Ich bitt recht schön ! – WHO, Gates und die Pharma-Mafia ziehen an einem Strang und sind fest in den Great Reset eingebunden, sind eines der furchtbaren Werkzeuge zur Durchsetzung, bedienen den KI-Transhumanismus, den experimentellen Umbau der Menschen, die Verfügungsmacht über den Körper jedes Einzelnen.

    Wie schon geschehen wird ein Gespenstervirus nach dem anderen aus dem Hut gezaubert um Epidemien vorzutäuschen.

    Nein – es braucht eine tatsächlich unabhängige Experten-Kommission welche zunächst genauestens prüft.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Volker Birk
    Antworten
    Mussolini hat den Faschismus als Korporativismus definiert, denn er sei die Verbindung von Staatsmacht mit Konzernmacht.

    Die GAVI Alliance ist eine PPP, die seit der Schweinegrippe über Recht und Gesetz steht.

    https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2009/541/de

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search