Gemeinsamer Ostermarsch-Aufruf 2022

 in FEATURED, Friedenspolitik

Der Bundesausschuss Friedensratschlag und die Kooperation für den Frieden rufen dazu auf, bei den anstehenden Ostermärschen, die von örtlichen und regionalen Friedensinitiativen vorbereitet werden, die gesamte thematische Bandbreite friedenspolitischer Forderungen einzubringen.

 

Der völkerrechtswidrige Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine hat den Krieg erneut nach Europa und in das Bewusstsein vieler Menschen zurückgebracht. Dringendste Aufgabe ist es, die Kampfhandlungen zu beenden und die stattfindenden  Verhandlungen zu einem Ergebnis zu bringen. Unser Ziel sind weitere Friedensverhandlungen, die in einem atomwaffenfreien Europa gemeinsamer Sicherheit, des Friedens und der Abrüstung unter Einschluss von Ukraine, Russland und Belarus münden.

Aber auch außerhalb der Ukraine gab und gibt es weltweit zahlreiche andere Kriegsschauplätze, die in unserem Blickfeld sein müssen: die große humanitäre Katastrophe im Jemen, die anhaltenden Kriegshandlungen in Syrien, die türkische Aggression in Rojava, Hungersnot in Afghanistan, Kampfhandlungen in Mali bei Präsenz der Bundeswehr und andere.

Kriege und militärische Auseinandersetzungen nehmen weltweit zu. Sie sind Resultat vielfältiger Krisen und Konflikte: Pandemien, Klimakrise, Hungersnöte, wachsende soziale Spaltung, Vermüllung von Land und Meeren, Artensterben. Viele Landstriche bieten keine Lebensperspektive mehr, sodass Millionen Menschen zur Flucht gezwungen sind. Nur den Wenigsten gelingt der Eintritt in die Festung Europa, die Meisten verschärfen die ohnehin katastrophale Situation in den Transitländern. Abhilfe schaffen keine Militäreinsätze, sondern internationale Krisenprävention, zivile Konfliktbearbeitung, der Ausbau der Entwicklungszusammenarbeit und faire Handelsbeziehungen.  Für eine friedliche Zukunft bedarf es weltweit und aktuell besonders in Europa einer neuen Entspannungs- und Abrüstungspolitik vor allem im nuklearen Bereich.

Wir protestieren entschieden gegen den ständig steigenden Verteidigungshaushalt mit dem Ziel von 2% des BIP und das 100 Mrd. Euro „Sondervermögen“, bei dem es sich um Steuern und neue Schulden handelt. Statt für neue Kampfjets zum Transport weiterentwickelter Atomwaffen, bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr oder die Entwicklung automatisierter Waffensysteme benötigen wir das Geld dringend für die Bewältigung der sozial-ökologischen Transformation, einen leistungsfähigen demokratischen Sozialstaat, für Bildung und Gesundheit.

Viele regionale Themen wie Truppenübungsplätze, militärische Kommando- und Logistikstrukturen, Rüstungsbetriebe und  Truppentransportstrecken werden in den zahlreichen Aufrufen der lokalen Ostermärsche Berücksichtigung finden und spiegeln die Bandbreite unseres friedenspolitischen Handelns wider.

Dafür wollen wir zu Ostern mit einer breiten Präsenz auf der Straße notwendige Zeichen setzen.

Showing 2 comments
  • Ulrike Spurgat
    Antworten
    Frieden basteln sich einige wie es ihnen in ihren Frieden passt.

    Die Friedensbewegung hat eine lange Tradition und ist von meinem Verständnis her immer ANTIKAPITALISTISCH !

    Davon lese ich hier kein einziges Wort weder von Rheinmetall noch von Heckler und Koch und anderen Kriegsverbrechern und Kriegstreibern.

    Geht man gemeinsam auf die Straße muss ein Mindestmaß an Übereinstimmung sein.

    Nun hat Scholz satte zwei Milliarden! Asche für die Westukraine mal eben locker gemacht ! Wir kämpfen seit JAHRZEHNTEN in der Sozialarbeit für bessere Arbeitsbedingungen aber vor allem für ein menschenwürdiges Leben in einem System dass wie Karl Marx schreibt auf Verarmung und Verelendung setzt. Sie brauchen sechs Prozent an einer Reservearmee (Marx) die immer bei Bedarf der herrschenden Klasse einzusetzen ist.

