Grüne und LINKE: Die Aufweichung der Friedenspolitik

 in Friedenspolitik

Einige Kräfte in den rot-rot-grünen Bundestagsparteien suchen nach einer Mehrheit ohne die Parteien rechts von der SPD. Sie scheuen dabei nicht die Übernahme von Positionen der NATO-Propaganda, wie aktuelle Beispiele bei den Grünen und der LINKEN zeigen. Bernhard Trautvetter
https://www.nachdenkseiten.de/?p=69133

Showing 2 comments
  • Volker
    Antworten
    Wieso Aufweichung der Friedenspolitik? Ich kann keine Politik mit dem Ziel friedlicher Lebensbedingungen mehr erkennen, jedenfalls nicht von denjenigen, die politische Entscheidungen mit/auf den Weg bringen. Oder habe ich was verpasst?
    Was ich sehe, ist eine krankhaft-selbstmörderische Politik ebenso krankhaft-gestörter Irrer, die tatsächlich die Meinung vertreten, die Planung eines möglichen Atomkriegs wäre die Lösung für Frieden. Und die sind erst einmal die Bedrohung, im Verbund derer, die ihnen vorschreiben, wie sie den Arsch in der Hose zu tragen hätten. Sorry, aber jedes Kleinkind ist bestrebt, ohne Windeln selbst entscheiden zu können.
  • Piranha
    Antworten
    Aktueller Gehirnschiss

    Grünen-Chef Robert Habeck dringt auf ein verstärktes Testen auch mit Selbsttests, wie sie in Österreich zugelassen seien. „Warum lässt Deutschland Tests, die in Österreich billig und schnell und in großen Massen durchgeführt werden können, in Deutschland nicht zu?“, fragt er im ZDF. „Unerklärlich.“ Das sei aber die viel wichtigere Debatte. Zum Vorstoß von Innenminister Horst Seehofer, angesichts der Virus-Mutationen den Flugverkehr nach Deutschland massiv einzuschränken, sagt Habeck, der CSU-Politiker ziehe das Pferd von der falschen Seite auf. Es müsse viel mehr getestet werden. Das könne man aber auch in Deutschland machen, etwa an den Schulen.

    Quelle: ntv heute

Schreibe einen Kommentar zu Volker Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search