    Wer von Krieg und Frieden spricht muss die soziale Frage in aller Konsequenz stellen denn das Eine geht nicht ohne das Andere. Ich wiederhole mich gerne: Man kann nicht das Eine tun und ein anderes unterlassen.

    Es war einmal noch garnicht vor allzulanger Zeit. Was sind sind 83 Jahre in der Geschichte – ein Wimpernschlag.

    Deutschland überfällt 1941 die friedlichen Völker der Sowjetunion tobt, mordet, brandschatzt, vergewaltigt, foltert und führt einen Vernichtungskrieg der in der Geschichte seinesgleichen sucht. Es ist eine Schande und die Ignoranz den Russen gegenüber macht selbst mich fassungslos.

    Hitler am 3.2. 33 vor den Befehlshabern des Heeres und der Marine: (Die Abkürzungen erklären sich aus dem Stil des Protokolls) „Im Inneren. Völlige Umkehrung der gegenwärt. innenpol. Zustände in D. Keine Duldung der Betätigung irgendeiner Gesinnung, die dem Ziel entgegensteht (Pazifismus!) Wer sich nicht bekehren lässt , nuß gebeugt werden. Ausrottung des Marxismus mit Stumpf und Stil.“

    Aus: Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, Band 5, Seite 445

    „Hans Apel, Verteidigungsminister , befürchtet eine Zunahme  „pazifistischer Stimmungen“ in der Bundesrepublik Deutschland“  Pressemeldung, Januar 1981

    „Die erstrangige und wichtigste Aufgabe der künftigen Strategie Amerikas im weiten Sinne des Wortes ist die Erhaltung und die Festigung unseres politischen Systems, UND DIESE AUFGABE IST WICHTIGER ALS DIE ERHALTUNG DES FRIEDENS…… Wir können nicht zulassen, daß das dem unseren entgegengesetzte politsche System am Leben bleibt.“

    (R. Strausz-Hupe/W. Kintner/St.T. Possony, „A Forward Strategy for America“, New York und man staune von 1961, Seite 402

     

    Als kleines Mädchen saß ich auf den Schultern des Vaters der bei einer der ersten Demonstrationen gegen die Wiederbewaffnung gegen die Remilitarisierung mit weit über 500 000  Menschen aus dem Volk auf der Straße waren gegen die Adenauer Politik der immer am Rockzipfel der USA hing. Adenauer war ein Freund der Faschisten und ich kann das belegen wenn gewünscht.

    Pastor Martin Niemöllers Mut und Entschlossenheit den Frieden zu befördern spricht Bände. Was für ein Kirchenmann der sich mit all denen anlegte die ihn belächelten und ihn beschimpften wie es üblich für diese Zeit und viele Jahrzehnte später geblieben ist Andersdenkende aber insbesondere den Kommunisten die Lebensberechtigung abzusprechen. Pastor Niemöller hat sich für Andersdenkende und die Kommunisten eingesetzt hat sich gegen Vorurteile gestellt hat mit Kommunisten zusammengearbeitet. Dafür hat man ihn „Vaterlandsverräter“ Kommunistenschwein“ und als „Rote Sau“ betitelt.

    Der ersten Ostermarsch 1958 ! mit Elan von Pastor Niemöller und den vielen Friedensfreunden aus allen Teilen der Gesellschaft ins Leben gerufen hat eine lange Zeit in den fortschrittlichen Familien eine große Bedeutung gehabt. Mit Achtung und Dankbarkeit hat man von Pastor Niemöller gesprochen der bekannt dafür war dass er keine Berührungsängste hatte. Ich erinnere an ihn als wir den „Krefelder Appell“ und den ersten Friedenskongress 1981 vorbereitet haben und Pastor Niemöller, Petra Kelly, Gert Bastian und viele Andere dort haben sprechen können. Ein umwerfendes Kulturprogramm begleitete all die Reden für den Frieden. Die größte Friedensdemo war 1981 über 1,1 Millionen Menschen waren auf den Straßen der Republik.

    Der oliv grüne Kriegstreiber Habeck sendet die Botschaft in die Republik, dass die diesjährigen Ostermärsche sich doch nur „gegen Putins Krieg richten sollen.“

    „Man höre beide Seiten“ wussten bereits die Römer.

    „Die Veteranen und Kindes des Großen Vaterländischen Krieges an die Regierung und an das Deutsche Volk“

    Ich lasse die Menschen Russlands selber zu Wort kommen:

    …..denn nur Dummköpfe verstehen den Sinn und Zweck des ganzen Putsches in der Ukraine nicht, bei dem sich Russland auf die einzig mögliche Weise verhalten hat! Aber die Deutschen sind nicht dumm!

    Wir Russen kennen eure Psychologie als „Brüder im Blute“ – unser Blut dass ihr in Strömen von „berechnetem“ Blut vergossen habt! Wir erinnern uns an die „systematischen“ Methoden der „Bevölkerungsreduzierung“! Unserer Bevökerung!

    ….“Von der hohen deutschen Tribüne hören wie heute: „Rußland wird einen hohen Preis zahlen“!!! Unfassbar ! Wir haben den Preis bereits bezahlt – 27 Millionen Menschenleben ! Genügt ihnen das nicht ?! Über welchen Preis reden sie denn noch ?  Es gibt kein Haus in Rußland , in der Ukraine und in Belarus, in dem „dieser Preis“ nicht gezahlt worden wäre! Und es gibt kein Haus in Deutschland , das nicht an dieser schrecklichen, blutigen Barbarei beteiligt gewesen wäre!

    Daß Sie heute DEUTSCHE WAFFEN an die Ukraine liefern ist eine Gesetzmäßigkeit, es liegt in der Logik ihrer Politik der letzten Jahrzehnte. Heute ist sie bereits eindeutig, pro-faschistisch ! Sie haben diesen Schritt getan: Deutsche Waffen werden wieder Russen töten! Töten sie weiterhin. Während der Jahre des Konflikts im Donbass haben ihre professionellen Mörder bereits Russen getötet, zumindest haben sie ihnen beigebracht, „wie man sie richtig tötet“! Aber jetzt ist es noch abscheulicher – Sie bringen es den Blutsbrüdern bei! Den Donbass haben sie auf dem Gewissen! Tausende von Leben seiner friedlichen Bürger – das ist wiederum ihr Werk! Die Rolle der Amerikaner bei allem was geschieht ist uns egal: Dort ist das Geld der Gott!

    Und zum Schluss…..

    Wir, die Veteranen dieses Krieges, deren Kinder sind beunruhigt über die Rolle der Deutschen! Denn Sie sind es die genau wissen wer die ukrainischen „Nazibataillione“ sind und Sie hätten diesen neuen Faschismus verhindern aufhalten müssen! Aber das haben Sie nicht getan! Und auf diese Weise sind Sie wieder verantwortlich vor der Geschichte…. (Anmerkung).. nur wird es diesemal keine Nürnberger Prozesse geben dennoch wird die Geschichte wieder ihr Urteil sprechen.

    „Deutsche Waffen in den Händen von Nazi Schlächtern von Rainer Rupp hat Sascha am 26. März 2022 veröffentlicht. Rainer Rupp ein unbeugsamer Friedenskämpfer hat 12 Jahre im BRD Knast gesessen.

    Der russische Originaltext:

    https:// ruskline.ru/opp/2022/o3/o6/veterany i deti velikoi otechestvennoi voiny pravitelstvu germainii? ysclid=18ep8313f

     

  • leuchtturmard.de das Imperium schlägt zurück
    Antworten
    Unser mächtigster Feind, leider ist das so – ist der sogenannte “ Öffentlich Rechtliche Rundfunk ! “ -das hat sich seit Anfang 2020 gezeigt wie nie zuvor.

    Das Manipulations- Spalt- Verhetzungspotential dieses Regierungs- und Industriefunks ist gigantisch und extrem zerstörerisch, pusht die Leute sogar in ihre gesundheitliche Vernichtung. Offensive Kriegstreiberei gehört schon lange zu deren Handwerk.

    Es ist also schon lange höchst notwendig sich zu befreien, dieser Anstalt des Unrechts die Macht zu entziehen.

    Auf  leuchtturmard.de sind die Schritte zum Stop dieser Zwangsgebühren und der Verweigerung angezeigt, 260.000 haben schon mitgemacht.

    Vier Schritte zur Befreiung des Rundfunks – das Imperium der Beitragszahler schlägt zurück !

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search